Ab wann verfällt Strafe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

damit dürftest du schneller als 21 km/h gewesen sein; ein solches Schreiben kommt dann nicht von der Bussgeldstelle sondern von der Führerscheinstelle. Das Schreiben für das Bussgeld ist fristgerecht gekommen. Das Schreiben der Fsst kann noch dauern; hat aber bzgl. der Verjährung keine Wirkung

Also gibt es eine Verjährungsfrist für das aufbauseminar?

Nein.
Probezeitmaßnahmen für Fahranfänger unterliegen keiner Verjährung,
das kommt also noch.

Die 3 Monate gelten in dem Fall nicht.

Das ist nur der Fall wenn Du z.Bsp. von einem stationären Blitzer geblitzt wirst und der Bußgeldbescheid dann später als 3 Monate bei dir eintrudelt.

Dein Bußgeld hast Du allerdings direkt gezahlt, das andere ist nur noch der Verwaltungsakt, der dauert seine Zeit. Da kommste also nicht so schnell drum rum.

Ich denke nicht, dass die Verjährungsfrist nur 3-4 Monate beträgt. Wenn die Behörde viel zu tun hat, dauert das eben. Abwarten und ableisten. Du hast einen argen verstoß erspielt und solltest dafür gerade stehen. Nächstes mal langsamer Fahren dann haste länger Spass mit deinem FS.

Abgesehen davon, wird sich der Beamte von einem Widerspruch wohl kaum beeindrucken lassen. 

Wenn du Widersprichst wird das aller Wahrscheinlichkeit vor Gericht gehen. 

Wieviel bist Du wo zu schnell gefahren? Wie hoch war Dein Bußgeld?

Wenn er sagt ein Punkt, dann sind das zwischen 21 und 30 km/h zu schnell.

0

Was möchtest Du wissen?