Ab wann sollte man in eine Klinik für Essstörungen?

ich - (abnehmen, Magersucht, Essstörung)

7 Antworten

Diese Einstellung ist nicht förderlich. Wenn Menschen nur in Kliniken gehen würden, wenn sie kurz vorm Tod stehen, dann würde es wahrscheinlich viel mehr Todesfälle geben. Wenn du jetzt schon erkannt hast, dass es dir schlecht geht und dass du Hilfe brauchst, ist das toll und du solltest dich gleich darum kümmern. Du bist nicht egoistisch, wenn du einen Klinikplatz in Anspruch nimmst, denn die sind für alle Menschen da, die Hilfe brauchen. Jeder Magersüchtige, der sich darum bemüht, bekommt einen Platz, egal wie schwer die Erkrankung ist- man muss sich aber auf lange Wartezeiten einstellen. Die Wartezeit kann man durch eine ambulante Psychotherapie, also bei einem Therapeuten mit Praxis, überbrücken und besonders schwere Fälle können erstmal in einem Akutkrankenhaus unterkommen. Deswegen darfst und solltest du dich unbedingt um einen Therapieplatz kümmern, auch wenn du noch kein lebensgefährliches Untergewicht hast.

Danke für die Antwort,

musst sogar lachen "schon erkannt" ... nach 16 Jahren wird mir klar, dass ich 'Hilfe brauchen könnte ... besser spät als nie : D

0

Ich habe gesagt das ich nicht weiß ob du magersüchtig bist. Du hast es niegends wo erwähnt und dein Bld (welches eh schlechte qualität hat) sah eben nicht so aus... Ich habe lediglich gesagt das ich es traurig finde das Leute die keine Essstörung haben ( gibt es genug die sind dann aber trotzdem in pro ana gruppen) in die Klinik gelassen werden, und die mit einer Essstörung nicht. ich habe aber auch gesagt das du damit nicht gemeint bist sondern ich es allgemein meine, weil für mich war lange, sehr lange kein platz. Nix davon war jemals böse gemeint oder sollte heißen das du keine Essstörung hast. Un ich finde es etwas gemein das du das jetzt so falsch hinstellst, weil ich weiß wovon ich rede :/

Nein, war auch nicht an dich gerichtet. Du hast einfach nur richtig erkannt, dass ich nicht krank aussehe. Mein Kopf ist immer hin und her gerissen zwischen (ich bin krank und stell dich nicht so an)

War also nicht böse gemeint und ich hab deinen Kommentar auch nicht so aufgefasst. Nur mein Hirn spinnt bei sowas dann immer uznd hängt sich dran auf ...

0

Hallo! Das sollten Ärzte und Deine Eltern entscheiden. Du kannst das nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Es ist ja immer die Sache, ob man einen Arzt drauf ansprechen soll, mit dem Wunsch in eine Klinik zu gehen oder nicht. Meine Eltern haben mit der Sache nichts zu tun, da ich erwachsen bin und alleine lebe, sie könnten mich und meine Situation nicht einschätzen.

0

Klinik mit EDNOS?

Kann man in eine Klinik kommen für Essstörungen z.B. Magersucht wenn man EDNOS hat (und damit nicht klar kommt sondern vor allem beim Essen völlig fertig ist)?

Bitte dringend um Antwort! HelloKitty8

...zur Frage

Magersucht in Frankreich

Hallo liebe gf Nutzer, wie vielleicht schon ein paar gelesen haben, bin ich im moment in Frankreich bei einem Schüleraustausch. Ich bin 13 und der Austausch geht Wochen. Ich habe ziemlich heimweh und bin magersüchtig, war auch schon mal in einer Klinik. Hier weiß niemand etwas von meiner Magersucht und ich möchte es ihnen auch nicht sagen, da es für mich etwas sehr persönliches ist.Sie achten halt überhaupt nicht darauf was ich esse. Ich habe angst dass ich rückfällig werde. Wie kann ich einen Rückfall verhindern?

LG eure Sarah

...zur Frage

Zeit bis zur Klinik überstehen...

Ich werde Ende Februar stationär in eine Psychosomatische Klinik gehen wegen meinen sämtlichen Essstörungen (MS, Bulimie, Sportsucht). Ich weiß leider nicht, wie ich die Zeit bis dahin überstehen kann, da es mir sehr schlecht geht (auch körperlich). Da mein Gewicjt zu hoch ist (169, 53kg) gelte ich nicht als Akutpatient und muss warten. Wie soll ich die Zeit überstehen? Ich bin jetzt schon wieder am abnehmen und Erbrechen tu ich sowieso 2-3mal am Tag, dazu 4-5h sport. Oder weiß jemand eine Klinik für Essstörungen mit kürzerer Warteteit? Aber keine psychatrie, das verbietet meine Mutter.

...zur Frage

Tagesklinik für Essstörungen - wie läuft so ein Tag ab?

Hey :) ich leide seit 4 Monaten an Magersucht und bin nun an einem Punkt, an dem es nicht mehr weitergehen kann. Seitdem die Ferien vorbei sind (3 Tage) bin ich zwar in der Schule, aber die Tage fallen mir psychisch, sowie auch körperlich extrem schwer. Deshalb bin ich nun am überlegen, ob ich vielleicht in eine Tagesklinik gehe, bzw. meine Mutter möchte das auch gerne.

Bevor ich da eine Entscheidung treffen kann müsste ich aber wissen, wie es dort so abläuft. Hat jemand von euch Erfahrungen?

Wie läuft ein typischer Tag ab? Wie viele Tage in der Woche ist man dort und von wann bis wann? Hat man dort Unterricht? Wie viele Wochen ist man dort und dürfen die Eltern über eine Entlassung entscheiden? Wir man dort "gefüttert", also werden wie in einer richtigen Klinik Mahlzeiten verabreicht, Gewichtskontrollen durchgeführt und entsprechende Konsequenzen getroffen? Wird man zum essen gezwungen oder hat man ausschließlich Therapie?

Schonmal Danke im Voraus :)

...zur Frage

Klinik für Magersüchtige-Normalgewicht

hi:) bin 14 jahre alt und habe magersucht. ich bin 160cm groß und wiege 53kg und bin magersüchtig. ich weiß ich bin nicht untergewichtig, aber dennoch bin ich mgaersüchtig. ich ritze mich auch. und habe depressionen. kann ich trotzdem in eine klinik mit meinem gewicht? und wie lange dauert so ein aufenthalt? kann ich selber entscheiden wann ich entlassen werdne will? danke:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?