Ab wann wird bei einem Ellenbogen Bruch Operiert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da sitz von Bruch zu Bruch unterschiedlich. Er wird eigentlich nur operiert, wenn er von selbst nicht ganz zusammenwachsen kann.

Was für eine Fraktur liegt denn vor?

Radiuskopf fraktur glaube ich :D

0

Die meisten Radiusköpfchenbrüche lassen sich mit gutem Ergebnis konservativ behandeln. Oftmals wird, abhängig von Begleiterkrankungen, Alter und Lebenssituation eine operative Therapie empfohlen, wenn eine Instabilität oder eine wesentliche Verschiebung des Knochenbruchfragments vorliegt (Typ 2) und vor allem wenn die Unterarm-Rotation eingeschränkt ist. Eine wesentliche Verschiebung liegt meist vor, wenn das Knochenbruchfragment um mehr als 2 mm eingesunken ist. Wenn das Fragment mehr als 25 % der Gelenkfläche ausmacht, besteht ein erhöhtes Risiko einer späteren Verschiebung und es wird vielfach auch eine Operation empfohlen, ebenso bei Trümmerfrakturen (Typ 3). "Allerdings gibt es auch Berichte, nach denen selbst bei großen verschobenen Fragmenten die Ergebnisse der nichtoperativen Therapie gut sind, wenn die Unterarm-Drehbewegung nicht eingeschränkt ist. Auch bei Kombinationsverletzungen, besonders mit begleitender Instabilität des Ellenbogengelenkes, wird meist eine operative Stabilisierung empfohlen, die die Begleitverletzungen mit einschließt, z. B. die Naht des innenseitigen (ulnaren) Seitenbandes." Quellwww.wikipedia.com/Radiusköpfchenbruchuch

0

Was möchtest Du wissen?