Ab wann zählen die 7 Stunden im Kindergarten?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Lieber Sven, da ich selber 5 Jahre lang eine Kita geleitet habe , kann ich sagen das es einen gesetzlichen Anspruch auf die DAUER von 7 Stunden nur dann gibt ( 35 std/Woche), wenn man auch bereit ist das Kind dann zu bringen, sobald die Kita geöffnet hat. Das hat rein organisatorische Gründe, denn es gibt die sogenannten Vormittags, über Mittag und Nachmittagsplätze. Für jede Einteilung sind auch eine gewisse Anzahl pro Betreuer ( wir sprechen von Betreuungsschlüssel. wieviele Kinder auf wieviele Erzieher kommen, und auch da gibt es Richtlinen zu beachten) pro Gruppe. Dieses muss alles genau geplant sein, so das eine wirklich gute und sichere Planung der Kinder möglich ist. Leider kommst es immer wieder vor das ein Kind mal um 7 , mal um 8 und mal um 9 Uhr gebracht wird. Wenn dann immer von da an, die 7 Stunden gezählt werden würden, wäre eine Planung der Gruppengrösse desjeweiligen Tages kaum planbar. Dennoch gibt es die Möglichkeit das Kind länger zu lassen, spreche mit der Leitung! Wenn dein Kind regelmässig und dauerhaft um halb 9 kommt und dann auch 7 Stunden bleiben soll, dürfte nach eine vernünftigen Gespräch mit der Leitung, es sicherlich möglich sein, Euch diese 7 Stunden zu gestatten ( es gibt da zusätzlich für die Leitung nämlich auch versicherungstechnische Angelegenheiten zu klären, daher nur wenn es dauerhaft ist.) Vorraussetzung für mich als Leiterin einer solchen Regelung zuzustimmen ,war auch immer die Tatsache das beide Elternteile aus beruflichen Gründen diesen Zeitraum in Anspruch nehmen mussten, Zustimmung für dieses Regelung aus Gründen wie " mir ist es so bequemer, oder wir schlafen gerne länger " wurden selbstredend abgelehnt . :-)) Ich hoffe ich konnte dir mit diese Informationen helfen ,-und noch ein Tipp: sollte es auch einen Grund mal zu einer Verspätung kommen ( kann immer mal vorkommen, plötzlicher Krankenhausaufenthalt, Autopanne, Krankheit) dann in der Kita anrufen, denn manchmal sind einige Erzieher sehr schnell " mit dem Ermahnen der begrenzten Betreuungszeit" und so kann man kontern , das man die Leitung über diesen Ausnahmezustand informiert hat, der in der Regel dann auch umgehend an die Gruppenerzieher weitergeleitet wird :-))

Hallo, vor dem Problem standen wir auch mal. Mein enkelsohn war für die Zeit 08.00 bis 13.00 Uhr im Kindergarten angemeldet. Als ich auf der Dienstreise war, brachte Omi das Kind erst um 8.30 Uhr in den Kindergarten und war nun der Meinung, daß Oliver auch erst um 13.30 Uhr abgeholt werden muß. Fünf Stunden waren für sie 5 Stunden. Das geht nicht. Es hat, wie schon uliqwen beschrieben, es hat mit dem Schichtplan der Erzieher zu tun. Wenn sie wissen, wieviel Kinder um 13.00 Uhr abgeholt werden, wird ab 13.00 womöglich eine Erzieherin eingespart. Wenn dann plötzlich doch ein paar Kinder mehr da sind (weil eben für eine gewisse Anzahl von Kindern auch eine bestimmte Anzahl von Erziehern da sein muß) muß ein Erzieher bleiben und der ganze Plan gerät durcheinander. Frag doch noch mal nach, wie das bei der Anmeldung des Kindes vereinbart worden war. Das ist eben deutsche Bürokratie, gewöhnt Euch schon mal dran, es wird in der Schule noch schlimmer... Herzliche GRüße

Puh, hier stand aber viel Stuss! Also, in keinem Kindergarten gibt es Gleitzeit. Was viele schon richtig erkannt haben, geht es nach deinem Vertrag. Mal gelesen??? Es gibt eine Regelzeit. Das heißt z.B. von 8 Uhr bis 9 Uhr ist Bringzeit und um 13 Uhr wird abgeholt. Das heißt aber nicht, daß jemand, der morgens nicht in die Puschen kommt, dann Mittags das Kind bis 14 Uhr in der Kita läßt. Wenn der Laden dicht ist, dann dicht! Dann gibt es Sonderbetreuungszeiten. Weil manche nämlich sagen, ich muß um 8 Uhr im Büro sein, dann bringe ich das Kind um 7.30 Uhr. Das heißt von 7:30 Uhr bis 8 Uhr ist eine Sonderbetreuungszeit. Das gleiche Spiel gilt für Mittags/Nachmittags. Wenn Du einen gewissen Zeitrahmen buchst, dann kannst aber mußt du ihn nicht ausreizen. Heftig und mir noch nicht vor die Füße gekommen ist, daß jemand denkt, die Kita hat ne Stechuhr. Pro Gruppe gibt es 25 Kinder, d.h. bei 4 Gruppen sind das 100 Kinder. Glaubst du echt bei den Preisen, die wir zahlen, gibt es für jeden Kindergarten noch 1 bis 4 Betriebsabrechner dazu? Jeder zahlt drauf, aber damit wird auch gerechnet. Denn wenn wirklich minuitiös abgerechnet werden würde, dann würden wir das doppelte bezahlen. Schon mal drüber nachgedacht? Aber abgesehen davon, dass ich mich über so etwas schon fast ärgere, weil jemand so ein Minutenzähler ist, frage ich mich, warum du dann nicht so genau bist und mal den Vertrag ließt, bevor du so eine Welle machst. Von wegen dicken Hals und so...

Ganz allgemein müsssen die Betreiber von Kindergärten damit rechnen, wie viel Kinder nur den halben Tag, wie viel den ganzen und wie viel in verschiedenen Teilzeitmodellen wie bei dir angemeldet sind und stellen danach Erzieherinnen/Kinderpflegerinnen ein. Oder eben nicht. Acht 35-Stunden-Kinder entsprechen dann einer ganzen gesparten Erzieherin. Bei festen Abgabezeiten würde das der Antwort entsprechen, die du bekommen hast. Ich würde an deiner Stelle dennoch das Gespräch mit der Leiterin suchen, weil: Ist erklärbar, aber hat nichts mit deiner Lebenswelt (und der vieler anderer Mütter) zu tun. Vielleicht kann man etwas ändern.

Hallo Sven, in unserem Kindergarten war es so, das die Zeit ab der Kindergartenöffnung gezählt hat. Ob du morgens um 7 Uhr oder um 8 Uhr das Kind gebracht hast war denen egal, um 14:30 Uhr war für uns dann Schluss, es sei denn du kannst es mit dem Kindergarten Regeln. Würde es mal probieren. Gruss

Die Zeit zählt, wenn die erste erzieherin den Schlüssel zum Türeöffnen betätigt. Sonst gäbe s ja ein heilloses Durcheinander, wenn jedes Kind unterschiedlich gebracht wird.

Ich vermute, da die meisten Eltern Berufstätig sind und deshalb ihr Kind schon ziemlich zeitig in den Kindergarten bringen, beginnt dren Zeitrehcnung einfach um halb acht. Wenn du dein Kind erst um halb neun bringst, dann hast du eine Stunde der Zeit "verschenkt". Ein Kind hat ja keine Gleitzeit, so kämen die Erziherinnen ja aus dem Stunden-schreiben nicht raus

Ja, man zählt nicht 7 Stunden von dem Zeitpunkt an, wo das Kind in den Kindergarten gebracht wird, es zählen die Öffnungszeiten. Das heisst, Kinder, für die 35 Std./Woche gebucht sind, können von z.B. 7 Uhr an gebracht werden (oder den entsprechenden Öffnungszeiten in Euren Kindergarten) und ab diesem Zeitpunkt zählen die 7 Std. täglich. Normalerweise ist das auch in der Anmeldung bzw. dem Kindergarten-Vertrag genau beschrieben.

Hallo Sven, ich habe für unseren Sohn eine 30-Stunden-Woche. Er ist jeden Tag 6 Stunden in der Kita. Ich bringe ihn um 9 und hole ihn 15 Uhr wieder ab. Die Kita öffnet bereits 6 Uhr morgens. Würde dann die Berechnung so laufen, wie es manche hier schreiben, nämlich dann, wenn die Kito öffnet, dann müsste ich ihn ja bereits 12 Uhr mittags wieder abholen. Ich zahle ja für die 30 Stunden - und zwar zahle ich für die Betreuungszeit meines Kindes. Liebe Grüße und lass Dir da nix erzählen...

Da hilft wirklich nur der Blick in den Betreungsvertrag, der gibt euch Aufschluss darüber, was ihr "gebucht" habt, bzw welche Betreuungsmodelle der Kindergarten anbietet. In den Stundenmodellen wird immer davon ausgegangen, dass man das Kind zum frühestmöglichsten Zeitpunkt bringt, meistens ist das organisatorisch in den Kindergärten nicht anders zu lösen, schliesslich muss auch der Kindergarten den Personalschlüssel irgendwie berechnen können. Oft hilft aber ein freundliches Wort und geschickte Argumentation um Ausnahmen zu erreichen, gerade wenn die kontinuierlich sind. Und Beschwerden über das "tolle" KIBIZ-Gesetz, dass solche Diskussionen erst ermöglicht.....

also soweit ich es aus unserem kindergarten weiß,wird es ab dem zeitpunkt wo man das kind hingebracht hat berechnet...aber trotzdem gibt es bei uns feste zeiten bsi wann man das kind hingebracht haben muss und ab - bis wann man es abholen kann...

das ist aber wirklich von jedem kindergarten zum anderen unterschiedlich

Absolut richtig.

0

Das Problem hatte ich auch. Ab wann kann man das Kind bringen? Ab da zählt nämlich die Zeit. Wenn du das Kind später bringst, ist das dein pech. Obwohl ... Verhandeln lohnt immer den Versuch.

Kommt darauf an,für welche Variante der Szundenzählung sich der Kindergarten festgelegt hat.Entweder wirklich abhängig von den Öffnungszeiten oder nach tatsächlicher Anwesenheit.Zulässig und praktikabel sind beide Möglichkeiten;egal,was die anderen hier erzählen.In unserer Einrichtung wird z.B.die zweite Variante gehandhabt.Da kann ich meine Tochter eben auch mal um neun hinbringen und dafür ein andermal erst um halb sechs abholen.Allerdings sollte man sich pro Monat im Rahmen der "gebuchten"Stundenanzahl bewegen,dann hat niemand ein Problem.Und das ist gut so.

Hallo Sven, im Kindergarten zählt die volle Stunde also entstehen bei sieben Stunden wenn das Kind 8:30 Uhr gebracht wird und 15:30 Uhr geholt wird Zeiten von 8:00- 16:00 Uhr und somit 8 Stunden, ich ärgere mich auch regelmäßig aber es nützt ja nichts

ich meine das geht ab den Öffnungszeiten,weil die können ja nicht für jedes Kind extra Buch führen,wann wer kommt,

Neeee...Das ginge ja garnicht...Jedes Kind wird anders berechnet...Ein Kind bezahlt für 8h 42,-€,und ein anderes für 4h vielleicht 180,-€...Eine fiese Rechnung der Erzieher,doch es wird alles individuell berechnet...

0
@klarakarlson

acha,...danke,bei uns ist sowas nur in GAnztags oder Halbtags eingeteilt,...da müssen die KInder bis 13.00 z.B. bei Halbtags abgeholt werden egal wann sie gebracht werden.

0
@klarakarlson

Hallo, wie schon vielfach hingewiesen, Vieles steht im Vertrag. Aber eins, die ErzieherInnen berechnen gar nichts. Das legt der Träger der Einrichtung fest, auch wie das mit den Stunden abgerechnet wird.

0

Und wie das geht!Das sind pro Kind zwei Uhrzeiten pro Tag zum Eintragen! Wenn Euer Kindergartenpersonal DAS nicht hinkriegt,würde ich mal ganz doll nachdenken.. :-))) War´n Joke.Aber es geht,und ohne viel Trara.

0

Ich denke, die Zeit startet mit Öffnung des Kindergartens. Wann du ihn bringst, ist dann egal. Wenn du ihn erst 10 Uhr bringst, kannst du ihn auch nicht bis 17 Uhr dort lassen.

Schau mal in Euren Vertrag, den Ihr mit dem Kindergarten habt.

Oder schau mal, wie das in der Satzung des Kindergartens geregelt ist.

Oder frag bei der Stadtverwaltung nach, ob es verbindliche Regelungen gibt.

In dieser Reihenfolge.

Es gibt definitiv keine allgemeingültige Regelung.

Bei dir gehts ja auch um Stunden oder Tage-Rechnerei.....Hatte so ne "ähnliche" Frage vor einigen Stunden Betrifft: Mietzahlungen im Februar Nicht ganz dein Thema,aber wie gesagt...so ähnlich:=)

Laut Adam Riese ist die Zeit zw. 8:30 und 15:30 genau 7 Stunden, warum soll es anders sein als überall in der Welt? Wenn meine Arbeit 8 Uhr beginnt, komme ich auch nicht erst um 10 Uhr und gehe um 16 Uhr wieder....

Ich erfinde nichts. Ich habe gesagt ich bringe Ihn um 0´8.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Die wollen das ich aber schon um 14:30 Uhr abhole. Also nur 6 Stunden

0
@Spaceeagle

Das Erfinden war nicht ernst gemeint... wer kann das schon, eine neue Zeitrechnung erfinden.... hatte es ja auch schon wieder gelöscht.

0

Guten Morgen Sven,

nach meiner Zeitrechnung hast du recht. 7 stunden täglich ist von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Hast du mal nach dem Grund gefragt. Vielleicht ist die Erzieherin ja von einer 30 Stunden Woche ausgegangen, weil die Kommunikation im Kindergarten nicht stimmt.

Nein Sie hat meiner Frau gesagt 35 Stunden. Ich werde auch morgen mit dem Kindergarten reden. Bin gerade nur ein bißchen gereitzt und wollte es schonmal vorher wissen ob es irgendwas gibt was ich noch nicht weiß.

0

Was möchtest Du wissen?