Ab wann soll man die die Mahlzeiten zeitlich begrenzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Erfahrung nach beruhen viele Ess-Störungen von Kindern darauf, dass Eltern zuviel "Trara" um das Essen machen. Klar es ist wichtig, dass ausreichend gegessen wird - aber es ist nicht nötig ein Kind zu bitten etwas zu essen. Kein Kind wird freiwillig verhungern, wenn es ein regelmäßiges ausgewogenes Essenangebot bekommt. Sag es ihm ca 10 Minuten bevor die Mahlzeit beendet wird und 5 Minuten vor Ende auch noch mal - dann kann er noch etwas trinken und dann ist Schluß. Ich weiß, klingt jetzt sehr hart, aber nach gut einer Woche hat er verstanden. Keine Ablenkungsmöglichkeiten während der Mahlzeit ist ganz wichtig. Rede nicht viel über das langsame unaufmerksame Essen, negative Beachtung ist auch Beachtung. Lobe, wenn er ißt - und sprich nicht drüber, wenn er nicht ausreichend ißt. Er will beachtet werden, also beachte das gewünscht Verhalten - das wirkt!!

Wenn es in euren familiären Zeitablauf paßt, dann spricht nichts gegen 19h, mir persönlich wäre das zu spät, aber wenn man erst gegen 18h nach Hause kommt...Allerdings würde ich KOSNEQUENT drauf achten,daß ALLES, was nicht zur Nahrungsaufnhame gehört, für die zeit der Mahlzit nicht verfügbar ist...Du schreibst:"und beschäftigt sich mit vielen anderen Dingen" was sind das für Dinge???? Lenken die vielleicht zu sehr vom Abendessen ab???

Ich würde nicht die Zeit begrenzen, sondern viel mehr die Dinge abstellen, die ihn vom Essenn ablenken. Notfalls setzt man sich halt mit dem Kleinen alleine in die stille Küche bis er gegessen hat.

Was möchtest Du wissen?