Ab wann treten Nebenwirkungen von Paroxetin ein?

6 Antworten

Hey,

ja, in der Regel treten die Nebenwirkungen von Paroxetin gleich am ersten Tag der Einnahme auf. Häufige Nebenwirkungen sind zum Beispiel Übelkeit, Libidoverlust, Schlafstörungen, Albträume, Kopfschmerzen, Sehstörungen und Appetitlosigkeit.

Diese Nebenwirkungen können bei Dir auftreten, müssen aber nicht. Jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente, gerade bei Antidepressiva. Daher ist es wichtig, dass Du Dich nicht verrückt machst, sondern es einfach auf Dich zukommen lässt. Wenn Nebenwirkungen auftreten, dann ist das so, wenn nicht, umso besser. Die meisten Nebenwirkungen verschwinden ohnehin nach ein paar Wochen, sodass nur noch die antidepressive Wirkung zurückbleibt.

Weitere Nebenwirkungen findest Du in der Packungsbeilage, dort ist auch angegeben, wie häufig einzelne Nebenwirkungen in der Regel auftreten - und auch wenn in der Packungsbeilage Knockenbrüche als Nebenwirkung angegeben sind, ist das noch kein Grund zur Sorge. Die Pharmahersteller müssen jegliche Nebenwirkungen, die bei der Einnahme des Medikaments beobachtet wurden, in die Packungsbeilage mit aufnehmen, auch wenn sie nur bei einem von 10000 Menschen auftrat - denn sonst hätten sie vor allem ein juristisches Problem, wenn eine gravierende Nebenwirkung auftritt und der Patient darüber nicht in der Packungsbeilage informiert wurde.

Daher sind im Beipackzettel immer sämtliche Nebenwirkungen aufgeführt, die theoretisch auftreten könnten, aber tatsächlich auftreten tun nur die wenigsten von ihnen. Denn als sehr häufig sind schon solche Nebenwirkungen betitelt, die bei mehr als einem von 10 Patienten auftreten - und das ist vergleichsweise eher wenig. Bei schlimmen Nebenwirkungen solltest Du aber trotzdem immer Deinen Arzt darüber informieren. Aber mach Dich nicht verrückt. ;-)

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffentlich schnelle Genesung.

Paroxetin ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI und wird vorwiegend bei Depressionen und verschiedenen Angststörungen eingesetzt.

Die Nebenwirkungen von Antidepressiva wie z.B. Paroxetin treten meist bereits nach der ersten Einnahme auf. Die meisten von Ihnen verschwinden wieder nach 2-3 Wochen (ausg. Libidoverlust und Gewichtszunahme falls betroffen).

Es kann auch sein, dass du gar keine Nebenwirkungen hast oder diese erst bei einer Dosiserhöhung auftreten. Jeder Mensch reagiert anders auf jedes Medikament, insbesonndere bei Antidepressiva.

Hier die Fachinformationen zu Paroxetin: http://deprimed.de/paroxetin/

Meine persönliche Erfahrung: Die erste Woche bzw. die ersten zwei Wochen lang hatte ich vermehrt Schwindelgefühle (z.B. wenn ich abrupt stehenbleiben musste, weil andere Leute meine Weg blockierten, schien es, als würde sich alles um mich rum drehen). Aber das waren so ziemlich die einzigen (folgenlosen) Nebenwirkungen und danach lief es viel besser. Keine Nebenwirkungen mehr und das Paroxetin half mir (und hilft immer noch) ganz gut.

Was möchtest Du wissen?