Ab wann sollte ein Kind was sehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich tendiere dazu, dass es bei jedem Kind anders ist. Während meine Cousinen erst mit 10 Jahren Fernsehen durften - was ich persönlich ziemlich übertrieben finde -, durfte ich eigentlich von jeher Fernsehen gucken. Und es hatte mir nicht geschadet, um ehrlich zu sein. 

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht nur Kinderserien sah und schon von vorne herein lieber Dokumentationen als Serien wie Teletubbies sah. Meine Cousinen holten stattdessen Serien wie Spongebob nach, weil sie in der Schule nie mitsprechen konnten, wenn es um solche Serien ging. 

Natürlich sollten Kinder aber auch nicht nur vor dem TV hängen, sondern auch raus gehen oder Bücher lesen. Damit habe ich schon recht früh begonnen, wenn ich es mir genau überlege. Also ich finde, dass meine Eltern in der Erziehung nicht wirklich etwas falsch gemacht haben.

Viele Grüße

Ich bin rund 20 Jahre älter als Du und in der frühen Kindheit durften wir nur zusammen mit den Eltern fernsehen. Ich kann mich nicht mehr erinnern ab wann wir selbstständig Fernsehen durften, ich schätze so mit 10. Aber dann auch nur mit Erlaubnis der Eltern.

Irgendwann haben wir mit den Eltern vereinbart, dass wir in einer TV-Zeitschrift eine Woche im voraus markieren müssen wenn wir was sehen wollten, damit wir nicht planlos Fernsehen und das hat gut geklappt.

Habe heute übrigens keinen Fernseher mehr :D

Ja wie haben zwar einen Fernseher aber den benutzt haubtsächlich mein Partner. Ich bin dann eher auf YouTube um etwas das mich wirklich interessiert zu schauen oder ganz ohne Technik. Aber meine Kriminalserie schaue ich meisten auf der Zugfahrt von der Arbeit nachhause immer noch halt nur auf dem Smartphone.

0

Ein Kind "sollte" überhaupt nichts sehen. Nicht-Fernsehen gibt im gegesatz zu anderen verpassten Tätigkeiten, wie Allein-zur-Schule-gehen oder schwimmen keine Ausfälle.

Ich meine gundsätzlich so spät wie möglich und mit den Eltern zusammen. Teletubbies finde ich einfach Kinderverblödung. Mein Kind durfte mit 5 die ersten DVDs schauen, Augsburger Puppenkiste und als ersten richtigen Film Emil und die Detektive in schwarz-weiß, damit immer klar, war: das ist nicht echt. Danach dann Stück für Stück alte spannende und phantasievolle Kinderserien mit echten Schauspielern, hektische und hässliche Cartoon-Serien gar nicht. z.B. Jim Knopf Cartoon fand sie total blöd, weil sie die Bücher kannte und konnte sich für die anderen solchen Serien nie begeistern. Dafür liebte sie Margarete Rutherford als Miss Marple und Basil Rathbone als Sherlock Holmes so ab 8 und nicht zu vergessen StarTrek, die erste.


Das kommt ganz aufs Kind ein.

Was dem einen nichts ausmacht, kann bei dem nächsten anders aussehen.

Am besten das Kind dabei beobachten - halt, wie es auf bestimmte Szenen reagiert.

In meiner Kindheit war das Programm eh sehr stark begrenzt mit 3 Fernsehsendern.

Mein Sohn ist 9j und schaut gerne Dokus von Tieren,Länder und co. auch Galileo und div. koch Sendungen  mag er 😁🙈

Er würde gerne the big bang theory schauen weiss aber noch nicht ob ich mein ok dazu geben soll

Muss aber sagen das er sehr viel draussen ist und nicht oft TV schaut

Was möchtest Du wissen?