Ab wann spricht man von fallendem bzw. steigenden Luftdruck?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ich Dich richtig verstehe, bist Du auf der Suche nach einer geeigneten Intervallbreite bei der Skalierung des Luftdrucks. Das ist doch eine völlig praktische Frage, ob Du Veränderungen von 0,1 hPa pro gewählter Zeiteinheit registrierst oder von 5 hPa. Das liegt in Deiner Freiheit.

Eine absolute Konstanz gibt es ohnehin nirgends in der Natur. "Konstanz" kann da immer nur heißen, die Veränderungen im zeitlichen Verlauf sind so klein, dass sie mit unseren Instrumenten nicht messbar sind oder im Hinblick auf den jeweils verfolgten Zweck außer Betracht bleiben unter rein praktischen Gesichtspunkten.

Beispiele: Bei der Ermittlung von Höchsgeschwindigkeits-Überschreitungen im Straßenverkehr diskutieren wir nicht über Abweichungen von 0,01 km/h. Bei der Verpackung von Lebensmitteln bleiben Abweichungen im Milligramm-Bereich außer Betracht. Das interessiert niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?