Ab wann vorbestraft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange über ein Urteil Rechtsmittel eingelegt wurden und darüber noch nicht entschieden ist, ist das Urteil auch noch nicht rechtskräftig.

Als vorbestraft gilt man bei Geldstrafen von mehr als 90 Tagessätzen bzw. mehr als 3 Monate Haft (auch mit Bewährung).

Grundsätzlich wird jedes Urteil in das Bundeszentralregister eingetragen. Allerdings erscheinen Urteile unterhalb der genannten Grenze im Normalfall nicht im Führungszeugnis.

Bedeutet dass, das Urteil auch wenn noch nicht rechtskräftig ist trotzdem im zentralregister zu ersehen ist?

0
@Daniel246

nein, solange es nicht rechtsgültig ist, wird auch nichts eingetragen. Eintrag erfolgt nur bei rechtsgültigem Urteil

1
@gri1su

Ich danke dir sehr für deine antwort gri1su!!!

Weisst du ob die Ermittlungen eingetragen sind bzw. für wen einzusehen sind?

0
@Daniel246

Ermittlungsergebnisse werden nur in den Rechnern bei Polizei und Staatsanwaltschaft gespeichert. Darauf haben auch m. W. Dritte keinen Zugriff - und diese Eintragungen haben nichts mit dem Bundeszentralregister / Führungszeugnis zu tun

0

Hallo wenn das Urteil rechtskräftig ist und die Polizei Personen Abfrage macht sehen die es sofort.Außerdem steht es dann auch in deinem Führungszeugnis das viele Arbeitgeber bei einer Einstellung sehen wollen.Mfg

Was möchtest Du wissen?