Ab welchem Alter sex ,bin ich zu jung dafür?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo.

Bereit für Sex ist man, wenn man sich bereit dazu fühlt. Jedoch muss ich sagen, das ich 13 zb. noch arg jung finde. Aber auch da gibt es einige (sehr wenige) ausnahmen die dann tatsächlich schon reif genug sind.

Ich zb hab schon mit 10 als jüngstes von 5 Kindern mit arbeitenden Eltern mich um den Haushalt gekümmert. Sprich: Kochen, Waschen, Putzen etc. Nicht aus Pflicht weil ich es gesagt bekommen habe, sondern weil ich es einfach gerne gemacht habe und ich meine Eltern entlasten wollte. Das entspricht eben meinem Naturell. Mit 15 (ca 3 Monate vor meinem 16. Geburtstag) hatte ich mein erstes mal.

Was ich damit sagen will: Vielleicht ist jemand mit 13 schon reif genug, aber die wissen auch das es klüger ist noch auf den oder die richtige/n zu warten.

Sorry das klingt schon sehr selbstlobend und selbstverliebt aber mir sind gerade keine besseren Worte dafür eingefallen wie ich dir das verdeutlichen kann 😂😂😂

nehmt es mir nicht krumm 😂

liebe grüße Mina ❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Die Studie "Jugendsexualität 2015" wurde im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren und jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren, sowie deren Eltern durchgeführt. Ziel der Studie ist es, zuverlässige Daten über Einstellung und Verhalten von Jugendlichen und ihren Eltern sowie von jungen Erwachsenen in der Bundesrepublik Deutschland in Fragen der Sexualität und Kontrazeption zu ermitteln. 

Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage unter Mädchen und jungen Frauen im Alter von 14 bis 25 Jahren in Deutschland zum Thema Erfahrungen mit Geschlechtsverkehr nach Alter und Herkunft. Im Jahr 2015 gaben rund 45 Prozent der 16-jährigen Mädchen deutscher Herkunft an, dass sie bereits Erfahrungen mit Geschlechtsverkehr gemacht haben.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/500482/umfrage/geschlechtsverkehr-erfahrung-von-jugendlichen-in-deutschland/

_________________________________

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Referat 4-43, Maarweg 149-161, 50825 Köln, Tel.: 0221 8992 238, Fax: 0221 8992 300 

http://www.bzga.de/forschung.sexualaufklaerung.de 

www.forschung.sexualaufklaerung.de

EXKURS: Geschätzter Anteil gleichaltriger Jugendlicher mit Geschlechtsverkehr-Erfahrung Jugendliche haben vielfach falsche Vorstellungen davon, wie verbreitet sexuelle Beziehungen in ihrer Altersgruppe tatsächlich sind. Jüngere tendieren zu – teils deutlicher – Überschätzung, 16- und vor allem 17-Jährige teilweise auch zu Unterschätzung. 

Im Alter von 14 Jahren geht die Mehrzahl noch richtigerweise davon aus, dass nur wenige Gleichaltrige schon einmal Geschlechtsverkehr gehabt haben – real sind es je nach Geschlecht und Herkunft zwischen 3 und 14 Prozent. Dennoch sind bereits hier die Überschätzungen erstaunlich; vielfach wird vermutet, dass es jede(r) Dritte ist, und ein Teil der Jugendlichen geht sogar von noch größeren Anteilen aus.

Im Alter von 15 Jahren herrschen noch stärker falsche Vorstellungen. Ein Drittel der Jugendlichen deutscher Herkunft meint beispielsweise, es seien in ihrem Alter bereits mindestens jede(r) Zweite, wenn nicht überhaupt "die meisten" sexuell erfahren – die realen Anteile betragen in diesem Alter 18 bzw. 22 Prozent.

17-jährige aus deutschen Elternhäusern neigen umgekehrt dazu, die reale Zahl zu unterschätzen. Zwei Drittel der Mädchen deutscher Herkunft in dieser Altersgruppe sind bereits sexuell erfahren, die richtige Antwort wäre also "die meisten" gewesen. Das nehmen auch 52 Prozent an – 21 Prozent meinen aber auch, es sei etwa jede(r) Zweite, 22 Prozent wählen die Antwort "jede(r) Dritte". 

Bei den 17-jährigen Mädchen mit Migrationshintergrund liegen real in etwas weniger als der Hälfte der Fälle sexuelle Erfahrungen vor (44%). 47 Prozent glauben jedoch, es seien "die meisten", für die passendste Antwort "etwa jede(r) Zweite" entscheiden sich nur 28 Prozent. 

Besonders interessant ist die Altersgruppe der 16-Jährigen, da sich hier die realen Anteile der Jugendlichen deutscher Nationalität sowie der Mädchen mit Migrationshintergrund relativ gut auch in zwei der Antwortkategorien widerspiegeln. Unter den 16-jährigen deutschen Mädchen haben 45% sexuelle Erfahrungen (entspricht der Antwort "etwa die Hälfte"), unter den Mädchen nichtdeutscher bzw. den Jungen deutscher Herkunft 37/35 Prozent (entspricht der Antwort "etwa jede(r) Dritte"). 

Für alle drei Gruppen gilt: Es ist nur jeweils eine Minderheit, die mit ihre Einschätzung richtig liegt. Von den 16-jährigen Mädchen deutscher Herkunft entscheidet sich nur jede Vierte für die passende Antwort "etwa die Hälfte", ein Drittel vermutet mehr sexuell Aktive unter den Gleichaltrigen als tatsächlich gegeben, mehr als 40 Prozent gehen umgekehrt von geringeren Zahlen aus. Hier liegt also eine Tendenz zu Unterschätzung vor.

Die 16-jährigen Jungen deutscher Herkunft liegen noch am besten mit ihrer Einschätzung; von ihnen geht etwas mehr als jeder Dritte (36%) richtigerweise davon aus, dass rund ein Drittel der Gleichaltrigen sexuell aktiv ist. Zweieinhalb mal mehr überschätzen den Anteil als ihn unterschätzen (46% gegenüber 17%) – Jungen dieses Alters überschätzen damit die Gegebenheiten deutlich. Unter den Mädchen mit Migrationshintergrund wählen drei von zehn die richtige Kategorie "etwa ein Drittel", fast doppelt so viele glauben, dass es mehr sind (57%), einige wenige unterschätzen die Zahl auch (13%: "nur wenige"). Die Schätzungen der 16-jährigen Mädchen mit Migrationshintergrund gehen damit weit über die realen Zahlen der eigenen Gruppe hinaus. 

Natürlich können die Schätzungen nur einen Anhaltspunkt bieten. Sicherlich beziehen sich die Antworten der Mädchen und Jungen nicht exakt auf den eigenen Altersjahrgang oder den eigenen Herkunftshintergrund, die einen haben vielleicht an die Clique gedacht, was je nach Zusammensetzung der Gruppe zu unterschiedlichen Einschätzungen führen kann, andere sich auf die Jugendlichen insgesamt bezogen und daher eine Durchschnittsangabe für Jugendliche insgesamt gemacht. 

Dennoch bleibt es zweifellos nicht ohne Einfluss, wenn Mädchen und Jungen fälschlicherweise davon ausgehen, dass sexuelle Kontakte in ihrem Alter gängig oder jedenfalls weit verbreitet sind. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
03.02.2017, 22:28

In der Zeit, ab der die Jugendlichen mit 15 in die Lehre gingen, gab es in solchen Studien eine Unterscheidung zwischen Berufstätigen und Schüler. Gibt es in deinen Unterlagen etwas vergleichbares? Also z.B. Hauptschüler und Gymnasiasten?

1

das kann euch keiner beantworten, wenn es für euch beide passt ist der richtige zeitpunkt, würde mich da nicht hetzten und auch nicht die welt planen ( aber bitte vorher die verhütung besprechen), bei mir wars 16, bereu ich jetzt nicht, aber es ist erst später wirklich gut geworden. übung macht den meister, ne? ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mit 15 finde ich es ok, wenn

a. sich deutlich ausgeprägte sekundäre Geschlechstmerkmale entwickeln

b. du emotional tiefes Vertrauen und Zuneigung zu anderen Person entwickelt hast, vor allem das Vertrauen, dass ihr euch auch noch mögen werdet, wenn der Sex nicht so toll ist beim ersten MAl. Denn beim ersten Mal ist es leider oft nicht so klasse, trotz gegenteiliger Erwartung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N9001
03.02.2017, 19:11

ja wir vertrauen uns voll und ganz und dass es nicht soooo toll ist habe ich ebenfalls schon gehört und sekundäre geschlechtsmerkmale... im überfluss😂

0
Kommentar von Atlas2017
03.02.2017, 19:26

Das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Dir ist bewusst das Kondome bei starken Temperaturschwankungen brüchig und undicht werden? Sie in Socken aufzubewahren ist nicht nur dumm und verantwortungslos sondern auch unreif. In Hosentaschen sollte man diese auch nicht aufbewahren da man oft noch andere Dinge( Schlüssel) in die Hosentasche verstaut und und diese auch das Kondom beschädigen können. Es können kleinste Ritze entstehen was für die Augen vielleicht sehr schwer zu erkennen sind..aber spätestens wenn die Freundin schwanger wird ist es nicht mehr übersehbar. Es hat extra kleine Döschen bei DM und Müller wo man Kondome gut aufbewahren und dann in der Hostentasche oder anderes verstauen kann.

1

Ich war 15 und fand das nicht zu früh. Sex sollte man dann haben wenn man bereit ist. Nun ich war bereit also hab ich es getan. Und nie bereut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 14 gesetzlich verboten. Ab 14J erlaubt, aber trotzdem relativ früh. Man muss/ sollte aber auch nicht gleich überstürzen nur weil man 14 geworden ist. Wann man bereit fürs erste Mal ist muss jeder schon für sich alleine wissen und dabei auch die Entscheidung seines Partners berücksichtigen. Die einen sind mit 15 schon bereit dafür, andere wiederum lassen sich Zeit, was auch richtig ist und haben ihr erstes Mal mit 20 oder noch später. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erstefragen
03.02.2017, 18:49

20 ist sehr spät

1
Kommentar von Atlas2017
03.02.2017, 18:56

Es ist nie zu Spät und jedem das seine(;

0

Ich denke, das kommt auf eure emotionale Reife an und darauf, ob ihr gut aufgeklärt seit.

Ich war 15 und weder bereue ich es im Nachhinein, noch glaube ich, dass es mir geschadet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du geschlechtsreif bist kannst du Sex haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ascivit
03.02.2017, 19:07

auch vorher schon, nur ohne körperliche Erregung. Ich würde aber auch sagen, mach es wenn du

a. sich deutlich ausgeprägte sekundäre Geschlechstmerkmale entwickeln

b. du emotional tiefes Vertrauen und Zuneigung zu anderen Person entwickelt hast, vor allem das Vertrauen, dass ihr euch auch noch mögen werdet, wenn der Sex nicht so toll ist beim ersten MAl. Denn beim ersten Mal ist es leider oft nicht so klasse, trotz gegenteiliger Erwartung

0

Ab 14 ist es in Ordnung das erste mal Sex zu haben. Früher wäre schon ziemlich komisch, aber mit 15 ist das in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?