Ab wann wird meine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt? BG Rente Mindererwerbsfähigkeit

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den rückwirkenden Zeitpunkt bestimmt der Arzt. bei Arbeitnehmern ist das normalerweise unproblematisch, weil sie in der Zwischenzeit Krankengeld von der BG erhalten. Das wird dann mit der Nachzahlung verrechnet. Wenn du jetzt keine anderen Sozialleistungen erhältst, bekommst du die Rente in voller Höhe ab dem Feststellungszeitpunkt nachgezahlt.

Die Höhe richtet sich bei Schülern nach einem Mindesteinkommen. Übrigens, wenn diese Rente einmal festgestellt ist, wird sie unabhängig von anderem Einkommen gezahlt. Welchen Beruf du ergreifst, ist dafür unerheblich.

Im Gutachten der BG gibt der untersuchende Arzt auch eine Empfehlung ab, ab wann die MdE mit einem bestimmten %-Satz einsetzt. Das ist dann auch der Monat der ersten Rentenzahlung. Von da an bekommst du eine Nachzahlung.

In der Regel wird die BG-Rente zwei mal befristet zugesprochen. Danach würde sie in eine Dauerrente umgewandelt. Dies gilt natürlich nur, wenn noch mit weiteren Heilungserfolgen zu rechnen ist. Umgekehrt kann auch eine spätere Verschlimmerung durch einen Neuantrag zu einer höheren Rente führen.

Z.B. Arthrose als Spätfolge. Das sollte dann aber bereits jetzt als möglich Unfallfolge eingetragen werden.

Fast alles an dieser Antwort ist falsch. Fangen wir mal mit dem Rentenbeginn an: Eine Rente wird ab dem Tag gezahlt ab dem kein Verletztengeld mehr gezahlt wird, wird kein Verletztengeld gezahlt (z. B. bei Schülern) beginnt die Rente mit dem Tag nach dem Unfall.

Zweimal befristet - das ist gelinde gesagt Käse. Die Rente wird bis zum dritten Jahr nach dem Unfall als vorläufige Entschädigung gezahlt, nach drei Jahren steht die Prüfung einer Rente auf unbestimmte Zeit an. Diese Prüfung nimmt die BG durch einen Gutachter vor. Den Begriff Dauerrente gibt es schon seit der Einführung des SGB VII im Jahr 1997 nicht mehr.

Arthrose als Spätfolge bereits jetzt anerkennen....

Das ist echt ein Knaller. Am besten noch eine Amputation drauflegen, dann spart man sich Arbeit. Kein Versicherungsträger dieser Welt wird, sofern er bei Verstand ist, eine mögliche Unfallfolge als weitere Folge anerkennen (oder "eintragen", worin auch immer) wenn diese noch gar nicht vorliegt oder auch nur im Ansatz erkennbar wäre ob und wann eine solche eintritt. Das ist alles totaler Unsinn.

1
@ProfFarnsworth

einfach entspannter bleiben, gut das du das richtig gestellt hast. der antworter lernt dadurch, dass wird ihm nicht noch einmal passieren.

beste grüße

dickie59

0

Hallo,

geht es um eine Berufsunfähigkeitsrente einer Privatversicherung oder um eine Verletztenrente der BG?

Wird aktuell Verletztengeld gezahlt?

Gruß

RHW

hallo, es geht um die BG-Rente. Verletztengeld bezog ich noch nie seit dem Unfall.

Gruß

0

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen zahlen ab 50% Erwerbsminderung.

Und Geld gibt es wenn dann Rückwirkend.

Warum man mit einem steifen Sprunggelenk als 16 Jähriger berufsunfähig sein soll ist mir allerdings nicht klar?

Dachdecker bietet sich evtl. nicht mehr an aber es gibt doch 1000 Berufe mit Bürotätigkeit die sich sogar im Rollstuhl ausführen ließen?

Hier geht es um die gesetzliche Unfallversicherung. Diese sieht eine Rentenzahlung ab der MdE von 20 % vor. (Minderung der Erwerbsfähigkeit)

Mit der privaten BU- Versicherung hat das so gut wie nichts zu tun.

0

Zum einen geht es hier nicht um eine private BU.

Zum anderen ist einer privaten BU nach aktuellen Bedingungen völlig egal, ob es noch 1000 Berufe im Büro mit Rollstuhl gäbe. Das ist nicht die Verweisung der staatlichen EMR und das ist auch gut so !

0

Das mußt du mit der BG klären!

Frag das am besten bei der BG. Ich selbst warte seit 9 Monaten auf einen Termin beim Gutachter.

Also der Termin ist bei mir von ganz alleine gekommen mit der Post. Auch der D-Arzt war mir vorgegeben.

0

Du hast doch noch keinen Beruf. Wie bekommt man denn dann eine Berufsunfähigkeits Rente? Und wieso kannst du mit einem steifen Sprunggelenk keine Arbeit ausführen?Das soll jetzt keine Kritik sein, das interessiert mich nur.

Doch ich habe eine Lehre als Zerpanungsmechaniker angefangen letzten Montag. Berufsunfähigkeit in dem Sinne, dass bestimmte Tätigkeiten einfach wegfallen wie Mauerer, Dachdecker usw. Und dafür wird man halt entschädigt. Deswegen "Mindererwerbsfähigkleit

0

Was möchtest Du wissen?