Ab welchem Alter sollte eine Frau nicht mehr künstlich befruchtet werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Informiere dich mal bei jemandem der auf der Frühchenstation arbeitet wie viele Kinder aus künstlichen Befruchtungen behindert zur Welt kommen... Es hat einen Grund warum manche Paare keine Kinder bekommen.  Ich kenne ein Paar, das mehrere Fehlgeburten hatte. Sie haben sich getrennt und beide Partner haben mit neuen Partnern gesunde Kinder. 

 Mit zunehmendem Alter ist das Risiko ein behindertes Kind zu bekommen grundsätzlich höher. Künstliche Befruchtungen über dem natürlich gebärfähigen Alter finde ich schlicht verwerflich, das ist einfach Egoismus und sicher nicht fürs Kind gedacht. Seine  wir mal ehrlich, Grosseltern sollten keine Kinder bekommen, das hat die Natur gut eingerichtet. Nur skrupellose Gynäkologen bieten so etwas an.

blumenFee47 26.08.2015, 09:46

Danke für deine Antwort......durch eigene Erfahrungen kann ich  mir nicht vorstellen diese belastungen mit den ganzen Untersuchungen, Hormonspritzen, psychische Belastung in einem späteren Alter durchzuführen. Bei den meisten KK ist die Altersbegrenzung auf 40 Jahre beschränkt....aber ohne Altersbegrenzung empfinde ich es als verantwortungslos...wegen möglicher auftretenden Behinderungen muss man ja auch unterschreiben...die Ärzte sichern sich schon gut ab....lg blümchen

1

Das sollte man finde ich Ärzte fragen. Sobald diese aus medizinischer Sicht davon abraten, da es für (Mutter und) Kind ein erheblich höheres Risiko durch die später Schwangerschaft besteht.

Ab da, wo auch eine natürliche Schwangerschaft für Mutter und Kind ein erhöhtes Risiko darstellt.

Definitiv ist 65 zu spät. Aber sogar das geht noch, wenn auch nicht in Deutschland.

Eine Frau sollte möglichst immer natürlich befruchtet werden.

blumenFee47 08.09.2015, 22:06

Hallo Herr "Walter" :-) ... aber es liegt ja nicht immer an der Frau... und bis das alle untersuchungen abgeschlossen sind vergeht sehr viel Zeit.. habe ich ja selbst durch.. lg Blümchen

3
JoachimWalter 08.09.2015, 22:09
@blumenFee47

Das stimmt leider. So ging es mit einem ehemaligen Kollegen. Das hatte ich schon wieder vergessen.

Danke für den Schuß vor´n Bug. Ich brauch das wohl manchmal. ;-)

5
blumenFee47 08.09.2015, 22:24
@JoachimWalter

Ist doch nicht schlimm.. würde es sowas nicht geben.. dann wäre ich heute keine Mama.. lg Blümchen

1

Soviel ich weiß, ist es ab 35 oder 37 definitiv schon eine "risikoschwangerschaft". Aber ich finde das geht schon noch. Nur das Alter 40 sollte man vielleicht nicht überschreiten ;)

Was möchtest Du wissen?