ab welchem alter (darf man) Schwanger werden?

15 Antworten

Hängt individuell von der person ab. Manche haben mit 35 noch nicht die geistige reife ein kind zu bekommen.

Generell würde ich allerdings empfehlen Schule, Ausbildung abgeschlossen zu haben, und ebenfalls mindestens 2 jahre berufserfahrung zu haben.

Der einstieg in das berufsleben fällt leichter, wenn man berufserfahrung vorweisen kann.

Es gibt nur 12 monate elterngeld, was sich je nach gehalt der letzten 12 monate berechnet. Es bringt also finanzielle einbußen mit sich. Der mindestsatz liegt bei 300€ elterngeld und 188€ kindergeld. Es deckt bei weitem nicht die kosten des kindes und deshalb würde ich mich nicht nur darauf verlassen.

Nach diesen 12 monaten elternzeit könnte man nur hartz-4 beantragen, wenn man keine arbeitsstelle findet. Es gestaltet sich schwer einen ausbildungsplatz zu finden oder die schule weiter zu führen, wenn man bereits ein kind hat. Unmöglich ist nichts, aber nicht optimal.

Ein kind ist eine verantwortung, dessen man sich meist erst bewusst ist, wenn es entsteht. Zudem auch eine schwere zeit mit einem säugling. 

Man kann es also altersabhängig nicht verallgemeinern. Ich habe eine kaufmännische ausbildung und arbeitete 12 jahre vor der geburt des ersten kindes. Konnte mir dadurch ein haus finsnzieren und bin verheiratet. Wir haben bereits 3 kinder und ich arbeite immer noch.

Eine bekannte hat noch keine kinder, weil sie ihr doktoren studium noch beenden möchte, während der SS wäre das nicht möglich aufgrund von forschungsarbeiten im labor. Deshalb wartet sie noch.

Nun unter 20 Jahren gelten Schwangerschaften als Risikoschwangerschaften so auch die Geburten. Kinderschwangerschaften unter dem Schutzalter sind sicher jenseits jeglicher Verantwortung. Letztlich spielt die seelische, geistige und körperliche Entwicklung eine entscheidende Rolle.

Man kann Kinder aufziehen auch wenn man noch keine Ausbildung hat, sinnvoll ist das sicher nicht, aber oft  eine gangbare  Lösung für ungeplante Schwangerschaften. 

Kinder gezielt in die Welt setzen sollte man erst dann, wenn man sie auch ernähren und versorgen kann.

Zwischen 25 und 35 sind medizinisch gesehen Schwangerschaften ideal, vorausgesetzt die erste Schwangerschaft ist nicht erst mit 35.  Modern ist leider etwas anderes.

Wir hatten sehr früh Kinder und würden das wieder so halten. Wenn man jung ist hat man einfach noch viel Energie und die Nähe zur eigenen Kindheit und Jugend macht vieles einfacher und läuft viel natürlicher als wenn man erst mit 40 Kinder hat. Da ist dann oft die Bequemlichkeit der Eltern an erster Stelle und die Erziehung extrem kopflastig.

Individuell ist das Kinderkriegen sehr verschieden und von unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Von einer  Risikoschwangerschaft spricht man, wenn die werdende Mutter ihr erstes Kind unter 18 Jahre erwartet.

1
@isebise50

... und ich kenne das anders und hab das auch anders gelernt.

0

Man sollte sich dann Kinder zulegen, wenn es die ganzen Lebensumstände zulassen. Schule und Ausbildung abgeschlossen und die "Renn-und Partyphase" überwunden ist. Dann hat man genug finanziellen Hintergrund und hat sich genügend "ausgetobt" im Leben, um auch zufrieden zu sein, wenn man mit Kinder kürzer treten muss.

Wir haben das erste Kind bekommen, als ich mit dem Studium fertig war und einige Jahre gearbeitet hatte, mein Mann die Meisterschule fertig hatte und unser Eigenheim fast einzugsbereit war. Damals war ich 27. 

Was möchtest Du wissen?