Ab wann sollte die 21-jährige Auszubildende (Kauffrau für Büromanagement) ans Telefon gehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen...aber als ich in der Ausbildung war, hat mich mein Chef schon nach 2-3 Wochen ans Telefon gehen lassen und dann mich immer mehr Sachen machen lassen..wobei ich finde das mir das sehr weitergeholfen hat, da ich bemerkt habe, dass das Vertrauen in mich doch sehr groß war und somit meine Lernbereitschaft gestiegen ist!
Somit habe ich ihn mehr unterstützt und ihm "ein wenig" Arbeit abgenommen und dabei mich selber enorm weitergebildet!
Kann ich nur Empfehlen.

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort behilflich sein.

Mfg Chris

14

Gut! So lief das bei mir auch ab. Fand das auch sehr gut so.

1

Wie schon geschrieben, ab dem 1. Tag. Die Auszubildene hat sich auf eben diese Stelle beworben, zu der das Telefonieren genau so gehört wie alle anderen Aufgaben. Den Namen des Unternehmens, ihren Eigenen und was der Anrufer möchte, das sollte jede/r kennen und erfragen. Wenn sie nicht weiter weiß, kann sie Dich oder andere Kollegen fragen. Nur so lernt man und verliert die Angst vor dem Telefon und fremden Menschen.

Sehr bald. Sie hört sich das ein paarmal an, dann geht sie ran. Dass sie dann nachfragt, ist natürlich selbstverständlich.

Kommta uch aufs Alter und die Selbständigkeit an. Von einer 15-jährigen erwarte ich das n icht so schnell wie von einer 19-jährigen.

Aber generell: korrekte Meldeformel, los gehts.

Es sollte aber w irklich klar sein, dass sie weiss, wie sie dann mit verschiedenen Fällen umgeht- Ansprechpartner w eiss.. usw. Sprich: es coacht bitte jemand, sie selber HAT einen Ansprechpartner!

14

Sie ist schon 21

0

Was möchtest Du wissen?