Ab wann zieht ein Planet etwas an?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es gibt keine feste Grenze eines Schwerefeldes. Die Gravitationskraft ist abhängig von den Massen der beiden Körper (also deiner und der des Jupiter), geteilt durch das Quadrat des Abstandes zwischen euch, multipliziert mit der Gravitationskonstante.

Eine Kraft wirkt also quasi unendlich weit, wird aber dabei auch sozusagen unmessbar klein.

Mit der Formel kannst du ja die Kräfte zwischen dir und dem Jupiter ausrechnen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Newtonsches_Gravitationsgesetz

Was nach der Einwirkung dieser Kraft passiert, ist wiederum eine komplizierte physikalische Berechnung, die unter Anderem von deiner momentanen Geschwindigkeit und Richtung abhängt. Ist die Gravitation im Vergleich dazu relativ klein, dann wird sie vermutlich nur eine kleine Bahnänderung verursachen; das heißt, du wirst einen kleinen Bogen Richtung Jupiter machen, aber daran vorbei fliegen.

Ist die Kraft groß genug, dann wirst du derart Richtung Jupiter abgelenkt, dass die Gravitation immer größer wird und du am Ende draufknallst.

Und an dieser Stelle der Hinweis für Kinder: bitte nicht zuhause ausprobieren ! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch betrachtet, zieht dich jedes einzelne Objekt unseres Universums an. Die Gravitation nimmt zwar über die Entfernung ab, aber nicht linear, sondern (da bin ich mir jetzt nicht 100%ig sicher) zum Quadrat der Entfernung. Aber wie auch immer die Abnahme genau ist, der Wert wird niemals Null erreichen.

Genauso wie die 1 immer durch 2 teilen kannst. Es wirden zwar irgendwann ziemlich viele Nachkommastellen sein, aber niemals genau Null.

Und so wirkt mathematisch der Jupiter auch noch am Ende des Universums auf andere Himmelskörper ein. Schließlich sorgt ja die Gravitation dafür, dass sich das Universum nicht noch schneller ausdeht, als es eh schon tut (nämlich mit Überlichtgeschwindigkeit).

Ich habe mir auch mal den Spaß erlaubt, das nachzurechnen:

Wir nehmen dazu folgendes an: NUR der Jupiter hat Schwerkraft die dich anzieht. Die Erde und alles andere besitzt keine Schwerkraft. Du wiegst 80 Kilogramm. Der Jupiter ist der Erde an seinem nächsten Punkt (Opposition).Die Schwerebeschleunigung (Fallbeschleunigung) die dann der Jupiter auf dich hat, beträgt etwa 0,000000321 m/s².

Zwar nicht viel, aber letztendlich würdest Du irgendwann auf dem Jupiter ankommen. Die Erde hat im übrigen eine Scherebeschleunigung von 9,81 m/s².

Wie wir sehen: Bist Du selbst 667.000.000 km von Jupiter entfernt noch in dessen Schwerefeld.

Für alle die es genau wissen wollen: Ich habe keine 100%ig exakten Werte genommen, sondern nur Rundungen, aber für die benötigte Genauigkeit vollkommen ausreichend:

a = 80 kg * 1,9x10^27 kg * 6,67x10^-11 / (6,28x10^11)² / 80 kg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hellstorm
21.06.2011, 20:51

Ach ja... selbst bei Konjuktion (Jupiter ist am weitesten von der Erde entfernt) zieht dich der Jupiter noch mit einer Beschleunigung von 0,000000147 m/s² an.

0

Jeder Körper übt auf jeden Körper Anziehungskraft aus. Inwiefern der eine den anderen zu sich bzw auf sich ziiht hat neben der Masse der Körper auch etwas mit deren Bewegungsrichtung zu einander und deren spezifischen Geschwindigkeit zu tun !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hey87
21.06.2011, 14:09

Danke. Könnte man das ganze denn auf mein o.g Beispiel beziehen? Also der Jupiter und ich als 100kg Astronaut?

0

Das ist nicht so einfach zu sagen. Die Gravitation von Jupiter wirkt weit ins Sonnensystem herein. So weit bis ein anderes Objekt ins Feld gerät und wenn er weit entfernt ist, abgelenkt oder verlangsamt wird. Und wenn er Nahe steht, entweder in eine Umlaufbahn gezwungen wird oder auf den Planeten stürzt. Als Beispiel schau mal den Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars. Er ist ein Überbleibsel der Zeiten als Planeten entstanden. Damals sah es überall im Sonnensystem mehr oder weniger so aus, wie heute im Asteroidengürtel. Der Asteroidengürtel ist ein verhinderter Planeten Entstehungs-Ort. Nur einige klein Planeten konnten sich bilden. Das liegt unter anderem an Jupiter und seiner Schwerkraft der sich auf den Gürtel auswirkt und ihn dadurch stabil hält und eine Planeten Entstehung verhindert. So weit reicht also seine für uns sichtbare Anziehungskraft. In Wirklichkeit aber noch weit darüber hinaus. Man kann sagen, sie geht in die letzten Ecken des Sonnensystems. Je weiter ein Objekt aber von ihm steht, um so geringer fällt die Schwerkraft auf ihn aus. Wenn du also zwischen dem Asteroidengürtel und Jupiter ausgesetzt werden würdest, würdest du langsam aber sicher von Jupiter angezogen werden. Es würde wahrscheinlich einige Millionen Jahre dauern bis du wirklich auf seine Oberfläche fallen würdest, aber langsam und stetig würdest du angezogen werden und Bahnen um dem Planeten ziehen, bis du wie Shoemaker-Lavy 9 auf seine Oberfläche stürzt. Wie gesagt, eine genaue Angabe ist schwer, da auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Schau auch mal auf den Link. Da kannst du etwas mehr über die Schwerkraft erfahren. Ist einfach erklärt.
http://www.astrokramkiste.de/schwerkraft.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, jeder Planet hat eine Anziehungskraft, denn jedes Objekt, dass irgendwie Masse hat, hat eine Anziehungskraft. Also auch z.B. ein Kugelschreiber, auch wenn dessen Anziehungskraft aufgrund der sehr geringen Masse vernachlässigbar klein ist. Von der Masse des Planeten (und seiner Entfernung zur Sonne) hängt auch ab, ob der Planet eine Atmosphäre halten kann. Merkur ist zu klein und zu nahe an der Sonne, um eine Atmosphäre zu halten. Venus hat etwa die Masse der Erde und kann deshalb eine dichte Atmosphäre halten, die Erde hat bekanntlich eine Atmosphäre, aber der Mond hat aufgrund seiner geringeren Schwerkraft (ca. 1/6 der Erdschwerkraft) keine, der Mars hat eine dünne Atmosphäre. Die Gasplaneten (Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun) bestehen fast nur aus Atmosphären, das heisst, sie haben keine feste Oberfläche, aber die Atmosphäre verflüssigt sich weit unten und geht nahtlos in den Planetenkern über.

Ansonsten gibt es natürlich sehr viele Charakteristika, mit denen sich die Planeten unterscheiden lassen, wie Masse, Durchmesser, Temperatur, Alter der Oberfläche, Farbe, und so weiter...

http://www.planeten.ch/Frage_Anziehungskraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hey87
21.06.2011, 14:10

Danke. Könnte man das ganze denn auf mein o.g Beispiel beziehen? Also der Jupiter und ich als 100kg Astronaut? Auch wenn der Jupiter keine Atmo hat, ist seine MAsse ja riesig...

0

Du erwartest jetzt eine zahl wie 100km, doch das kann man nicht so sagen. die gravitationskraft ist eine Kraft, die unendlichweit wirkt, d.h heißt sie wirkt auf das ganze weltall. rein theoretisch zieht uns auch jetzt hier auf der erde der Jupiter an. Der Jupiter zieht sich aber erst zu sich her, wenn die Gravitationskraft des Jupiter, die überwiegende Kraft ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angenommen Jupiter wäre das einzige Objekt im Universum und du das einzige andere Objekt du würdest immer von ihm angezogen werden, egal wie weit du weg bist. Das Schwerefeld hat eine unbegrenzte Reichweite. Eigentlich wirst du auch so von ihm angezogen, genauso wie du ihn anziehst. Die Kraft existiert, kann aber vernachlässigt werden, da die Gravitation der Erde, des Mondes und die der Sonne wesentlich größeren Einfluss nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Gravitation ist keine Begrenzung der Reichweite bekannt. Allerdings nimmt sie zum Quadrat der Entfernung ab. Du bist also auch schon hier auf der Erde der Gravitation von Jupiter ausgesetzt - wie der jeder anderen Masse im All.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest am äußeren Rand der Jupiter-Atmosphäre etwa das 2,5 fache des irdischen Gewichts haben also in deinem Fall würdest du 250 Kg wiegen, doch Jupiter ist ein Gasplanet ohne festen Kern, also ist das Gewicht nur theoretisch, sofern es keine feste Plattform am äußeren Rande des Jupiters gäbe auf der man dein Gewicht messen könnte, praktisch gesehen fällst du einfach bis zum Zentrum hinunter mit einer Beschleunigung von ca. 25 metern pro sekunde (atmosphärenreibung nicht berücksichtigt).

Gravitation wirkt übrigens unbegrenzt weit, jedoch wird sie mit dem Abstand zum Planeten immer schwächer. Unsere Astronauten in der ISS (Erdorbit) werden auch noch vom Erdschwerefeld angezogen, jedoch wirkt die Fliehkraft aufgrund der schnellen Umkreisung der Erde genau so stark dagegen, dass sich beide "Kräfte" gegenseitig so gut wie aufheben, sodass sie eine Schwerelosigkeit erlangen, obwohl die Erde sie dennoch anzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle im Universum ist im Schwerefeld von etwas anderem, die Frage ist ob die Kraft vom Objekt reicht um das andere Objekt zu bewegen, also bist du im Moment schon im Schwerefeld und merkst es nur nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich zieht sich ALLES im leeren Raum an, manches früher anderes später... Und manches NIE weil die expansion immer schneller wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schwerkraft merkst du selbst jetzt,die des Jupiters....die eines Fußballs ist zwar größer,aber die Gravitation ist immer da! ES gibt nicht wie bei schwarzen Löchern einen Ereignishorizont.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jouten
21.06.2011, 14:57

Das bedeutet nicht, dass das Gravitationsfeld von schwarzen Löchern nicht auch unbegrenzt ist. Der Ereignishorizont ist lediglich die Entfernung zum schwarzen Loch, bis zu der selbst Licht nicht entkommen kann.

0

immer, die frage ist nicht wann sondern wie stark .

es hängt vom gewicht und, wie du schon richtig gefragt hast ,der entfernung vom körper ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du in Wolkenhöhe auf Jupiter fliegen, so wärest du zweieinhalb Mal so schwer wie auf der Erde.Du kannst dir das nicht allzu schwierig mit:

F=Gm1m2/r^2

Ausrechnen.

F=Kraft

m1: deine Masse

m2: Jupiters Masse (Wiki)

G=Gravitationskonstante 6,67*10^(-11)

r=Abstand zum Massepunkt (abstrahiert im Zentrum des Jupiters gelegen), grob gesagt der Radius des Jupiters (Wiki)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?