Ab wann wird ein Haftbefehl erlassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort ergibt sich aus § 230 Abs. 2 der Strafprozeßordnung: Ist das Ausbleiben eines Angeklagten nicht genügend entschuldigt, so wird die Vorführung angeordnet oder ein Haftbefehl erlassen. Bei der Vorführung steht die Polizei am Morgen des Terminstages vor der Tür und nimmt den Angeklagten mit. Er wartet dann in einer Zelle auf den Beginn der Verhandlung. Bei einem Haftbefehl erfolgt die Vollstreckung sobald man des Angeklagten habhaft wird. Er kann in Haft bleiben, bis der Hauptverhandlungstermin abgehalten wird. Der Richter kann aber auch die Entlassung anordnen, wenn er sicher ist, dass der Angeklagte der Ladung zum Termin Folge leistet. Fazit: hingehen, und zwar pünktlich. Ausbleiben im Termin macht schon einen schlechten Eindruck und kann auch dann Geld kosten, wenn man später freigesprochen wird.

Wenn deine Freundin immer noch nicht kapiert hat, dass es nicht immer nach "Lust" geht, muss sie es wohl auf die harte Tour lernen. Du kannst ihr nur dringend raten, dort hinzugehen.

Erst wird sie ermahnt. Beim 2 Fehlen wird sie per Polizei geholt

ja und wie lange dauert das dann also wieviel tage bis die polizei auftaucht?

0

Was möchtest Du wissen?