ab wann spricht man von langen belichtungszeiten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ab 1/50 bzw 1/25 ist schon etwas länger , normalerweise fotografiert man mit so 1/100 Belichtungszeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine eindeutige Definition. Gefuehlt sind das die Zeiten, bei denen die Schaerfe ohne Stativeinsatz leidet. Das ist aber von Nutzer zu Nutzer und Brennweite zu Brennweite, ja sogar bei unterschiedlichen Kameraaufloesungen verschieden.

Dann gibt es ja auch noch typische "Kurzzeitmotive": 

Bei rennenden Hunden sind Zeiten laenger als 1/1000sec schon lang.

Der Mond bewegt sich bei 1/250sec schon zu viel.

Landschaftsfotos bei Wind erscheinen auch bei 1/125sec schon unscharf

Portraits werden oft bei laengeren Zeiten als 1/100sec nicht mehr richtig scharf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lange Belichtungszeit ist dann , wenn man aus der freien Hand keine verwacklungsfreien Bilder mehr machen kann. Das ist wiederum von der Brennweite des Objektivs abhängig. Bei einem Weitwinkel kann 1/30 s noch scharfe bilder aus der Hand bringen bei einem Extremzoom sollte man ab 1/500 s ein Stativ benutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?