Ab wann wird eine vergrößerte Milz gefährlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ja wirklich schlimm. Die Milz wächst bei Krankheit, d.h. sie ist ein Organ der körpereigenen Abwehr. Zuerst muß der Arzt mal feststellen, warum sie so groß ist. Sie liegt unter dem linken Rippenbogen und ist im Normalfall nicht tastbar. Eine Milz, die sich stark vergrößert hat wird sich - nach Abklingen der ursächlichen Krankheit- wieder zur Normalgröße zurückbilden (habe das selbst an meinem Kind erfahren. Da reichte die Milz bis unter den Bauchnabel.) Ob man eine Milz operiert? Kann ich mir absolut nicht vorstellen, denn sie ist ein sehr stark durchblutetes Organ. Wie gesagt: Hier ist zuerst mal die Ursache ausfindig zu machen. Deiner Freundin GUTE BESSERUNG !

dankesehr!! ich werde ihr sagen, dass si ihren arzt fragen soll, wieso ihre milz so groß ist..

danke..!

0

Eine Milzvergrößerung kann viele Ursachen haben. Unter anderem kann sie ein Zeichen einer Leukämie, einer Malaria-Infektion oder einer Viruserkrankung (z. B. Epstein-Barr-Virus-Infektion) sein.

ich bin nun schoen eine sehr alte Frau .Als ich ca. 35 Jahre alt war sagte ,oder erkannte man eine zu grosse Milz bei mir Heute ist es sogar von aussen zu sehen das da eine Auswoelbung ist.Jedoch jedes Mal wenn ich im laufe der Jahre mal einen Arzt darauf hin ansprach,(privatpatientin) passierte nichts.Ultraschall und das wars dann Ich bin nun so alt und leben damit weiter .Habe allerdings auch nie Probleme,

Kann eine vergrößerte Milz Schmerzen auslösen?

Kann eine vergrößerte, nicht gerissene Milz, Schmerzen auslösen? Bzw unangenehm sein?

...zur Frage

Wir hoch is Gefahr einer Rupter bei einer geschwollenen Milz und wie wird sie operiert?

Hallo zusammen,

 

ich hab durch Pfeifferisches Drüsenfieber eine stark vergrößerte Milz bekommen (ca. doppelt so groß wie normal)

Jetzt hab ich von zwei Ärzten zwei komplett unterschiedliche Aussagen bekommen.

Der eine meinte, ich solle die nächsten 6 Wochen absolut keinen Sport treiben...

Der zweite sah dafür keinen Grund und meinte zudem noch, es dauert ca 6Monate bis die Milz ihre normale Größe hat, daher seien 6 Wochen wenn schon, eine unsinnige Schonfrist...

 

Da mir beide Ärzte inkompetent vorkamen, würde ich hier gerne ein par weitere Meinungen einholen...ab welcher Art von Bewegung oder Trauma muss ich einen Milzriss befürchten?

Und im Falle, es sollte wirklich zur Ruptur kommen, wie würde diese operiert werden.

Ich weiß, dass man Leberrupturen inzwischen kleben kann, geht das bei der Milz auch, oder muss die dann raus?

 

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Epileptische Anfälle nach OP unter Vollnarkose. Geht das wieder weg?

Seit einer OP an der Milz vor ein paar Tagen unter Vollnarkose und einige Komplikationen (möchte darauf nicht weiter eingehen) habe ich immer wieder eine Art von epileptische Anfälle und dies mehrmals täglich.

Hatte hier jemand schon mal so etwas ähnliches und ging das wieder weg? Habe gerade wirklich Panik, dass dies ein Dauerzustand bleibt.

Die Ärzte sagen mir permanent, dass ich mir keine Sorgen machen soll und dies schon wieder wird aber das sagt sich so leicht.

Könnte das noch Nachwirkungen von der VN sein... hatte in der letzten Zeit leider so einige davon.

...zur Frage

Blutysten ohne zu verbluten loswerden! Dringend hilfe!?

Meine Freundin ist 15 und hat blutzysten! Die sind 6-7 cm groß und sie hat starke bauchschmerzen... sie hat mir keine weitere informationen gegeben weil ich ihr nicht nerven wollte! Sie hat mir erzählt, dass 4 unterschiedliche ärzte ihr nicht helfen wollen und ihr schmerztabletten verschrieb... eine op darf sie auch nicht weil das risiko ist ihre eierstöcke zu verlieren! Ich brauche dringend hilfe wie sie die schneller loswerden kann bevor sie ohne zu wissen verblutet!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?