Ab wann und bis wann darf man auf einen Mutter-Kind-Parkplatz bzw. Eltern-Kind-Parkplatz stehen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mutter-Kind-Parkplätze sind für hochschwangere Frauen und Personen mit Kleinkindern oder Babys vorgesehen (z. B. um das Hantieren mit dem Kinderwagen zu erleichtern)!

.

Rechtliche Nutzungshinweise:

.

Anders als Behindertenparkplätze sind in Deutschland Mutter-Kind-Parkplätze nicht verkehrsrechtlich geregelt. Die StVO sieht sie nicht vor. Sie können daher nur auf Privatgelände ausgewiesen werden.

.

Der Betreiber des Parkplatzes kann als Hausherr jedoch darauf bestehen, dass diese Plätze nur bestimmungsgemäß genutzt werden, soweit er in der Benutzungs- oder Hausordnung nicht darauf verweist, dass auf dem Parkplatz die Regelungen der StVO gelten.

Deshalb muss hier sogar in der Hausordnung geregelt sein, das auch Hochachwangere parken dürfen, sie haben keinen automatischen Anspruch, wenn es Mutter-Kind-Parkplätze sind.

Wir sind alle gesund und unsere Mütter haben teilweise nach 1945 bis einen Tag vor der Entbindung gearbeitet.

Ich habe Verständnis für jede Frau, die eine Problemschwangerschaft hat.

Aber dieses Denken auf eigene Amsprüche in jeder Lebenslage halte ich für völlig überzogen.

Da wir selbst mit einem 2 1/2 Jährigen auch in Parkhäuser fahren, weiss ich eigentlich nicht, wo der Vorteil - mit Ausnahme der Nähe zum Ausgang sein soll - denn ich habe bislang in keinem Parkhaus - auch nicht vor einem Markt den Platz gehabt, der es erleichtert hat, den Kinderwagen aufzubauen.

1

ich wüsste nicht, dass dieses Schild ein offizielles nach der Straßenverkehrsordnung ist. Die Schilder habe ich bislang nur auf (Supermarkt-)Parkplätzen gesehen und dann ist es Sache des Besitzers wen er dort wie lange parken lässt.

Gibt es auch in vielen Parkhäusern.

0

in der schwangerschaft noch nicht. in der hochschwangerschaft wird eh vom fahren abgeraten. sobald die kinder aus den autokindersitzen herausgewachsen sind. keine besondere hilfe beim ein und aussteigen mehr benötigen und bereits ein grundverhalten in verkehrsnähe sicher beherrschen.

Ich parke dort auch, obwohl meine Kinder schon 5 und 8 sind....Es steht ja nicht dabei, nur für Mütter mit bis zu Dreijährigen...

Einer Hochschwangeren würde ich den Platz auch zugestehen, da diese ja zum Schluss nicht mehr so gut laufen kann...

Rein rechtlich darf da vllt. jeder parken, aber ich würde es doch fair finden, wenn Singlepersonen dies Plätze den Müttern mit Kindern lassen würden....

ja, ich könnte mich da auch immer aufregen wenn ich sowas sehe, bin zwar selbe noch keine Mutter aber ich finde wenn solche Parkplätze vorhanden sind, haben da auch nur Eltern mit Kindern zustehen, genauso mit Behindertenparkplätze

0

Es ist ein Mutter-Kind-Parkplatz.

Sagt doch aus, dass es keine Schwangeren betrifft.

Die Dauer ist in Parkhäusern geregelt, bei Marktketten wird dies individuell geregelt.

naja, das ist auslegungssache... da eine schwangere doch eine werdende Mutter ist, finde ich das es ihr auch zu steht

0
@kiiwyy

Richtig, aber man sollte eben nie alles so auslegen, dass es passt.

Mutter-Kind bedeutet nun mal nicht, dass es ein Parkplatz für Schwangere ist.

Einfach nur mal vom Sinn und Zweck her und was hier eigentlich bewirkt werden sollte.

Ob und wie das gehandhabt wird, ist meist nie so streng anzusehen.

0

Was möchtest Du wissen?