Ab wann wirds peinlich immer noch Jungfrau zu sein?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

es sollte jedem selbst überlassen sein 86%
mit 30 und drüber 13%
mit 20 0%
mit 18 0%

34 Antworten

es sollte jedem selbst überlassen sein

Es ist absolut nicht peinlich Jungfrau zu sein und meinetwegen auch als Jungfrau zu sterben. Es gibt immerhin auch Menschen die in ihrem Leben andere Ziele verfolgen und ob das Zeitgemäß ist oder nicht, es ist nicht an uns darüber zu richten. Das Leben gehört letztendlich dem jeweiligen Individuum und es ist absolut seine persönliche Angelegenheit wie er es ausleben möchte und das ist zumindest so lange Legitim, wie er damit nicht gegen die gesetzlich geregelten und ergo auch geltenden gesellschaftlichen Normen verstößt.

"Leute, das ist jetzt verdammt peinlich aber...Ich hab auf die Richtige gewartet, hatte mit 20 mein erstes Mal und bin Immernoch mit der selben Person überglücklich...Ich wünschte ich hätte auch mit 16 mein erstes Mal gehabt, sowie mit 25, hundert sinnlose Beziehungen. Naja...kann halt nicht jeder so geil sein wie ihr" Ich wäre stolz darauf das sagen zu können...ist doch nichts peinlich dran...egal wann du dein erstes Mal hattest

es sollte jedem selbst überlassen sein

Warum sollte das überhaupt peinlich sein? Vor allem, wem muss ich das überhaupt erzählen? Wer sollte das bitte wissen, wenn Du es niemandem sagst?

Ich hatte eine Tante, die war mit über 90 Jahren immer noch Jungfrau und sie war stolz darauf. Übrigens, ich selbst bin keine Jungfrau mehr, denn ich habe 3 Kinder.

Was möchtest Du wissen?