ab wann zahlt eine Zahnzusatzversicherung?

3 Antworten

Ich würde sagen, dass wird schwierig. In der Regel folgt nach einer Wurzelbehandlung auch eine Krone, da der Zahn "ohne "Wurzel" mit der Zeit grau wird bzw. die Farbe ändert. Wenn also im HKP hinterlegt wird, dass die Krone aufgrund der Wurzelbehandlung notwendig ist (auch wenn das schon länger her sein sollte) wird es denk ich schwierig. Eine Zahnzusatzversicherung kann aber allemal nicht schaden. Schließ doch eine ab und reich die Rechnung dann ein, entweder du hast für diese Behandlung dann Glück und sie wird übernommen oder halt nicht - hast aber für jede weitere dann Schutz.

VG

In der Regel hat eine Zahnzusatzversicherung eine Wartezeit von meistens 8 Monaten und zusätzlich eine Zahnstaffel.

Zusätzlich solltest du Acht geben, was bei den Gesundheitsfragen gefragt wird. Es kann sein, dass du angeben musst, dass vermutlich bald eine Krone kommt und dann ist es fraglich, ob du aufgenommen wirst.

Am besten wäre für dich ein Tarif, wo bei den Fragen nur nach fehlenden Zähnen gefragt wird, diese sind meistens aber nicht so leistungsstark.

ich hab mir eigentlich schon die Versicherung von HansaMerkur ausgesucht.

" Der Tarif EZ+EZT der HanseMerkur war mit der Note 1,1 Testsieger im jüngsten Test der Zahnzusatzversicherungen bei Stiftung Warentest. Übernommen werden 90 Prozent der Kosten für hochwertigen Zahnersatz (Brücken, Kronen), Inlays und Implantate (jeweils auf Privatarztniveau), bei Regelversorgung 100 Prozent. Für 40-Jährige kostet der Tarif 24 Euro (25,24 Euro für 50-Jährige) im Monat.

Die Wartezeit beträgt zwar sechs Monate (entfällt bei Unfall), dafür sind die Erstattungsbeträge während der ersten vier Jahre üppiger als bei der ERGO. Im ersten Versicherungsjahr erhält der Versicherte maximal 600 Euro, bis zum Ende des zweiten Versicherungsjahres 1.200 Euro, im dritten 1.800 Euro und am Ende des vierten Versicherungsjahres 2.400 Euro. Danach gibt es keine Leistungsbegrenzungen mehr. "

frag mich da nur ob die Krone zu der Behandlung von JETZT dazu zählt, oder ob es eine NEUE Behandlung ist und dann übernommen wird ???

Angeben muss man da beim Antrag nichts!

0
@maritim83

Angeben muss man da beim Antrag nichts!

Das ist schon mal wichtig.

Die Frage ob das eine zusammenhängende Behandlung ist kann dir nur deine Zahnärztin beantworten. Frag doch diese! Die müsste es wissen.

0

Was möchtest Du wissen?