Ab wann spricht man von einer "Drohung"

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Drohung ist die glaubhafte Ankündigung einer unangenehmen Maßnahme gegen jemanden, um ihn in seiner zukünftigen Handlungsweise zu beeinflussen.

Wenn du jemandem ein empfindliches Übel androhst... Gespräch mit den Eltern zähle ich Normalfall nicht dazu. Es sei denn, du weißt, dass die Eltern die Nachbarin vertrimmen könnten.

Wenn jemand einen anderen Menschen bedroht.

Ich glaube, für genauere Antworten brauche ich eine genauere Frage.

Ok ich versuche es so. Ich hatte stress mit meiner Nachbarin (Sie 13 ich 14) und ich meinte zu ihr wenn sie etwas gegen mich hat soll sie es mir sagen und nicht hinter meinem Rücken darüber reden. Sonst geht es nicht nur uns 2 was an sondern auch unseren eltern. Zählt das als drohung?

0
@NikitaFan

Nein, das zählt als Aufforderung zur Verhaltensänderung.

Dass du im Zweifel eure Eltern hinzuziehst, ist nur legitim, denn ihr seid Jugendliche.

1

eine drohung ist so was ''wenn du mir 10eu nicht gibst bist du t*d''

Was möchtest Du wissen?