Ab welchem Alter ist man kein Kind mehr

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Komplette Eigenverantwortung denke ich nicht. Kommt auf die Situation an. Man kann auch von 6 -jährigen was erwarten.

Komplette Eigenverantwortung erst ab 18, in der Regel, zumindest auch offiziell. Ich habe so zu sagen auch schon meine Eigenverantwortung mit 15 gehabt. Habe da bereits in meiner eigenen Wohnung gelebt. Und kann mich erinnern auch sonst schon alles für mich entschieden haben zu müssen. Da ich ohne Mutter in einer Großfamilie aufwuchs, hatte ich nie das Gefühl, jemandem vertrauen zu können oder dass es einen interessiert, was ich esse, ob Hausaufgaben gemacht sind oder ob ich anderweitig Probleme habe. Habe mit 13 auch schon für die halbe Familie Wäsche gewaschen. Und es war immer meine Sache, wann ich schlafen gehe oder ob ich es überhaupt tat. Obwohl mein Vater dann ab und an vor Sorge umkam.

Daher denke ich, dass man von Kindern was verlangen kann, eine Mutter oder Vater sein Kind gut kennt und abschätzen sollte, was man ihm zutrauen kann. Evtl. wäre eine Konkretisierung der Frage sinniger gewesen.

Das kommt doch auf die Situation an. Manches sollte man schon mit 10 schaffen( obwohl man da ja eindeutig noch ein Kind ist) Ich denke da jetzt zum beispiel an selber dran denken das jetzt Fussballtrainig ist und nicht sagen aber Mama du hast mich gar nicht erinnert. Völlige Eigenverantwortung schaffen viele noch nicht mal mit 18. Und da ist man ja definitiv kein Kind mehr. Und wer sich wie ein Kind benimmt bekommt eben auch nur "Kinderrechte". Das hilft oft auch.

Hmm.. ich glaube das ist, wenn man erst alleine wohnt! Und man sich selbst gestellt ist.. Man unabhängig ist! Man Eigenverantwortung übernehmen muss. :) Es heißt nicht, wenn man 18 ist, ist man schon Erwachsen. Das ist man schon, aber ich glaube noch nicht völlig.. Aber zum Thema Kind.. Ein Kind ist jeder! Jeder benimmt sich mal kindisch.

Sollten Eltern die Kosten übernehmen wenn ihre Kinder eigentlich unschuldig zum bezahlen verdonnert wurden?

Ich laß vorhin eine Frage auf dieser Seite, wo einem 14 jährigen Jungen Einsatzkosten für einen Feuerwehreinsatz aufgebrummt werden sollten. An diesem war er gar nicht schuld, sondern wurde nur von anderen Kids beschuldigt. Angenommen eurem Kind passiert dies; ihr wisst genau, dass euer Kind eigentlich unschuldig ist, aber es gibt keinen Weg das vor Gericht zu beweisen. Würdet ihr dann für euer Kind bezahlen ?

ICH SEHE ES ALS DIE VERDAMMTE MORALISCHE PFLICHT VON ELTERN AN DANN EINZUSPRINGEN SEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT NICHT HÄNGEN ZU LASSEN

...zur Frage

Will wieder jung sein? (Bin 18!)

Hallo Menschen denken immer dass ich noch jung bin, mein ganzes Leben vor mir haben. Alle denken ich bin noch ein Kind. So maximal 16 Jahre alt. Aber quatsch: ich bin schon 18! Was tut man mit dem Alter wenn man sein Alter abgrundtief hasst? Wäre gerne noch jung.

...zur Frage

In welchem Alter kann ein Kind selber entscheiden, bei welchem Elternteil es leben möchte?

Das Kind ist 13 Jahre alt. Danke für kompetente Antworten.

...zur Frage

Kann mir jemand sagen wie der Film heißtt?

Ich habe als Kind mal einen Film oder so geguckt wo irgendwie 2 oder mehrere Teenager auf einer Insel sind und sie treffen da “Fernsehen Leute “ oder so also die kommen halt aus dem Wasser mit trockenen Haaren was im echten Leben ja nicht geht und dann werden sie langsam auf so also das ihre Haare zum Beispiel nicht mehr nass werden ich suche schon so lange danach 😂

...zur Frage

Was für Vorteile soll das "reif sein" haben?

Wenn man gewisse Dinge im Leben erlebt (zB  Gewalt, Enttäuschungen, Trauma die man als Kind erlebt, "Träume" die nicht erfüllt werden) wird man ja oft dadurch viel reifer, als man sein sollte, je nach dem ob man daraus lernt oder nicht. Und bei mir ist es definitiv der Fall, ich fühle mich manchmal als ein 16 jähriges Mädchen, wie eine 60 jährige die ihr ganzes Leben gelitten hat und nichts erreichen konnte im Leben. Und noch ein größeres Problem ist, dass ich zu oft nicht realisieren kann, das ich gerade mal 16 bin und somit auch noch ziemlich am Anfang. Für mich fühlt sich alles "zu spät" an, Leute reden mir ein dass das  Reif sein im jungen Alter etwas tolles wäre, aber ich empfinde dies nicht so. Ich wäre gern naiver, sorgloser, fröhlicher und bisschen "normaler" was mein Leben und was meine Psyche angeht. Wieso wird das Reif sein im jungen Alter so verherrlicht? Ist es denn wirklich so toll als Kind zu leiden und dann im Erwachsenen alter bei jedem Dreck aufzupassen und als "reif" betitelt zu werden? Wie wird man allgemein diese "Reife" Art komplett los?

...zur Frage

In welchem alter fängt das Teenager leben an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?