Ab welchem Alter oder aber welcher Klasse kann man die Schule abbrechen, wenn man auf ein Gymnasium geht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Schulpflicht ist vom (Bundes-) Land geregelt und bestimmt.

Das heißt, die Schulpflich ist nicht in jedem Bundesland gleich!

Vollzeitschulpflicht

Die Vollzeitschulpflicht erstreckt sich auf neun oder zehn Schulbesuchsjahre (siehe Aufstellung der einzelnen Bundesländer).

Die Anzahl der Schulbesuchsjahre ist hierbei nicht mit der Nummer der besuchten Jahrgangsstufe zu verwechseln: Für einen Schüler, der z. B. zweimal eine Klassenstufe wiederholen musste, endet die Vollzeitschulpflicht nach neun bzw. zehn Schulbesuchsjahren bereits zum Ende der 8. bzw. 9. Klasse. Übersprungene Klassen hingegen werden anerkannt, so dass die Vollzeitschulpflicht hier nach der Klasse 9 bzw. 10 enden kann, obwohl die Schule erst acht oder neun Jahre lang besucht wurde.

Berufsschulpflicht

Die so genannte Berufsschulpflicht beginnt nach dem Ablauf der Vollzeitschulpflicht.

Die Berufsschulpflicht kann entweder durch die Teilnahme an einer Berufsausbildung, durch den Besuch von Bildungsgängen an einer Berufsbildenden Schule, durch den Besuch der Sekundarstufe I oder der Sekundarstufe II einer Allgemeinbildenden Schule oder in einigen deutschen Bundesländern wie Baden-Württemberg durch den Besuch der so genannten Berufsschulstufe (früher Werkstufe) an einer so genannten Förderschule (früher Sonderschule) erfüllt werden. Inwieweit dies mit der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vereinbar ist, wird überprüft.

In der Regel endet die Berufsschulpflicht mit dem Abschluss einer Berufsausbildung bzw. mit dem Ablauf des zwölften Schulbesuchsjahres. Unter bestimmten Umständen kann diese Berufsschulpflicht allerdings vom Schulamt frühzeitig aufgehoben werden, beispielsweise wenn es dem Schüler untersagt wird, eine Berufsschule zu besuchen.

Die näheren Details und weitere Alternativen zum Erfüllen der
Berufsschulpflicht unterscheiden sich hierbei in den einzelnen Bundesländern.

___________________________________________________

Mehr dazu findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_(Deutschland)#Aktuelle_Rechtslage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die allgemeine Schulpflicht endet mit dem Schuljahr, in dem Du Dein 18. Lebensjahr vollendest. Sie schließt - als Alternative zum Abitur - die Berufsschulpflicht ein. Wenn Du also das Gymnasium, oder auf welcher Art Schule Du sonst sein magst, abbrichst und keine Berufsausbildung machen möchtest, kannst Du noch ein FSJ oder FÖJ machen.

Vor Deinem 18. Lebensjahr setzt der Gesetzgeber Deiner Selbstbestimmung enge Grenzen. Das widerspricht zwar einer ganzen Reihe von demokratischen Grundsätzen, wird aber bis jetzt für rechtmäßig empfunden.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also man muss die schulpflicht erfüllen? dann bis 18 nur mit einwilligung der eltern ?

aber was willst machen? arbeiten gehen? lehre machen, dann auch berufschule (gilt auch für schulpflicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der 9. Da endet die schulpflicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
robi187 01.08.2016, 22:37

biste sicher?

0
bababu19 01.08.2016, 22:37
@robi187

Ich denke das geht auch so..ist ja das Gleiche wie Hauptschulabschluss. Die Kinder dürfen ja auch entscheiden auf welche Schule sie gehen

0
quentlo 01.08.2016, 23:50

Aber danach besteht, zumindest in Bayern, weiterhin Berufsschulpflicht

0

Was möchtest Du wissen?