Ab wann sollte man zur Hundeschule?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

meiner Ansicht nach sollte das am besten von Anfang an mit in seinen neuen Hundealltag integriert werden. Das verhindert eventuelle Fehler, die Hundehalter machen könnten. Haben die sich erstmal eingeschlichen, wird es danach umso schwieriger.

Hat außerdem noch den Vorteil, dass der Hund von Beginn an dazulernt und es für alle die Situation erleichtert. Und der Hund hat sofort Sozialkontakte, was ich persönlich auch gut daran finde.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Stella435

Wenn das ein ehemaliger Strassenhund ist, dann musst du ihm erst mal eine Weile Zeit geben, bis er bei euch richtig angekommen ist.

Du schreibst evtl. Anfang der Sommerferien und was ist nach den Ferien, wer ist dann tagsüber für den Hund da und zuständig?

Ab wann du zur Hundeschule mit ihm gehen sollst? Das könnten dir die Mitarbeiter aus dem Tierheim sicher besser beantworten.

Könnt ihr den Hund jetzt schon im Tierheim besuchen, mit ihm ab und zu gassigehen, dass er euch schon etwas kennt?

Manche Tierheime geben auch manchmal einen Hund mit nachhause nach einer Weile. Das wäre ideal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten solltet ihr euch vor der Hund einzieht eine Hundeschule suchen und da auch ohne Hund hingehen um zu sehen und zu lernen. 

Das Beste ist es, wenn ihr sofort mit dem Hund zur Schule geht, die Erziehung ist am einfachsten, wenn man es von Anfang an richtig macht. In einer neuen Umgebung akzeptiert  der Hund die Regeln  wesentlich besser als wenn er Wochen Zeit bekommt euch zu erziehen. Bis ihr dann das Blatt wenden wollt ist es dann zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde selber schauen.

Jeder Hund ist anderst.

Wenn du merkst,dass du eine Bindung zum Hund hast und der Hund sich an dich gewöhnt hat würde ich gehen.

Bevor du den Hund hast,solltest du verschiedene Hundeschulen besuchen und dann die beste davon auswählen,musst ja nur dort anrufen und fragen ob du mal zuschauen darfst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So früh wie möglich! Also 4 Jahre dann ist es schon ein ausgewachsener Hund. Wir persönlich haben auf die Schule verzichtet aber jedem das seine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wichtiger Frage: ist es euer erster Hund? habt Ihr schon mit Hunden trainiert?

Eine Eingewohnung ist auf jedenfall sehr wichtig. Also den Hund am Anfang nicht ueberfordern. Ein Tierheimhund braucht meistens gerade am Anfang viel Zeit und Geduld.

Ist er wirklich Stubenrein, kann er Tueren oeffnen, zerstoert er viel aus Frust oder Langeweile, bellt er eventuell viel. . . . .

Zur Hundeschule, auch wegen dem stressfreien Kontakt zu anderen Hunden sollte man bereits nach wenigen Tagen gehen.

Seinen normalen Tagesablauf, sollte man soweit als moeglich beibehalten, wenn darin das neue Familienmitglied nicht zu kurz kommt.

Bei ganz schwierigen Hunden und wenig Erfahrung sollte man sogar zunaechst einen Trainer nach hause kommen lassen.

Wichtig, jeder Hund ist anders, und Ihr werdet nie die wirkliche Vergangenheit und Probleme vom Tierheim erzaehlt bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab sofort. Du solltest den Hund auch sofort komplett in deinen Alltag integrieren. Keine Eingewöhnung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?