Ab wann wird man in Deutschland als tot erklärt, wenn man vermisst wird?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(1) Die Todeserklärung ist zulässig, wenn seit dem Ende des Jahres, in dem der Verschollene nach den vorhandenen Nachrichten noch gelebt hat, zehn Jahre oder, wenn der Verschollene zur Zeit der Todeserklärung das achtzigste Lebensjahr vollendet hätte, fünf Jahre verstrichen sind. (2) Vor dem Ende des Jahres, in dem der Verschollene das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet hätte, darf er nach Absatz 1 nicht für tot erklärt werden. http://www.gesetze-im-internet.de/verschg/BJNR011860939.html Warum so lange ? Wegen den Lebensversicherungen. Den Rest kannst du dir ja denken.

Wenn es bewiesen ist, dass man tot ist, würde ich mal sagen. Man kann ja nicht behaubten, wenn du 1 Jahr weg bist, dass du tot bist. Man kann es dann ja nur vermuten ;)

ich meinte ja auch, wenn man vermisst wird, wenn man sich nirgendwo anmeldet und Familie und Freunde auch nicht wissen wo man ist.

0

Hallo, genau darum geht es ja: Wann wird jemand für tot erklärt, wenn es NICHT nachgewiesen werden kann? Deshalb gibt es ja das Verschollenheitsgesetz, das genau dies regelt. Dabei geht es z. B. auch um Verschollene bei Kriegshandlungen sowie bei Schiffs- oder Luftfahrzeugunglücken. Oder denk' mal an Lawinenunglücke oder Unfälle beim Bergsteigen. Wenn keine Leiche gefunden wird, muss man irgendwann einen Schlussstrich ziehen, damit z. B. Konten aufgelöst, Verträge gekündigt werden können usw. Und auch für die Sozialversicherungen ist die Kenntnis nötig.

Und genau diese Umstände regelt das Gesetz in den §§ 3 bis 7.

0

Das hängt davon ab, unter welchen Umständen der Betreffende verschollen ist. Demnach kann im Aufgebotsverfahren nach Wochen oder erst Jahrzehnten eine Todeserklärung überhaupt betrieben werden.

Erbrechtlich wäre die übrigens nicht relevant, wenn der Totgeglaubte wieder auftaucht und Erbansprüche geltend macht.

http://www.gesetze-im-internet.de/verschg/BJNR011860939.html

G imager761

Was möchtest Du wissen?