Ab wann sitzt man in der Schuldenfalle?

6 Antworten

Nimm Dir einen Zettel und Stift und schreibe Dir auf, was Du im Monat an Geld bekommst.

Dann zieh davon ab, was du an Miete, Telefon, Heizung, Strom usw. jeden Monat bezahlen musst (also das, was meist ohnehin jeden Monat im gleichen Betrag vom Konto abgeht).

Wenn Du danach (als Einzelperson) keine 300,- EUR mehr im Monat hast für "unregelmäßige" Ausgaben (Essen, Kleidung, Sprit fürs Auto etc.), sollte das ein Grund zum Nachdenken sein. Das ist von mir jetzt relativ willkürlich angegeben.

Wenn Banken Kredite vergeben, machen sie eine ganz ähnliche Rechnung. Dort setzt man voraus, dass Du mindestens 200,- EUR im Monat nur für Lebensmittel ausgibst - absolutes Minimum.

Die Schuldenfalle beginnt dort, wo Finanzierungsraten, Leasingzahlungen, Kreditkartenabrechnungen etc. dieses "Lebensminimum" von 200,- EUR im Monat schon beeinträchtigen. Allerspätestens dann sollte man überlegen, ob man nicht auf das eine oder andere Finanzierungsgeschäft verzichten kann.

Mal ganz einfach ausgedrückt: Wenn am letzten des Monats kein Geld mehr da ist aber es sind noch div. Rechnungen oder Raten zu zahlen. Schon dann sollte man sich ernsthaft Gedanken machen irgendwo zu sparen.

Hallo ja ich würde sagen wenn du rechnungen bekommst und du sie nicht bezahlen kannst dann kommen mahnungen......Mir ist es so ergangen Mache jetzt eine Kolektive schuldenreglung bin dann in 5 jahren schuldenfrei.Bei mir war es aber keine unbezahlten rechnungen,sondern bin bei der Schwarzarbeit erwischt worden.Muß jetzt dem Arbeitslosenamt das geld zurückgeben ist eine ganze menge.

Was möchtest Du wissen?