Ab wann sollte man eine Darmspiegelung machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, eine Darmspiegelung nur so auf Verdacht ist in Deinem Alter noch nicht anzuraten. Wenn nahe Verwandte Darmkrebs hatten, könnte man dies allerdings vielleicht in betracht ziehen. Ansonsten nur bei Beschwerden zum Arzt -- dann aber natürlich wirklich hingehen.

ab 50: Dickdarmuntersuchung, Tastuntersuchung und Test auf Blut im Stuhl, jährlich (einige Kassen übernehmen diese Untersuchung ab 45 Jahren) Gefunden bei:http://www.arztscout.com/de/site/665/page/krankheiten/details.xml

Zu mindest bei jeder Krebsvorsorge, spätestens ab 50. Das ist auch nicht schlimm, Du bekommst solchr Kartosticker und die musst Du 3 Insgesamt 3 Tage in Folge zur Stuhlprobe nehmen un der Arzt schickt sie danne ins Labor.

dat is aba keene Darmspiegelung, und danach wurde doch gefragt!?!?

0

Nur so auf Verdacht sicher nicht. Die Untersuchung ist nicht ganz ohne Risiken. Berate Dich mit Deinem Arzt - Internist, nicht Hausarzt - und entscheidet gemeinsam.

Eine Darmspiegelung zeigt ja nur den letzen Teil des Darms, ist also nicht sehr aussagefähig und dazu nicht ganz risikolos.

Also nur bei bestimmtem Verdacht, z.B. "okkultem Blut im Stuhl" machen lassen. Das wird dir der Haussarzt sicher auch sagen können!

Wenn dann erst mal die Kamerapille überall verfügbar und auch bezahlbar ist, lasse ich mich auch von innen fotografieren!

Hallo, Rissi,

jaaaa auf jeden Fall ist es sinnvoll und auch nicht so schlimm !

LG

Lilly

Was möchtest Du wissen?