Ab wann von Kinderzahncreme auf Erwachsenen umstellen?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

Kinder bis zum 4.ten Lebensjahr verwenden empfehlungsgemäß fluoridverminderte. Kin­derzahncremes wie z.B. Kinderelmex. Diese enthält nur ein Zehntel der Konzentration einer Erwachsenenzahncreme. Soweit ich weiß, ist der Wechsel von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen der erste Zeitpunkt für einen Wechsel der Zahnpasta. Die neuen bleibenden Zähne, die ab etwa sechs Jahren in die Mundhöhle durchbrechen, brauchen in den ersten Jahren besonderen Schutz.

Ihr Zahnschmelz ist noch nicht vollständig ausgehärtet. Dadurch sind sie anfälliger für Karies. Es gibt für die Zeit des Zahnwechsels deshalb eine spezielle Zahnpasta für Sechs- bis Zwölfjährige. Sie unterscheidet sich von Produkten für jüngere Kinder unter anderem durch ihren Fluoridgehalt von 1.400 ppm (0,14 Prozent), der bedeutend über jenem von Kinder-Zahnpasten liegt. Grund: Die Fluoridkonzentration fördert den Prozess der Zahnaushärtung und macht die Zähne somit resistenter gegen Säureangriffe, die zu einem Mineralverlust und schließlich zu Karies führen können. Also viele Zahnärzte raten: bis sechs Jahre Kinder-Zahnpasta, bis zwölf Jahre Junior-Zahnpasta und danach Erwachsenen-Zahnpasta.

Du solltest aber einfach in der Apotheke oder beim Arzt nachfragen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Fluoriddosis stimmt und nicht durch zusätzliche Fluoridtabletten zuviel des Guten getan wird.

Ansonsten wäre eine zahngesunde Ernährung nicht schlecht: Der Knackpunkt sind Süßigkeiten. Da es aber verdammt schwierig ist, Kinder von Süßem fernzuhalten;-) gibt es die Alternative mit dem zahngesunden Xylit. (Bonbons und Kaugummis). Das Kariesrisiko lässt sich dadurch stark reduzieren. Ein ganz gutes Buch dafür ist "Zahngesund"; das gibt einige hilfreiche Tipps für den Alltag...

Lg.

also meine Zahnärztin sagte mir (und die ist wirklich eine super Ärztin) das man auch mit "erwachsenen Zähnen" noch Kinderzahncreme benutzen kann wenn man das will. Nicht jeder verträgt die Stoffe in der Erwachsenencreme die in der Kindercreme sind viel milder und meiner Meinung auch angenehmer im Geschmack.

es gibt zahncreme für milchzähne und

auch kinderzahncreme für bleibende zähne.

wenn dein kind:

  • zahnwechsel hatte,

  • mit schärferem geschmack klar kommt und

  • keine zahncreme verschluckt,

kannst du getrost wechseln.

semran 12.11.2010, 10:09

was is, wenn das kind sowohl milchzaehne, als auch die richtigen hat? welche zahncreme nimmt man dann?

0
Undsonstso 12.11.2010, 10:20
@semran

das ist eine ermessensfrage bzw. eine für den zahnarzt ;-)

ich würde dann die eine langsam auschleichen und die ande beginnen einzuschleichen,

will sagen:

mal so, mal so zum ein- bzw abgewöhnen

0

Zahncremes sind alle nicht schädlich. Nur die Minz-Schärfe ist anders.

Wir haben damals ab dem 6. Lebensjahr schon sog. Erwachsenen-Zahncremes genommen. Geschadet hat´s nicht. Ich habe mit Mitte 50 immer noch alle Zähne.

Wenn du sicher sein kannst,das die Zahnpaster nicht mehr geschluckt wird.

Und schmecken muß sie den Kindern natürlich.

Ich mein nicht zu scharf für sie.

Bis 6 jahren sollte man die mit Fleur geben ab sechs ohne und so ab 12 wenn alle Milchzähne weg sind dürfen sie Erwachsene Zahncreme

hmm..steht meistens auf der verpackung drauf.. ab 6 jahren oder so..schau mal nach...

ich hab nie kinderzahncreme gehabt und bin auch gross geworden...naja, 1,15m... und ich bin blind, meine ohren sind mir auch abgefallen. aber worauf ich hinaus will is: ich lebe noch... drei monate. ;-) scherz beiseite: man sollte den kindern immer gleich beibringen, zahncreme nicht zu shclucken. aber von mal etwas zahncreme schlucken ist noch keiner krepiert. stell dein kind am besten bald auf normale zahncreme um.

Ist doch eh in jeder das gleiche drin , auch alles nur Geldmacherei. Ich kaufe die billigste und habe schöne weisse Zähne.

Was möchtest Du wissen?