Ab wann wird Windstrom Grundlastfähig?

5 Antworten

Mal davon abgesehen, daß Wind alleine es nicht richten kann und soll/wird: Sobald die Speicher gebaut werden.

Die Technologie ist vorhanden.

Randbemerkung, die Grundlast ist eine Beobachtungsgröße und stellt keineswegs den Midestbedarf oder eine spezifische Anforderung an das Erzeugersystem dar.

In Teilen ist er das jetzt schon. Offshore-Anlagen arbeiten generell recht beständig und Onshore-Windräder lassen sich - wenn vorhanden - durch Pumpspeicherkraftwerke stabilisieren.

Schleswig-Holstein kann beispielsweise rechnerisch seinen Strombedarf gleich dreifach selbst decken, größtenteils durch Windkraft. Ein nicht zu vernachlässigender Teil der Energie kommt dabei von Offshore-Anlagen, zudem gibt es Zugriffsmöglichkeiten auf wasserbasierte Anlagen, um die Differenzen zwischen Erzeugung und Verbrauch auszugleichen. Das ganze System ist zwar noch ausbaufähig, geht aber schon deutliche Schritte in die richtige Richtung.

Schleswig Holstein hat auch nur 2,8 Millionen Einwohner und so gut wie keine Schwerindustrie,Chemieindustrie wie zb NRW

0
@Mrsvaccinated

Da irrst du dich. Es gibt durchaus auch in SH recht verbrauchsintensive Industrien (Erdölraffinerien, Werften, Häfen). Darüber hinaus lassen sich die Erzeugungskapazitäten ja auch auf die anderen Küstenländer Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern hochrechnen, die ähnlich lange Küstenlinien haben. Mit zusätzlichem Ausbau kann der Norden da durchaus einen beträchtlichen Teil des deutschen Strombedarfs decken.

0
@xyz911

Werften kannst du nicht mit Stahlgiesserein vergleichen

Hemmingstedt bei Heide und Brunsbüttel sind die einzigen Erdölraffenerien

0

Die einfachste Antwort wäre: Windenergie selbst wird nie Grundlastfähig, da sich der Wind nicht regulieren lässt und dieser nicht beständig bläst.

Aber: Im Zusammenhang mit dem Europäischen Verbundnetz können diese Schwankungen durch gezielte Schalteingriffe, die den Stromfluss steuern, reguliert werden. Das aber auch nur in einem gewissen Rahmen.

Um das Netz stabil zu halten sind weitere Technologien und Entwicklungen notwendig, gerade jetzt wo viele Grundlastkraftwerke wie Braunkohle und Atomenergie vom Netz gehen.

Diese Technologien können Pumpspeicherkraftwerke oder große Batteriespeicher sein. Moderne Gaskraftwerke können zudem Energiesenken ausgleichen, indem sie in wenigen Minuten hochgefahren werden können.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Sorry aber Du hast da was grundsätzlich nicht verstanden denn Windenergie kann niemals grundlastfähig werden... gerade der Wind ist die unzuverlässigste Energiequelle überhaupt!

Naja das stimmt so nicht.

Gerade mit Speichertechniken kann er sehr wohl Grundlasfähig werden

0

Windstrom ist unstet kann und somit naturgemäß nicht grundlastfähig werden.

Das Versorgungsnetz kann die Grundlast abdecken mit unsteten Energiequellen und gleichzeitig hinreichenden Energie-Speichern.

"Vorher kann Deutschland nicht 100% von den eneuerbaren leben"

Warum denn nicht? Dazu braucht man nur genügend Speicherkapazität!

Richtig die man noch nicht hat

0

Was möchtest Du wissen?