Ab wann wird man wegen Bulimie "eingewiesen"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal vorweg DU BIST IN EINEM LEBENSGEFÄHRLICHEN BEREICH!

Egal wie hoch dein BMI ist, dein Körper leidet unter dieser Sucht. Ich denke mal du wirst dich einweisen lassen können. Auch Menschen mit Esssucht gehen in die Klinik. Es kann dir allerdings passieren, dass du länger warten musst als Mädchen mit einem niedrigeren BMI weil diese als kritischer angesehen werden. Abgesehen davon hat eigentlich jede (gute) Klinik eine Warteliste. Also erwarte nicht sofort genommen zu werden. Hilfreich wäre es wenn du eine Therapeutin einen Therapeuten hättest der ein "gutes Wort" für dich einlegt.

Hast du schon mal Blutbilder beim Arzt machen lassen? Die können auch Aufschluss darüber geben wie kritisch es ist. Natürlich rein körperlich gesehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

Wenn du dein Problem kennst, dann musst du auch den ersten Schritt zur Bekämpfung deines Problems machen! Ärzte und dergleichen reagieren erst, wenn es fünf vor zwölf ist! Willst du es erst so weit kommen lassen? Nehme all deinen Mut zusammen und wende dich an Beratungstellen in deiner Nähe. Ich denke, daß dir das Diakonische Werk oder der Caritas dort weiterhelfen kann, und dich notfalls auch an entsprechende Psychologen weiterleiten! Mach es vor allen Dingen sofort und schieb es nicht auf die lange Bank! Du solltest jetzt, in diesem Moment der Erkenntnis, aktiv werden und dein Schicksal wieder selbst lenken! Wünsche dir viel Glück und die nötige Kraft dazu!

Einerseits denke ich es ist richtig es zu beenden, bevor es wirklich Schaden genommen hat, andererseits denke ich was soll denn passieren, ich meine ich habe dieses Problem seit 4 Jahren und in den vier Jahren wurde es nie gefährlich oder ähnliches was mein Gewicht betrifft, warum nicht einfach weiterleben wie bisher anstatt jetzt überall einen Aufstand zu machen nur weil man mit 17 Jahren nicht anständig essen kann?

0
@juzyfrutz

Richtig gefährlich heißt nicht zwingend Untergewicht, wenn du bei einem Fressanfall bevor du erbrichst zu viel isst kann dein Magen platzen und langfristig ist das Risiko für Speiseröhrenkrebs deutlich erhöht, DAS ist auch richtig gefährlich.

0

du kannst dich beraten lassen und dich freiwillig einweisen lassen.niemand kann dich zwingen aber umso eher du diesen schritt machst umso besser ist es für dich.

Warum solltest du eingewiesen werden/dich einweisen lassen? Beantrage eine Therapie.

Mit einweisen meinte ich sowas in der Art wie Therapie. Und welcher Arzt therapiert ein normalgewichtiges Mädchen, ich meine ich könnte es mir ja nur einbilden oder wegen Eltern/Bekannten Aufmerksamkeit wollen... Ich meine damit nur, was ist wenn man mich nicht ernst nimmt und zu einer Therapie, wie oft besucht man die? Einmal die Woche? Und wer hält mich dann davon ab an den anderen Tagen doch nicht wieder in meine alte Gewohnheit zu fallen?

Danke trotzdem...

0
@juzyfrutz

Also bei Bulimie ist Untergewicht überhaupt kein zwingendes Kriterium, daher kannst du auch in eine Klinik mit deinem Normalgewicht. Wenn du zu einem Arzt gehst wird er dich ernst nehmen und ganz bestimmt nicht einfach wegschicken weil er meint du würdest ihm nur etwas vorspielen. Du hättest nichts davon dich nur um Aufmerksamkeit zu bekommen einweisen zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?