ab wann spricht man von sexsucht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sexsucht-darin verbirgt sich das Wort "Sucht". Was macht denn z Bsp einen Alkoholiker aus ? Er ist süchtig nach Alkohol (substanzabhängige Sucht), ein Sexsüchtiger süchtig nach Sex (substanzunabhängig). Häufig am Tage an Sex zu denken, oder mit vielen verschiedenen Menschen ohne verliebt zu sein, Sex zu haben, erfüllt gewiss noch nicht das Kriterium der Sexsucht. Bei wiki gibt es einen Artikel dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Hypersexualit%C3%A4t Ganz einfach würde ich eine Sucht nach einer Substanz oder nicht-Substanz bezeichnen, wenn sich durch Konsum der Konsument und/oder Umwelt eingeschränkt fühlt. Ein sehr weites Thema insgesamt, das Thema Sucht. noch kurz: Süchtige "zerbrechen" an ihrer Sucht, können ohne Alkohol oder Sex nicht mehr leben, haben keinen anderen Lebenssinn mehr und bekommen meist durch Befriedigung der Sucht den alltag nicht mehr auf die Reihe. Oft bringt die Sucht den Konsumenten in drastische finanzielle und soziale Probleme.

Häufig am Tage an Sex zu denken, oder mit vielen verschiedenen Menschen ohne verliebt zu sein, Sex zu haben, " erfüllt gewiss noch nicht das Kriterium der Sexsucht " , wohl wahr!

0

Von sexsucht spricht man, wenn es einem völlig egal ist mit wem man wo hat und wie es der Person dabei geht.

Also man ist nicht süchtig, wenn man einfach nur dran denkt^^

Sicher ist es normal. Ich denke, alle Teenager sind sexsüchtig ;)

Eine Sexsucht ist wenn man jeden Tag mehrmals ... möchte dann ist man süchtig.

Nie davon gehört , aber ich glaube man wird es schon deutlich merken wenn man an sowas leidet o0 :D

Ey,

ich kenn mich Tanny27w nur anschließen denn das kommt der Sache ziemlich nahe, der betroffene handelt sich durch seine Suchtbefriedigung mächtig Ärger ein und kommt irgendwann dadurch in große Not!

fragts du dich etwa ob du sexsucht hast

ja manchmal... ich denke fast jede stunde an sex selbst wenn ich schon min 2 mal am tag hatte

0

Was möchtest Du wissen?