Ab wann wird die Liebe absurd?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn man jemanden nur noch los werden will, verhält man sich nicht mehr immer nur fair ... wird dir jeder bestätigen können, der/die schon mal verlassen wurde.

Umgekehrt nervt es natürlich auch, wenn DU Schluß machst und der/die andere es nicht kapiert.

Erfahrumngsgemäß ist es am besten, loszulassen, wenn jemand nicht mehr will. Jegliches klammern stößt nur extrem ab.

Google mal "Beziehungsdoktor". Da gibt es eine Rubrik Ex-zurück"  - eventuell ist das was für dich ....

http://www.beziehungsdoktor.de/trennung-ex-zurueck-erobern/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.10.2016, 07:29

Tja, der Verstand sagt -schon sehr lang: Trennung, Loslassen etc. und das Gefühl sagt: Versöhne Dich mit Ihr. Ich habe den Glauben an eine funktionierende Partnerschaft mit Ihr verloren - spätestens nachdem Sie mich wie einen Sündenbock in die Wüste geschickt hat. Sie wollte mich sogar mit dem Auto überfahren. Selbst das würde mein Gefühl Ihr verzeihen. Aber nun kann ich einfach nicht mehr. Ich weiss, dass niemand unersetzlich ist. Ich will einfach wieder lachen können und liebesfähig werden, und nicht vom Schmerz zerrissen werden.

1
Kommentar von Eidolon150
17.10.2016, 20:47

Danke auch für den Link. Das eBook habe ich mir gekauft, für alle Fälle. Dabei bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich mir das ganze nochmal geben will. Die Sachen mit dem Nachspionieren, z.B. in der Stammkneipe beobachten lassen, ärgern mich dabei nicht all zu sehr, Ihre Sprachlosigkeit belastet mich dagegen bis zur Schmerzgrenze!

1

Absurd wird eine Liebe meistens früher, als man sich eingestehen man. Man versucht das Positive zu sehen und das, woran man festhalten möchte. Wenn jemand schon in der Liebe geklammert hat, klammert er natürlich auch dann viel länger, wenn die Liebe längst vergangen ist, denn der Unterschied ist nicht so stark spürbar, als wenn man schon während der Liebe sich nicht so abhängig gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du schreibst ja nicht so viel über die Dauer dieses Zustandes und wie lange ihr zusammen wart... Das spielt schon auch eine Rolle, denke ich. Wenn ihr nur ein paar Wochen zusammen wart, dann ist es für mich nachvollziehbarer, dass nicht viel aufgearbeitet und nicht viel erklärt wird bei einer Trennung. Wenn die Beziehung mehr als ein halbes Jahr gedauert hat, dann sieht es anders aus. Wie auch immer - es ist natürlich heftig, wenn jemand sich einfach nur noch zurückzieht und du nicht weißt, warum. Du kannst dann nur noch eines machen, was hilft: dir selbst Gutes tun. Wenn sie dir keine Chance gibt, etwas zu verstehen oder direkt zu sprechen, dann kannst du nur noch bei dir selbst bleiben. Absurd hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.10.2016, 20:11

Die ganze Geschichte würde wohl den Rahmen hier sprengen. Es ging über sehr viele Jahre. Jahre in denen ich immer mal wieder  gehofft habe, dass Sie mit mir redet. Sie ist zwar recht klein, aber Sie hat eine ganz normale - ich würde sogar sagen angnehme Stimme. Sie piepst nicht, krächzt nicht und kommt auch nicht kehlig rüber. Ihre Stimme wäre also kein Grund, sich zu schämen oder so. Und die Sache mit dem Trennen - das ging eigentlich von mir selbst aus. Ich bin vor etwa 2 Jahren in eine neue Wohnung gezogen. Vor dem Umzug hat Sie mich wöchentlich 2-3 mal angerufen, anonym natürlich. Ich habe mir immer gedacht, wer das wohl ist. Aus diesem Grund habe ich nicht geschimpft oder gepoltert. Dann kam der Umzug. Meine beiden Handy-Nummern und die neue Adresse habe ich an Freund und gute Bekannte weitergegeben. An Sie nicht, weil ich Ihre Handy-Nummer nicht kenne und es ansonsten  nur mit einem sehr ätzenden Anrufbeantworter zu tun bekomme. Auf den habe ich  vor längerer Zeit einmal eine Einladung gesprochen - mit keinerlei Reaktion von Ihrer Seite. Nun, inzwischen weiß Sie längst, wo ich wohne und Sie kennt mindestens meine Haupt-Handy-Nummer. Einen Festnetzanschluss habe ich mir erspart / brauche ich nicht. Als im Mai -Muttertag 8.Mai- mein Freund aus der Jugendzeit an Krebs gestorben ist, hat bei mir das ganz große Grübeln eingesetzt, auch über diese Sache. Eigentlich wollte ich immer Ihr Freund sein, nicht Ihr Monster. Es hat mich eben verletzt, dass Sie immer wieder andere Leute vorgeschickt hat, um mit mir zu reden. Einmal den Freund Ihres Bruders, einmal einen guten Bekannten usw.. Nur Sie selbst war stets im Hintergrund. Ich frage mich eben, wie kann ich jemandem eine Freude machen, der nicht mit mir reden will - und warum ist das so? Das erklärt die Sache mit den Blumen s.o.

0

Okay, das ist schon sehr skuril und definitiv nicht der Normalfall. Das sollte dir nicht mehr so schnell passieren^^

Sei beruhigt, die Frau, die zu dir passt, wird dich besser behandeln :) Kann etwas dauern, bis du jemand so Tollen findest, aber glaub dran und gebe dich mit niemand schlechterem zufrieden, der dich schlecht behandelt.

Ich kenne das auch, dass man da halt einfach rein fällt und nicht los lassen will und man macht dann alles mit und kämpft. Aber dann ist das nur noch eine einseitige Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.10.2016, 07:36

In diesem Fall habe ich nicht so sehr gekämpft - weil ich schon mehrere einseitige Lieben hinter mir habe - war ich gewarnt. Im Gegensatz zu dem bisher erlebten, habe ich aber gefühlt, dass meine Liebe erwidert wurde. Trotzdem bin ich nicht klargekommen.
Und -wie gesagt- es sollte eben keine selbstzerstörerische, einseitige Geschichte daraus werden.

0
Kommentar von Eidolon150
17.10.2016, 10:18

Skurril nennst Du das? Das ist noch garnichts :), aber folgendes

Es hat sich wirkllch so zugetragen - das ist echt keine erfundene Geschichte.
Eines Nachts um 3, ich war gerade auf dem Heimweg von einem
ausgedehnten Zug durch die Gemeinde - mit viel Alkohol im Blut. Ich
bemerke einen Ford Focus auf der anderen Straßenseite, der plötzlich anhält. Der Fahrer, den ich nicht kenne, läuft über die Straße, kommt zumir und meint: "Du sollst heut keinen Sex mehr haben!". Ich habe dem Herrn dann erklärt, dass mein erstes Anliegen ist, allein im eigenen Bett meinen (Voll-) Rausch auszuschlafen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, mit einer entsprechenden Ladung bei irgendjemand im Bett zu landen, geschweige denn...Du weißt schon. Tja, ich sehe in das Auto rein - und meine Freundin sitzt auf dem Beifahrersitz. Da fällt einem doch nichts mehr ein, oder?

0

So ist das Leben, es passiert immer wieder, dass sich Partner trennen. Aber es gibt eine Hoffnung, es gibt Ersatz, man kann sich einen anderen suchen, der besser passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben heißt Abschied nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?