Ab wann sollte man was bei Krampfadern machen also wegmachen lassen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kläre das erstmal mit einem guten Gefäßmediziner. Der wird dich genau untersuchen und entscheiden ob und was notwendig ist.

Wenn etwas notwendig ist, kannst du immer noch mit deiner Krankenkasse sprechen, was die bezahlen.

Veröden finde ich persönlich nicht gut, hat bei mir überhaupt nichts gebracht, das war eher kosmetisch.

Ich hatte allerdings Schmerzen und vor allem immer ganz schwere Beine.

Meine Kasse hätte eine Methode ohne Vollnarkose bezahlt, glaub mit Radiowellen oder so.

Dafür hätte ich aber wieder den Arzt wechseln müssen und dazu weit fahren. Es hätte wieder Zeit und Nerven gekostet und so habe ich mich dann für die Vollnarkose entschieden.

Heute bin ich froh, dass die gesamte Vene raus ist. Allerdings trage ich an schlechten Tagen und zur Arbeit weiter die Kompressionsstrümpfe. Ganz einfach, weil sie mir gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten paar Jahre kannst du die Dinger vielleicht noch gut rumschleppen, aber irgendwann nervst. Hashtag Freibad. Geh am besten mal zum Arzt, der wird dich gut beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergenfrau1997
31.05.2016, 17:13

Zahlt eigentlich dann Krankenkasse diese spritzen oder zahlen die nur op?

Man kann ja dort so Kochsalzlösung oder so reinspritzen lassen, hab aber gelesen dass es die KK nicht so gerne zahlt obwohls billiger wie eine op ist. Denn Spritzen sind nicht gefährlich, op´s hingegen bei mir schon, hab mich da ja schonmal informiert wie man das entfernen lassen kann.

0

Was möchtest Du wissen?