Ab wann zählt es zu Körperverletzung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bei Depressionen wird das schwer. Bei vielen psychischen Krankheiten jedoch geht das, wenn man nachweisen kann, dass eine (oder mehrere) Person(en) dafür verantwortlich sind. Wenn dich dein Chef auf der Arbeit aber ständig diskriminiert, dann wird es leicht zu beweisen sein, wenn Kollegen das mitbekommen, etc.

Aus strafrechtlicher Sicht, könnte eine §223 StGB - Körperverletzung oder eine §226 Abs. 1 Nr. 3 Var. 4 StGB - schwere Körperverletzung.

Hier kommt es jedoch ganz auf die Tatumstände an, die zur Krankheit geführt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an durch welches Verhalten er dieses "Unwohlsein" bei dir hervorruft. 

Je nachdem gäbe es den ein oder anderen Ansatz im StGB. Aber, wie gesagt, kommt auf den Einzelfall und die Details an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider kannst du dagegen nichts tun,und es zählt nicht zu Körperverletzung.gute Besserung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann man nicht!

Das hat mit KV nichts zu tun!

Das ist psychosomatisch u. kann man behandeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst ihn dafür nicht anzeigen.

Du kannst ihn verpetzen oder mit ihm reden. Aber es gibt kein Gesetz, dass aussagt, man könne jemanden einsperren, weil er einen "traurig" macht.

Depressionen haben viele Faktoren mit sich und werden aus verschiedensten Gründen ausgelöst. Du kannst dich behandeln lassen, sodass jene Person kein Problem mehr für dich darstellt. Denn meistens ist es nicht die Person Schuld, welche einen in den Wahnsinn treibt - das bist du selbst.

Außerdem wüsste ich nicht, wie man das beweisen soll ... das wäre auch ein kleiner Denkanschwung (sagt man das so?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LostIt
22.04.2016, 09:56

das ist juristisch (und menschlich sowieso) absoluter Unsinn. Wenn man nachweisen kann (was schwierig ist) dann hat man sowohl Schmerzensgeldansprüche als auch strafrechtlich. Das gilt für alle psychischen Probleme die durch andere verursacht wurden

0
Kommentar von JuraErstie
22.04.2016, 10:53

Yu don't know too much, huh?

0

Willste so'n Verklageheini werden, der jeden und alles wegen Lächerlichkeiten verklagt, weil ihm langweilig ist und es Spaß macht, anderen permanent auf'n Sack zu gehen??  ..so hört sich für mich deine Fragestellung nämlich an!! 

Wenn ich mehr solcher, für mich blödsinnigen Fragen lese, verfalle ich wahrscheinlich auch in Depressionen.., soll ich DICH dann verklagen, ja??! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CutKid
22.04.2016, 09:35

hör zu: du kennst mich nicht, du kennst mein Leben nicht. ich leide seit 2 Jahren an Depressionen und Suizidgedanken, alles nur weil Männer denken, sie können alles mit Frauen machen. also sag nicht dass ich das aus Langeweile machen würde.

0

dann ist es ja fast das gleiche, du hast uns auch eine "Körpersetzung" zugefügt, in Form deiner Frage, da bekommt auch schon "Depressionen" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen dem verhalten einer Person verfällst du nicht in depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
22.04.2016, 09:20

Das stimmt so nicht ganz!

Es gibt ein Sprichwort, das heißt:

"Was kränkt, macht krank", nur hat das mit KV nichts zu tun!

Das Verhalten einer anderen Person, dir gegenüber, vor allem einer nahe stehenden, kann sehr belastend sein!

0
Kommentar von xnihc
22.04.2016, 09:22

Ja belastend aber es fördert nicht direkt depressionen. Da gehören viele andere faktoren dazu

2

ne geht nicht, ist ja klar, sonst würden 95% der Menschheit angezeigt werden und die Gerichte hätten überhaupt keine ruhe mehr 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ja, aber nachzuweisen dass man nur wegen dem Verhalten von jemanden psychische Probleme bekommen hat ist schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht.

Aber du kannst ihn meiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?