ab wann zählt man für euch PERSÖNLICH als alkoholiker?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für mich wenn man jeden oder fast jeden Tag was trinkt (auch wenn es nur ein "Feierabendbier" ist) und man Probleme hat, ein paar Tage darauf zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goodnight
12.10.2011, 17:27

Stimmt genau, das ist die klassische Definition.

DH!

0

Jeden Tag etwas Trinken ist ein Gewohnheitstrinker.

Louis Trenker hat auch jeden ´Tag etwas getrunken und ist sehr sehr alt geworden.

Alcoholiker ist für mich jemand, der jeden Tag eine bestimmte Menge braucht und oder schon am frühen Morgen damit anfängt,z.B direkt nach dem Aufstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Definition Alkoholabhängigkeit / Alkoholmissbrauch

Um zu ermitteln ob ein Patient einen Alkholmissbrauch oder eine Abhängigkeit entwickelt hat, müssen bestimmte von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderen Experten definierten Kriterien erfüllt sein

Die folgenden Symptome gelten für die Alkholabhängigkeit (man muss aber nicht gleichzeitig alle Merkmale aufweisen)

Toleranzentwicklung (man benötigt immer mehr Alkohol um noch die gleiche Wirkung zu spüren) Psychische Abhängigkeit (man hat ein Verlangen nach Alkhol, das vielleicht nur leicht oder aber ausgesprochen stark ausgeprägt ist) Entzugserscheinungen (wenn man nicht trinkt treten verschiedene körperliche Symptome des Entzugs auf) Trinken von Alkhol um die Entzugssymptome zu begrenzen oder zu verhindern Vergebliche Versuche den Alkoholgebrauch zu kontrollieren (oder zu stoppen) Verbringt einen grossen Teil der Zeit mit dem Konsum von Alkohol bzw. den Folgen davon Schädigende Auswirkungen durch den Alkholkonsum für die Person selber oder sein Umfeld (z.B. Probleme in Schule oder Arbeit, Konflikte mit Mitmenschen bzw. Familie, Vernachlässigung von Interessen und Hobbies, häufige Krankschreibungen oder Unfälle) Das Trinken von Alkohol erfolgt häufiger und stärker als ursprünglich geplant (Kontrollverlust) Alkohol wird getrunken, obwohl die betroffene Person von der schädlichen und gefährlichen Wirkung weiss

Zu Beginn einer Behandlung werden die Therapeuten zunächst den Schweregrad der Alkoholkrankheit ermitteln. Hierzu gibt es u.a. standardisierte Interviews und Fragebögen (Europäischer ASI = Addiction Severity Index).

  1. Schädlicher Alkohol-Konsum Alkoholmissbrauch : Wann geht das gelegentliche Trinken von Alkohol in den schädlichen Konsum von Alkohol, einem Alkoholmissbrauch oder aber einer Alkoholabhängigkeit über. Warnzeichen für Alkoholprobleme
  2. Alkohol bei Bluthochdruck (Hypertonie) Alkohol und Bluthochdruck : Männer mit Bluthochdruck (Hypertonus) können ein oder zwei Glas Alkohol (Bier oder Wein) zu sich nehmen.
  3. Alkoholismus und Vererbung Sind Kinder von Alkholikern staerker suchtgefaehrdet? Ist Alkoholismus erblich?
  4. Alkohol Entgiftung und Entzugserscheinungen beim Alkoholentzug und anderen Drogen Eine Entgiftung von Alkohol oder Drogen ist in aller Regel nur unter ärztlicher Aufsicht möglich. Je nach Substanz dauert dieser Entzug zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen und sollte durch eine weitere Entwöhnungstherapie unterstützt werden.
  5. Buch Alkoholabhängigkeit : Ratgeber bei Alkoholismus Buch Alkoholkrankheit : Patientenratgeber für Alkoholiker und Angehörige von Suchtpatienten. Buch für Alkoholprobleme
  6. Abhängigkeit - Grundlagen von Toleranzentwicklung, Sucht, Kontrollverlust und Abhängigkeit Sucht und Abhängigkeit Beschreibung der Symptome von Alkohol Abhängigkeit und anderen Süchten: Entzugserscheinungen, Toleranz, Rueckfall
  7. Coabhängig : Mit einem Alkoholiker verheiratet Coabhängig : Mit einem Alkoholiker verheiratet. Hilfen für Angehörige bei Alkoholkrankheit
  8. Alkoholsucht / Abhängigkeit : Sucht-Probleme Hilfe für Alkoholiker und Angehörige Was ist eine Alkoholabhängigkeit ? Behandlung bei Alkoholabhängigkeit und Hilfe für Sucht-Probleme. Therapie bei Alkoholsucht / Abhängigkeit und Hilfe für Angehörige
  9. Depression und Begleiterkrankungen : Welche andere Krankheiten können mit einer Depression zusammen auftreten ? Begleiterkrankungen bei Depressionen : Welche andere Krankheiten können mit einer Depression zusammen auftreten ?

wenn Du mehr wissen willst siehe Link

http://web4health.info/de/answers/add-alcohol-when.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Arten des Alkoholismus. Wenn jemand morgens schon mit einem Bier anfängt, kann es sein das er ein > Spiegeltrinker ist<. Das bedeutet er braucht immer einen gewissen Spiegel an Alk im Blut - ohne Betrunken zu sein-um klar zukommen. Andere Betrinken sich nur alle paar Wochen, dann aber exessiv. Das sind die Quartalstrinker. Wenn jemand ab und zu etwas trinkt ist es nicht schlimm, auch wenn es regelmäßig z.B. zum Wochenende ein Glas Wein ist. Das nennt man Genußtrinker, einfach weil er es nicht braucht sondern genießt. Wenn er aber dann nicht aufhören kann- die flasche unbedingt leer werden muss, die zweite Flasche zumindestens angebrochen werden muss, ist eine gewisse Abhängigkeit zu erkennen. Dein Bekannter wird niemals zugeben das er von der Wirkung des Alks abhängig ist, wird es herunterspielen oder gänzlich leugnen. Du kannst ihm nicht helfen, die Enisicht, dass es ein Problem hat, muss von ihm selbst kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist man Alkoholiker sobald man regelmäßig Alkohol nimmt. (Auch wenn man "nur" am Wochenende trinkt) also ist für mich persönlich dein Bekannter Alkoholiker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkoholiker ist:

  • wer Beginn, Dauer, Menge oder Beendigung seines Alkoholkonsums nicht mehr kontrollieren kann. -oder -

  • wer bereits körperliche, geistige oder soziale Schäden durch seinen Konsum erlitten hat, aber trotzdem nicht damit aufhört. -oder -

  • wer nervös und reizbar wird, wenn Er nicht an seinen Stoff kommt, oder die Vorräte schwinden. -oder -

  • wer Streß, Anspannung oder Emotionen nur mit Alkohol aushält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Greenfox1
14.10.2011, 11:31

Als bekennender Trockener Alkoholiker würde ich nicht "oder" sagen, sondern "und/oder" - aber genau so ist es.

0

Dein Bekannter ist meiner Meinung nach definitiv Alkoholiker. Ich finde man ist Alkoholiker sobald man jeden Tag etwas trinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer ohne alkohol seinen tag nicht bestreiten kann, ist ein alkoholiker...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?