Ab wann wird eine junge BKH-Katze geimpft? Der Züchter sagte irgendwas wegen tränenden Augen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

kauft bitte nicht bei diesem "Züchter"!!!

Kein seriöser Züchter würde dir ein ungeimpftes Katzenkind verkaufen. "Züchter", die an den Imfpungen sparen indem sie sie dem Käufer überlassen sparen in der regel auch sonst an den Katzen um mehr Geld für sich heraus zu schlagen!!

Züchter, die nicht impfen geben in der Regel die Katzen viel zu früh ab und betreiben keine Gesundheitsvorsorge oder Testen ihre Zuchttiere auf Erbkrankheiten.

Geimpft wird in der Regel in der 8. und der 12 Woche. danach sollten die Kitten noch mindestens eine Woche lang bei der Mutti bleiben damit zum Impfstreß nicht gleichzeitig der Umzugsstreß kommt.

Wirklich gute Züchter geben kein Kitten unter 14-16 Wochen ab und niemals in Einzelhaltung ohne einen Spielkameraden im passendem Alter.

ALSO: wenn du ipfen sollst liegt da einiges im argen und ihr seid da an einen ganz übelem Schwarzzüchter geraten, bei dem man definitiv nicht kaufen sollte!

Die Kleinen werden übrigens keine BKH Katzen sein sondern Rassemixe! Denn sie können keinen Stammbaum haben, der sie als reinrassige BKH ausweist. Denn alle Vereine schreiben aus Tierschutzgründen vor, das Kitten nur ab der 12 Woche vollständig geimpft und mit Stammbaum abgegeben werden dürfen.

October

Oh,

dank dir für den Stern.

Ich drück dir die Daumen dass ihr euer Traumkitten findet.

October

0

Lies dir mal den Katzenkaufberater gründlcih durch, das ist gerade beim Kauf einer Moderasse wie der BKH besonders wichtig:

http://www.katzen-kaufberatung.de/

Frag diesen "Züchter" mal,

  • nach den HCM Schallergebissen der Eltern und Großelterntiere der letzten paar Jahre
  • nach dem PKD Testergebniss der Eltern (Schall oder Gentest)
  • Ob die Eltern auf HD geröngt wurden

(Diese Erbkrankheiten werden alle auf der Kaufberatungsseite erklärt)

Wenn dir der "Züchter" sagt er braucht all das nicht weil seine Katzen würde das ja alles nicht betreffen- dann geh am besten sofort! Denn dann bist du an einen ganz üblen "Züchter" geraten, der mit der Gesundheit der Katzen Russisches Roulett spielt!

Einen Stammbaum dürftest du nicht bekommen?

Frag ganz allgemein nach den Genetikkenntnissen das Züchters. Weiß er, was er da tut? Oder setzt er einfach Kater auf Katze? Kann er dir den Inzuchtkoeffizienten des Wurfes sagen (und ja, für jeden BKH Wurf sollte man den berechnen können, auch wenn er niedrig ausfällt weil die Eltern aus unterschiedlichen Linien kommen).

October

das man Jungtiere nicht gleich impft wegen der Gefahr auf tränende Augen

Was???

Jungtiere impft man nach der 8. Lebenswoche und dann 4 Wochen später nochmal. Sie müssen dafür aber völlig gesund sein und schon mehrfach entwurmt.

Den Tierarzt fragen, der muss die Impfung ohnehin verabreichen.

Nein,

besser wäre s, woanders eine Katze zu kaufen und nicht auch noch solche üblen "Züchter" zu unterstützen!

Da werden die Katzen nur ausgebeutet, wenn man das durch einen Kauf unterstützt wir die mutter vermutlich sobald es geht rücksichtslos eingedeckt und "darf" dann den nächsten Wurf für den Verkauf produzieren.

Und so weiter, bis entweder die Mutter nicht mehr kann oder aber krank wird.

October

0

Was möchtest Du wissen?