Ab welchem Alter darf man Feuerwerkskörper kaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, es gibt verschiedene Kassen.

Also die ganz kleinen sind glaube ich schon ab 14 Jahre dann gib es welche ab 16 und dann die normalen ab 18 Jahre.(die bei Lidl oder so)

MFG

Hallo!

Nein, es gibt nur 2 Alterklassen/Einstufungen. Einmal ab 18, die normalen eben, die nur 3 Tage vor Silvester erhätlich sind. Diese Klasse heißt F2 oder auch einfach nur 2. Dazu zählen:

  • sämtliche Böller (ja, auch Mini-Knaller, oder "Judenfürze" oder "Elefantenfürze" etc), Kanonenschläge
  • dicke Fontänen, aufsteigende große Sonnen (Feuervögel)
  • Römische Lichter, Batterien bis ca. 500 Gramm NEM derzeit!
  • Knallfrösche sowie Knallketten jeglicher Art bis etwa 500 Gramm NEM
  • Große Bengalische Fontänen/Stäbe
  • Sowie große Vulkane (Mehr als 3 Gramm Nettoexplosivmasse!)
  • und natürlich auch Bombetten bei mehr als 3 Gramm Nettoexplosivmasse
  • große Bodenwirbel mit mehr als 3 Gramm Nettoexplosivmasse
  • Sonnen, die an Bäume oder Bretter genagelt werden. Diese sind IMMER Klasse 2! Es gibt keine Sonnen, die in Klasse 1 eingestuft sind, da es als Großfeuerwerk zählt und da die Sonnen meist mehr als 30 Sekunden dauern.

Dann gibts diejenigen Knaller, welche man, aufgrund der kleinen Größe und weil es kaum Knalleffekte in dieser Kategorie gibt, das ganze Jahr verwenden darf. Diese sind gesetzlich nicht wirklich auf ein bestimmtes Alter festgelegt. Es wird aber ab 12 Jahren empfohlen und bei kleineren Kindern (6-10 Jahre etwa) sollte ein Erwachsener dabei sein.

Zu dieser Klasse (Klasse 1/F1) zählen:

  • Wunderkerzen bis zu einer bestimmten Länge (ich glaube 30cm ist hier in Klassse 1 max. erlaubt, der Rest fällt unter Klasse 2)
  • Knallerbsen (einer der wenigen Knalleffekte in Klasse 1)
  • Knallstrippen (kaum noch verbreitet, auch bekannt unter dem Namen "Knallziehschnur")
  • Knallpatronen (damit meine ich die alten Knalleinleger für Faschingspistolen aus Plastik oder auch richtige Knallpatronen aus Plastik. Die stülpt man auf die Trommel beim Faschingsrevolver und der Knall ist dann recht ordentlich für Klasse 1)
  • Kleine Fontänen, Vulkane mit max. 3 Gramm Nettoexplosivmasse
  • Aufsteigende, alte Falter (Feuerfalter, Feuerwespen oder Moskitos sowie Leuchtkäfer und Satelliten). Diese dürfen als Klasse 1 geltend, nach wie vor, sofern man noch welche hat, verfeuert werden!
  • Kleine Bombetten mit max. 3 Gramm NEM (Nettoexplosivmasse)! Dazu gehört u.a. der Klaubautermann. Das ist ne kleine Silberkugelbombette mit 1 Schuss. Höhe: Ca. 15 Meter. Und die Koboldbombetten zählen auch noch dazu. Ist das gleiche wie der Klaubautermann, nur viel älter und etwas kleiner und anders im Effekt eben. Statt einer einzelnen Leuchtkugel im Großformat schießen Koboldbombetten eine richtige, kleine Bombette in den Himmel. Höhe: Etwa 10-15 m. Effekt: Unterschiedlich. Es gibt "Silberfische" im Kleinformat, es gibt ein Cracklingbukett mit kleinem Zerlegerknall (wenn man Glück hat und die passende alte Charge/Packung erwischt), es gibt einfach nur eine "Silber/Goldwolke" ohne Knall (eigentlicher Effekt, wie er auf der Packung angegeben ist) und es gab früher sogar winzige Heuler darin. Die Heuler gibts aber schon lange nicht mehr. Es gibt auch rot/grün/Blau/silber/Gold-farbene Buketts, die dann allerdings ebenfalls keinen Knall enthalten! Grund: es sind nur 3 Gramm NEM erlaubt. 3 Gramm ist sehr wenig für einen großen Effekt. Daher ist bei rot/grün/Silber/Gold/blau-Buketts kein Knall mehr enthalten. Der Effekt ist etwa 2-3m groß und recht ansehnlich, wenn man alte Packungen erwischt. Das Beste, was man im Klasse 1-Höhenfeuerwerk bekommen kann!
  • Dann gibt es noch kleine Bodenwirbel wie "Wilde Hummel" oder "Speedys" oder "Bienen". Diese sind ebenfalls mit max. 3 Gramm NEM ausgestattet. In der Regel reicht hier schon 1 Gramm Effektsatz völlig aus.
  • Sämtliche Scherzartikel (z.b. Knallwatte, oder Knallpillen für Zigaretten oder Blitzwatte) sind ebenfalls in Kategorie F1/Bam-Pi 1 einzuordnen. Klasse 1 Feuerwerk eben. Grund: Es zählt als Tischfeuerwerk.
  • Sämtliche Bodenwirbel mit max. 3 Gramm NEM wie z.b. "Sonnenwirbel" oder ähnliche Kleinbodenwirbel gelten auch noch als Klasse 1. Die Wirbel gibts auch etwas größer, diese sind statt 1-1,5 Gramm NEM mit 2-2,5 Gramm NEM ausgestattet. Diese Kleinbodensonnen/Bodenwirbel sind aber kaum besser im Effekt.
  • Handfontänen bis max. 3 Gramm NEM

Es gibt noch mehr Klasse-1-Feuerwerk. Schau dich doch einfach mal in einem Kiosk oder dergleichen um. Wenn du dich fragst, warum es in Klasse 1, obwohl 3 Gramm NEM erlaubt sind, keine richtigen "Knalleffekte" gibt. Es sind nur bestimmte Knallsubstanzen (z.b. "Silberfulminat") und nur ganz wenig davon, wenige Mg, erlaubt. Das beeinträchtigt die Knallwirkung natürlich erheblich. Knallerbsen sind deshalb, weil nur wenige Mg Wirkstoff je Knallerbse enthalten sind, sehr leise. Das lauteste Knallfeuerwerk ist die Koboldbombette sowie Tischfeuerwerk (die haben meist auch einen kleinen Knalleffekt drin, so eine Knallwatte, die eben den Druck aufbaut im Tischfeuerwerk damit es aufplatzt) und natürlich die Knallpatronen, die eigentlich ursprünglich mal für Fasching gedacht waren. Bei jeglichem Klasse 1 Knaller gilt die NEM übrigens pro Stück! Bei Knallerbsen gilts pro Packung!

0

ja je gefählicher desto älter.. Die ersten glaub ab 12.. Aber manche ab 18,...

afaik ab 18. und das heisst ab 18

Böller Raketen etc ab 18..

Diese kleinen teile die man aufm Boden werfen kann wie heißen die noch sind ab 6 :D und diese kleinen Teile die SEHR ungefährlich sind sind alle ab 12

In Deutschland ab 18. Solche komischen Dinger (,die eig kein 10 Jähriger mehr nehmen würde,) ab 16.

Ab 18. Und nicht ab fast-18.

Was möchtest Du wissen?