Ab wann sollten Kinder ein Musikinstrument lernen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kommt darauf an wann es dafür zugänglich ist. Manche mit 4 manche erst mit 7.Wichtig ist dass es das nicht als MUSS betrachtet. Mir bekannte Kinder aus einer Musikerfamilie sind damit aufgewachsen. Konnten somit eher Instrumente spielen, als sprechen (sozusagen) - Der Zugang ist einfach wichtig.

Nenek 21.06.2010, 11:04

Nicht nur Alter und Reife sind wichtig, sondern abhängig vom jeweiligen Instrument auch die körperlichen Voraussetzungen. Klavier kann man z. B. schon mit 5-6 Jahren beginnen, Orgel eher erst mit 10. Bei Violinen gibt es z. B. 1/4-Geigen, die auf die geringere Größe abgetimmt sind.

0

Ich finde es sehr gut, wenn allen Kindern so früh wie möglich ein unverbindliches Angebot gemacht wird. Denn sie können sich nicht für oder gegen etwas entscheiden, dass sie nicht kennen. Deshalb schlage ich einen Besuch der musikalischen Früherziehung vor. Vielfach wird sie auch schon in Kitas in Zusammenarbeit mit Musikschulen angeboten. Manche Einrichtungen sind auch musikalisch spezialisiert. Möglich ist der Besuch ab vier Jahren. Aber auch vorher wird in Krabbelgruppen bzw. Eltern-Kind-Gruppen musikalisch vermittelt -z.B. durch Rasseln und Trommeln, Sing-und Bewegungsspiele, gemeinsames Singen. Und in erster Linie können die Eltern selbst für ein musikalisches Intersse sorgen, in dem sie es entsprechend vorleben.

Ist das Kind schon älter, heißt es musikalische Grundausbildung. Der Unterschied zwischen beiden ist die altersentsprechende Herangehensweise.

Allem gemeinsam ist der spielerische Umgang mit Musik und das Angebot verschiedene Instrumente kennenzulernen und zu testen. Kinder, die so einen Zugang finden, können sich für oder gegen das Erlernen eines Instrumentes nach Wahl entscheiden.

Aber selbst ältere Kinder können später noch ihr Interesse entdecken und lernen dann auch noch ihr Instrument. Selbst Erwachsene können das noch.

Wer allerdings eine musikalische Karriere einschlagen will, der muss sehr früh anfangen und sehr viel üben. Aber es sollte hierbei meiner Meinung nach niemals um das MUSS gehen, sondern einfach Freude bringen. Es gibt schon genug Stress und Druck in der Schule. Übertriebener Ehrgeiz der Eltern ist hier fehl am Platz.

je eher desto besser stimmt in soweit als das jüngere kinder noch viel aufnahmefähiger sind als erwachsene. ich würde aber warten bis zur 2. klasse oder so, bis man sieht wie das kind in der schule zurecht kommt und ob man ihm dann noch mehr zum lernen aufbürden kann. meine schwester ist jetzt 9 und lernt seit 1 jahr gitarre, das klappt super, sie hat aber auch in der schule keine schwierigkeiten und wuppt den unterrichtsstoff mit links

Ich denke die Frage ist nicht wann sondern ob das Kind will.....wenn das Kind sehr früh ein instrument lernen möchte soll es was ausprobieren..wenn nicht dann später oder garnicht..... Wenn das Kind spaß dran hat lernt es automatisch...nur nicht gleich mit der ganzen theorie kommen....

ich würd auch sagen so früh wie möglich. aber ich würd nicht früher als 4 damit anfangen

Am besten so früh wie möglich in die musikalische Früherziehung.

Ab dann,wenn eine Kind es wirklich möchte und nicht,wenn Eltern möchten,das das Kind ein Instrument spielen kann.Vielleicht will er/sie lieber Fußballspielen

Es kommt drauf an, ob sich das Kind überhaupt dafür interessiert. Wenn es Interesse hat, dann sofort. Ich MUSSTE mit 7 Klavier lernen, obwohl ich es nicht wollte. Jetzt bin ich 40 und mache um jedes Klavier einen großen Bogen. Bitte erst das Kind fragen!!!!

Ab dem Augenblick, wo es sich dafür interessiert.

mit anfang der schulpflicht. also mit 6 jahren.

Ab dann wenn das Kind auch Lust dazu hat.

Was möchtest Du wissen?