Ab welchem Alter darf man sich eine E-shisha ohne nikotin kaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt keine gesetzliche Altersbeschränlung, da E-Shishas keine Tabakprodukte sind und somit nicht unter das Jugendschutzgesetz fallen.

Es kommt also auf den Verkäufer an, ob er an Minderjährige verkaufen will oder nicht.

P.S: Abgesehen davon kann ich von dem billigen Einweg-Schrott nur abraten.

iAmazing 16.09.2014, 13:08

"P.S: Abgesehen davon kann ich von dem billigen Einweg-Schrott nur abraten." Und wieso?

0
clemensw 16.09.2014, 13:17
@iAmazing

Es folgt meine Standardantwort zum Thema E-Shishas:

Zuerst einmal solltest Du wissen, dass E-Zigaretten und E-Shishas auf dem gleichen Funktionsprinzip beruhen: Eine Batterie/Akku liefert Strom, um einen Heizdraht zu erwärmen, der eine Flüssigkeit ("Liquid") verdampft. Dieser Dampf kann dann inhaliert werden.

E-Zigaretten wurden eigentlich als Alternative zu Tabakkonsum für Raucher entwickelt. Dementsprechend gibt es Liquids sowohl mit Nikotinzusatz als auch ohne.

E-Shishas kamen wesentlich später auf und werden vor allem an Kiddies mit zu viel Taschengeld, die auf den Shisha-Hype reinfallen. vertrieben.

Sie lassen sich grob in 4 Gruppen unterteilen:

1.Billigster Einweg-Ramsch

  • kosten ca. 7-15€. -enthalten eine nicht wieder aufladbare Batterie, müssen also im Sondermüll entsorgt werden
  • die Angabe "xxx Züge" ist irreführend, da ein "Zug" nicht definiert ist. Tatsächlich enthalten diese Geräte etwa 1-2ml Liquid
  • Das Liquid wird in China vorbefüllt, es gibt keine erkennbaren Qualitätskontrollen oder Reinheitsstandards.
  • Die Geschmacksauswahl ist sehr eingeschränkt
  • Auf Dauer extrem teuer, da Du jedesmal alles neu kaufst

2.Wiederaufladbare mit Kartuschen

  • kosten ca. 10-20€
  • sehr geringe Akkukapazität
  • es wird nur 1 Akku geliefert, d.h. Zwangspause beim Aufladen
  • es wird kein Netzteil geliefert, sondern nur ein USB-Kabel, d.h. sehr lange Ladezeiten
  • Gleiche Probleme bei Liquidqualität und Geschmacksvielfalt.
  • Auf Dauer sehr teuer, da die Ersatzkartuschen ins Geld gehen (Kartusche enthält ca. 2ml Liquid, 5 Kartuschen kosten ca. 10€)

3.Wiederaufladbare zum Nachfüllen

  • kosten ca. 20-25€
  • gleichfalls nur 1 Akku und kein Steckernetzteil
  • Der Akku ist idR ein Nachbau (Fake) eines Joyetech eGO-Akkus
  • Der Verdampfer ist ein billiger CE-Series, geschmacklich ziemlich flach.
  • Vorteil: Geprüfte Liquids in hunderten Geschmacksrichtungen verfügbar, gutes Liquid kostet ca. 5-7€ / 10ml Fläschchen, kann aber auch selber gemischt werden.

4.Der teure Schrott

  • kosten ca. 100-200€
  • nur 1 Akku, nicht wechselbar
  • Kartuschen (meist werden 2 verwendet, um einen "Dual Coil"-Verdampfer zu simulieren) kosten ca. 10€, enthalten ca. 5ml Liquid

Was dann?

Für erwachsene Anfänger empfiehlt sich ein E-Zigaretten-Einsteigerset mit 2 Akkus, 2 Verdampfern, Ladeadapter und einem Steckernetzteil. Damit hast Du immer einen geladenen Akku zur Hand und hat einen zweiten Verdampfer für Geschmacksrichtungen, die nicht harmonieren (eigene Erfahrung: Mische nie Vanille und Menthol!)

Mögliche Geräte:

  • Joyetech eGO-CC
  • Biansi iMist
  • Kanger eVOD

Kosten ca. 40-60€ als Set.

Für Fortgeschrittene (wenn man in den Preisbereich um ca. 100€ vorstoßen will) empfiehlt sich ein Akkuträger mit VV/VW-Steuerung (d.h. Dampfstärke über Stromspannung oder -stärke regelbar), 18650-Akkus und Ladegerät und ein Dual-Coil-Verdampfer (z.B. ViviNova BDC). Dafür hast Du dann eine Dampfe, die jede "E-Shisha" in die Ecke stellt.

Vorteil in beiden Fällen: Das Liquid ist extra, d.h. Du kannst hier geprüftes Liqud nach Reinheitsstandards aus der Arznei- / Lebensmittelherstellung kaufen. Auf Grund der strengen Reinheitskontrollen der Ausgangsstoffe kann man davon ausgehen, daß diese deutlich weniger gesundheitsschädlich als Tabakrauch sind.

Bei E-Shishas gibt es keine solchen Garantien.

Das Gesundheitsrisiko von E-Shishas ist dem zu Folge derzeit nicht abschätzbar!

Außerdem enthalten E-Shishas - obwohl als nikotinfrei deklariert - oftmals erhebliche Mengen an Nikotin. Siehe http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/auf-schulhoefen-beliebt-einstiegsdroge...

Chemiker der amerikanischen Food and Drug Administration fanden 2011 in Proben erhebliche Mengen von Nikotin. Zwei von drei untersuchten Patronen, die als nikotinfrei deklariert waren, enthielten Nikotinmengen, wie sie in Patronen für erwachsene Raucher vorgesehen sind.

Solche "Falschbefüllungen" deuten entweder auf mangelnde Qualitätskontrollen hin oder auf den gezielten Versuch (Nikotin ist ein Suchtgift, macht also abhängig) hier einen neuen dauerhaften Abnehmermarkt zu schaffen.

Von E-Shishas kann man also nur dringendst abraten!

P.S: Danke fürs Lesen.

0

Das kommt immer auf den Händler drauf an . Einige verkaufen sie für jeden andere für 12- oder 14jährige aber im gründe genommen sind sie ja nicht schädlich

Gibt keine Altersbegrenzung, jedoch muss dir der Verkäufer sie nicht verkaufen

Kommt drauf an in welchen laden du gehst, an manchen tanken bekommst auch ne normale shisha schon mit 12

Da es kein Tabakprodukt ist gibt es dafür (noch) keine Altersbegrenzung. Also leider zu früh.

Was möchtest Du wissen?