Ab welchem Alter sind OP's erlaubt? Und wer zahlt die OP..?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Für eine Brustverkleinerung (Brustreduktion, Mammareduktion) betragen die Kosten etwa 5.000 Euro plus Narkose-, Krankenhaus- und Materialkosten.

Im Rahmen der Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen ist eine Kostenübernahme bei mittelgroßen Brüsten heute eher zur Seltenheit geworden. Die Brustverkleinerung bei sehr großen Brüsten trägt aber nach wie vor die Krankenkasse - aber wann?

Um von einer Brustfehlbildung oder Erkrankung zu Sprechen, muss ein deutliches Missverhältnis zwischen der Körperstatur und der Brustgröße bestehen. Dieses kann bereits ohne gängige Beschwerden zu einer seelischen Erkrankung führen, da sich viele Frauen von den Blicken einiger Männer diskriminiert und belästigt fühlen. Ist man wegen dieser Gründe und wegen einer daraus resultierenden Depression in psychologischer Behandlung, so ist von einer Erkrankung im Sinne der Krankenkasse zu sprechen, so dass eine Kostenübernahme erfolgen müsste.

Eine Kostenübernahme für die Brustverkleinerung durch die Krankenkasse wird in der Regel dann erfolgen, wenn neben den oben beschriebenen Faktoren eindeutige Symptome der Makromastie bestehen. Dazu gehören:

BH- Einschnürungen an den Schultern Statische Beschwerden in Bereich der Hals- und Brustwirbelsäule, die vom Orthopäden therapiert werden Mazeration und ggf. Pilzinfektionen in der Unterbrustfalte werden vom Dermatologen behandelt. Generell gilt, die Krankenkasse übernimmt die Kosten bei Erkrankungen und Fehlbildungen, aber nicht für kosmetische Eingriffe! Die Diagnose Makromastie (krankhaft zu groß angelegte Brust) zählt zu den Fehlbildungen der weiblichen Brust. Die Entscheidung ab wann von einer Makromastie zu sprechen ist liegt im Ermessensspielraum der Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse.

mehr erfährst Du unter http://www.iatrum.de/brustverkleinerung-kostenuebernahme-krankenkasse.html

Wenn es medizinisch notwenig ist (ich entnehme deiner anderen Frage nach der Brustverkleinerung, dass es wohl seine Gründe hat) kann man in jedem Alter operiert werden. Problem dabei ist das Gutachten des Artzes. Gerade bei Brüsten raten sie meistens noch zu warten ob es sich nicht noch verwächst.

Stimmt ein Arzt einer OP jedoch zu und schreibt auch ein Gutachten über die medizinische Notwenidgkeit der OP und der hohen Wahrscheinlichkeit von Folgebehandlungskosten, übernimmt die Krankenkasse die OP zumindest teilweise.

Ohne Arzt benötigt man auf jeden Fall die Zustimmung der Eltern. Das ist unabhängig von der OP Art, auch bei kleineren OPs muss meist das OK her.

Ja ohne einverständnis der eltern geht das denk ich unter 18 nicht... und solang durch die größe der brüste keine gesundheitlichen schäden iwie "entstehen" muss man da dnk ich selber zahlen.

LeleQueen 16.10.2012, 22:39

Okay, hab gesundheitliche Schäden, danke für die Auskunft ! :)

0

in einigen fällen mit einverständnis, aber eig. musst du 18 sein..ausgenommen sind notwendige op , aber auch da müssen die eltern ne einverständniserklärung unerschreiben.

Natürlich. Vor jeder OP wenn man noch keine 18Jahre alt ist, müssen die Etern, bzw. Erziehungsberechtigten die Einverständis geben und unterschreiben. Eine Brustverkleinerung zählt unter die Kategorie Schönheitsoperationen und werden, sofern es nicht aus medizinischen Gründen dringend erforderlich ist, nicht von den Kassen bezahlt. Musst sie dann selbst zahlen.

Das ist in erster Linie eine Schönheits-OP, die du selber zahlen musst. Hast du nachgewiesermaßen starke psychische Probleme wegen deiner Brust, zahlt es eventuell auch die Krankenkasse.

LeleQueen 16.10.2012, 22:38

okay danke :)

0

Selbstverständlich benötigst Du das Einverständnis Deiner Eltern. Du bist unter 18 nicht voll geschäftsfähig und kannst also keinen Vertrag abschliessen.

Ausserdem ist eine Operation grds. eine Körperverletzung und somit strafbar, wenn nicht ausdrückliches Einverständnis des Patietenten vorliegt, welches Du als Minderjährige nicht geben kannst. Die Ärzte, die Dich operieren würden, müssten restlos verblödet sein.

Ob die KK zahlt, kann von hier niemand sagen. Selbst, wenn wir Grundsätzlich wüssten, kennen wir ja Deine Brüste und die gesundheitlichen Probleme nicht, die Du damit eventuell hast.

Wenn du welche hast, wäre aber das Einverständnis Deiner Eltern sicher auch kein Problem.

mit 18 brauchst du kein einverständnis deiner eltern mehr. wenn die brustverkleinerung nicht notwendig ist, dann bezahlst du das natürlich. was haben deine eltern damit zu tun?

Schönheitsop's sind glaub Ich, unter 18 nicht geeignet.

Und dies musst Du selber bezahlen, die Krankenkasse wird nur für normale Op's bezahlen, falls Du schwer krank bist.

Unter 18 gilt -> ohne eltern wird das nichts!

die Krankenkasse zahlt das nicht!

unter 18 müssen deine eltern zustimmen. schönheitsop's musst du selber bezahlen

Was möchtest Du wissen?