Ab wann Standesamt-Termin vereinbaren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das "Aufgebot zur Eheschließung" gibt es schon seit vielen Jahren nicht mehr, es heißt jetzt "Anmeldung zur Eheschließung". Damit fiel auch gleichzeitig ein Aushang des Aufgebots (7 Tage, den Tag des Aushangs und der Abnahme nicht eingerechnet), von dem auch eine Befreiung erteilt werden konnte. Jetzt ist es also möglich, die Ehe anzumelden und sofort im Anschluss daran, also am gleichen Tage, zu heiraten. Das hängt natürlich davon ab, dass zum einen alle notwendigen Unterlagen (Urkunden und Bescheinigungen) für die Heirat komplett vorliegen und zum anderen der Betriebsablauf im Standesamt dadurch nicht aus dem Konzept gebracht wird! Eine "Blitzhochzeit" braucht also auf keinen Fall 14 Tage, sie kann im besten (oder schlimmsten) Fall u. U. so schnell gehen, dass man überhaupt keine "Bedenkzeit" mehr hat . . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bestellt beim Standesamt das Aufgebot, dieses Aufgebot muss öffentlich 14 Tage lang ausgehängt (aufgeboten!) werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage kann geheiratet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egoist12
30.09.2012, 19:00

Also morgen quasi das Aufgebot veröffentlichen und nach 3 Wochen kann geheiratet werden? Geht das mit dem Aufgebot sofort?

0

Was möchtest Du wissen?