Ab wann sind Schläge Gewalt?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Schläge sind und bleiben Gewalt.

Auch ich hab sie manchmal bekommen, meine Eltern sind keine Unmenschen, aber ich fand es damals und heute noch ungerecht, z.B: Wenn ich versehentlich eine Geburtstagskarte versaut hatte mit meiner Schrift und anfing zu weinen, bekam ich eine. Das war so schlimm und ich finde es bis heute noch inakzeptabel.

Ich weiß, dass Eltern oft überfordert, gestresst und gereizt sind und das sie vor allem nur Menschen sind, aber: Das ist kein Freischein dafür! Fehler sind nicht dazu da, das man sie wiederholt, sondern das man diese Fehler nicht wieder macht, wobei ich hierbei wieder auf den Punkt des Menschseins zurückgreifen muss, dass wir alle eben nicht perfekt sind.

Ich als Elternteil würde mich fragen, warum ich mein Kind eine gescheuert habe und was ich daran ändern könnte. Ein Stressbewältigungsprogramm, ein Gespräch beim Jugendamt oder bei einer Familienberatung etc.

Was ich den Eltern hier wirklich anrate, ist, sich später für den Schlag zu entschuldigen und vor den Kindern zugeben, dass das falsch war. Schläge dürfen nicht Bestandteil der Erziehung werden, Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, das steht im Grundgesetz.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:33

Gute Antwort.

Ich finde wegen einem Schöag muss man nicht gleich eine Beratung her holen. Aber es ist ja oft so, wer einmal anfängt und damit dann nicht stoppt, dann macht er es auch mehrmals. Ich würde erst beim 2. oder 3. mal bedenken haben und mir hilfe holen. Ausser das erste mal war so schlimm.

Ja es ist immer schwer zu sagen ab wann es gerecht ist oder nicht, darum finde ich das Gesetzt gut. Man kann nie sagen ob es gerecht ist, es könnte fpr das kind schon einen seelischen Schaden angerichtet haben. Ich finde auch gerade den ersten schlag ist sicher einen riesen schock. Man hats noch nie davor gekriegt und auf einmal einen Klaps oder Ohrfeige?

Ich glaube meine Kinder wären auch geschockt wenn mir die Hand ausrutschen würde, ich sehe manchmal ihre Blicke wenn sie gesehen haben das jemand geschlagen wurde oder so. Weil sie das eigentlich nicht kennen und finde das auch gut so.

Entschuldigung soll danachh immer sein. Und ganz wichtig finde ich auch, dass man dann dem kind erklärt, warum man es getan hat und man es nicht wollte und es nicjt die schuld des kindes ist. :)

0

Das ist eine ziemliche Grauzone meiner Meinung nach, weil wirklich jeder einzelne Fall anders ist und anders zu Bewerten ist, es gibt ja so viele Aspekte die zu beachten sind.

Sind die Eltern im alkoholisierten Zustand oder nicht, kommt öfter der Klaps/das Schlagen vor als ein Gespräch, wie stark schlägt man tatsächlich zu, so dass es wirklich weh tut (aber das ist ja auch ein subjektives Empfinden) oder ganz leicht damit es nur zur Abschreckung dient (obwohl es da sicher effektivere Wege gibt), werden Gegenstände verwendet (wie Gürtel, Kabel, Stock, was weiß ich was da noch alles verwendet wird) etc, etc, etc...

Aber meine persönliche Meinung ist definitiv dass Gewalt dort beginnt wo es mit Fürsorge und Angst um das wohlergehen des Kindes endet. Wenn man also das Kind grundlos schlägt, sei es auch nur ein Klaps!

Wenn man aber zum Beispiel wandern geht und dem Kind sagt es solle nicht auf das Geländer der Aussichtsterrasse klettern und es tut es doch, und man selbst kann gerade noch in letzter Sekunde das Unheil abwenden und aus Schock und Angst gibt man dem Kind einen Klaps auf den Po ist das denke ich mal zu verzeihen und zu verstehen, es ist ja eine absolute Ausnahmesituation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:49

Ja es kommt drauf an, Wie fest, wie viel, mit was und warum und so. Aber gerade weil man das so krass hinter fragt und man darüber stunden lang diskutieren könnte, könnte man es einfah lassen.

Schwierig. ^^ aber danke :)

0

Ich finde es bedenklich, dass es überhaupt für okay befunden wird, Schläge (auch Klapse) zu bekommen, weil angeblich (oder tatsächlich) Mist gebaut wurde.

So ein Verhalten seitens der Eltern ist NIE gerechtfertigt.

Es gibt Alternativen.
Allerdings sind diese nicht in den gängigen Erziehungsbüchern und -ratgebern zu finden.
Diese sind vielmehr darauf aus, Kinder zu konditionieren, damit sie in unserem (zum Großteil kranke) Gesellschaft passen.

Ich halte ein Umdenken so mancher Erzieher, Eltern und wer sonst noch mit Kindern zu tun hat, für zwingend notwendig.
Dazu gehört halt die Fähigkeit, sich selbst reflektieren und über seine eigene Kindheit nachdenken zu können.

Was Gewalt anbelangt, gehe ich noch einen großen Schritt weiter und halte Erziehung an sich für Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach dem wie Du Gewalt definierst, ist bereits ein verbales Mobbing ja schon eine Form der Gewalt.

Ich finde ein Schlag ist ein Schlag und kann aus verschiedensten Gründen stattfinden, beginnend ab dem Klappser auf die Schulter bis hin zum Nasenbeinbruch.

Doch was ist, wenn der Schulterklappser zum Nasenbeinbruch führte, da der "geklappste" (doofes Wort..) sich erschreckt hat und folglich auf die Nase fiel?

Dadurch erzielt beides nun das gewalttätige Ergebnis. Doch liegt dem keine Absicht zugrunde.

Gewalt ist relativ, Kinder ärgern sich, Erwachsene streiten vor Gericht, Punks schlagen sich impulsiv und dann ist wieder gut.

Dafür stell ich mal 4 Faktoren auf:

1. Umgebung / Gesellschaftliche Norm
Ich finde, man kann allgemein nicht sagen ab wann Gewalt stattfindet, sondern kannst Du es nur auf deine Umgebende Situation beziehen: Familie - Schule - Dorf - Stadt - Generation - Gesellschaft. - Sein Kind zu schlagen ist in unserer Kultur Gewalt und weitestgehend nicht zeitgemäß.

2. Eigene Intention / Absicht
Übst Du Gewalt aus, weil Du jemanden Aufmerksamkeit schenken möchtest, Stupsen.
Weil Du jemanden Disziplinieren möchtest, schlag auf den Po / früher Tafelstock des Lehrers (finde ich unangebracht..)
Weil Du jemanden verletzten willst, Prügel, Kampf, etc.

3. Impulsivität / Emotion
Fügst Du Gewalt zu, weil Du dich selbst gerade nicht unter Kontrolle hast?
Wutausbruch, Jähzorn.

4. Das Gegenüber
Weis mein Gegenüber was ich tue, wenn ich Ihm einen Klaps verpasse? Freundin zu Freund.
Verpasse ich einem Fremden auf der Straße einen Klapps, wie wird der wohl reagieren?.. Richtig genau so, wie Du grad denkst :)

Daher wäre mein Fazit dazu, 

Schläge sind Gewalt sobald Sie vom Initiator als bewusste Gewalt volle Handlung beabsichtigt werden oder vom Betroffenen als diese aufgefasst werden.

Bewusste Gewalt? Was ist unbewusste Gewalt?

- Stell dir vor meine Freundin würd mir seit 2 Jahren immer wenn ich was blödes zu Ihr sage, einen Klapps vorn Kopf verpassen, Sie findet es Lustig. Da ich es nie ansprach, ist Sie sich nicht mal bewusst, das ich das als Gewalt empfinde.

Gedankenexperiment:

2 Kinder spielen miteinander, einer fällt und Bricht sich den Arm, weil der andere Ihn schupste. Seither haben Sie nie weider miteinander gesprochen.
Der eine empfindet sich als Gewaltinitiator, Täter. Der andere als Opfer.

Alternative.

2 Kinder spielen miteinander, einer fällt und Bricht sich den Arm, weil der andere Ihn schupste. Sie haben darüber geredet und beschlossen, das es ein Unfall war. Sie blieben beste Freunde. (Im nachhinein betrachtet fand keine willentliche Gewalt Statt, alles gut)

Arten der Gewalt: Physisch als auch Psychisch
- Bewusste (Leid zufügen wollen)
- Unbewusste (Spaß, Blödelei, Spiel, "Dummheit")
Oder nenn es auch:
- Willentliche (Leid zufügen wollen, Hass, Krieg, Mord)
- Unwillentliche (Ausversehen, bspw..)

Daher:
- Nicht das Maß der Verletzung ist entscheident ab wann ein Schlag Gewalt ist.
- Der Handlungsimpuls, warum ich zugeschlagen habe, bestimmt darüber ob es sich um Gewalt handelt oder nicht.

So denk ich drüber :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt ist relativ . Es gibt auch psychische Gewalt, und manchmal ist sie schlimmer als Nasenbluten. Ein Schlad ist immer Gewalt, nur wenn der jenige ausversehen geschlagen wird ist es nicht so schlimm, wen eine Entschuldigung folgt. Jeder selbst kann entscheiden wann es Gewalt ist und wann nicht. Und auch wann Zuviel und wann Zuwenig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt kann viele Formen haben, am schlimmsten ist es wohl für die Kinder für die sich gar niemand interessiert. Strafen sind ok, solange nicht das Kind an sich bestraft wird sondern nur Fehlverhalten, damit es auf Dauer besser wird. Gewalt ist ein Zeichen für Eskalation, davor ist schon etwas schiefgelaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlaege, ob fest oder nicht bleibt gewalt! Wenn man mal einen kleinen klapps auf den pongibt der nicht feste ist sondern als ansporn oderso, zb. wenn man irgendwo hinrennt dann machen das eltern ja oft. Aber meiner meinung nach ist es, wenn man das aus wut macht gewalt undzwar immer. Ob es rote stellen hinterlaesst oder nicht. Aus wut ist ALLES gewalt!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist ein Klaps auf den Po noch keine Gewalt.. Auch eine Ohrfeige nicht wirklich. Ein blauer Fleck ist für mich aber ganz klar Folge einer Gewalttat und alles was darüber hinaus geht auch.. Auch wenn ich einen Klaps auf dem Po oder eine Ohrfeige jetzt nicht als Gewalt ansehe, würde ich trotzdem meine Kinder nie in einer solchen Art und Weise behandeln. Das hat absolut nichts mit Erziehung zu tun. Wenn ein solcher Klaps öfter vorkommt oder eine Ohrfeige und es nicht nur bei 1-2 mal im Jahr bei schlimmen Vergehen des Kindes bleibt, würde ich es wahrscheinlich auch als Gewalt ansehen. Aber manchen Eltern "rutscht halt mal die Hand aus" und wenn es bei einer Seltenheit bleibt, ist es zwar immernoch schlimm aber annehmbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:20

Ja. Ausrutschen ist nicht dasselbe. Und ja klaps auf den po, okay, aber ich würde es bei meinen trotzdem nicht tun.

0
Kommentar von kiniro
10.09.2016, 15:44

Hände rutschen nicht einfach so aus.

Und schon gar nicht in eine bestimmte Richtung.

Ohrfeigen sind Körperverletzung.

2

Ab wann Schläge Gewalt sind?
Ganz einfach: IMMER.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe die Kinder vollkommen. Ein Klaps auf den Po (wenn die Hose noch drüber ist) tut nicht besonders weh. Es ist ein physisches Signal wenn alles reden nichts nützt.Ich erinnere mich dass es bei mir nie weh getan hat, ich hab höchstens deshalb geweint weil ich wusste: Mensch, Mama ist jetzt echt sauer. Eine Ohrfeige, auf die nackte Haut und ins Gesicht, ist etwas ganz anderes. Das tut mehr weh, und ich würde als Kind damit assoziieren, dass meine Eltern in Kauf nehmen, mich wirklich zu verletzen, um mir eine Lektion zu erteilen. Das ist viel viel liebloser.

Gewalt denke ich ist es da, wo wirklich bewusst Schmerzen zugefügt werden - das ist bei einem Klaps auf den bekleideten Hintern meiner Meinung und Erfahrung nach nicht gegeben. Blaue Flecken sind dagegen ein klares Zeichen dafür, dass es zu weit gegangen ist. Aber wie du sagst: Selbst ein Klaps kann manchmal mit ein wenig Diskussion oder einer Viertelstunde Zimmerarrest ersetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:41

Ja gut die Schmerzen spielen wirklich eine rolle. Es ist auch immer schlimm, zu sehen, wenn die eltern oder so, die hosen runter ziehen um dann eine klaps zu gehen.

Ohrfeige ist auch schlimm, nah am auge und ohr und so. Naja gut die hose runter ist auch unangenehm. Immer schwer genau zu sagen, darum lieber nie tun.

0
Kommentar von TheTrueSherlock
12.09.2016, 04:25

Naja, du hast i-wo schon recht, aber.. großes aber: Nur weil man keine physischen Reaktionen sieht, heißt es nicht, dass es dem Kind nicht psychisch geschadet hat. Ich wurde auch ab und an geschlagen und habe unter anderem deshalb psychische Probleme. Klar nicht nur deswegen, aber trotzdem war es nicht gerade förderlich für meine Entwicklung.
Gewalt ist keine Lösung und ein Klaps auch nicht.

0

Ohne mir die anderen Antworten durchgelesen zu haben mal meine Ansicht:

Schläge sind natürlich nicht ok. Ab da muss man in meinen Augen aber differenzieren. Meiner Meinung nach liegen zwischen einen Klaps auf die Finger oder den Hintern und einer Ohrfeige Welten. Ganz ehrlich: Bevor ich mit einem Zweijährigen diskutiere (weil er mich z.B. wiederholt kneift und ich bereits geschimpft habe) gibt es eine auf den Hintern. Das sollte aber in meinen Augen immer eine symbolische Sache sein und nicht ernsthaft mit Schmerzen verbunden sein. Ich halte es bei meinem Sohn (elf Monate) so, dass ich generell sehr ruhig und recht leise (lieb) mit ihm rede. Es reicht, wenn ich mal "Nein" sage (wenn er an Steckdosen fummeln will, die zwar gesichert, dennoch Tabu sind). Ich hoffe, dass das einfach so bleibt. Wenn nicht kann ich steigern, indem ich lauter werde...

Auch ein Klaps sollte immer der letzte Ausweg sein. In meinen Augen schadet es einem Kind aber mehr, wenn es nicht erzogen wird! Es gibt genug Mändis uns Käwins, die nie Grenzen kennengelernt haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schläge sind IMMER Gewalt. Sie gehören nicht zur Erziehung dazu.

Ich  habe 3 Kinder - nie ist eins geschlagen worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:17

Meine 3 Kinder sind jetzt auch bald 3 jahre 1 1/2 jahre und 6 monate. Mein sohn (mittlere) ist sehr anstrengend, sehr altiv und vor allem in seiner trotzphase. Aber nie hab ich zu einem schlag oder schütteln gegriffen. Daher verwundert mich es so, warum ich oder meine geschwister das abkriegen/abgekriegt haben und ja. Ich fand das thema irgendwo interessant, doch ich konnte ja nicht einfach mitgehen.

0

Schläge sind immer Gewalt, sogar Anschreien ist Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt ist, sobald es nicht einvernehmlich ist, bzw. Gegen den willen des Betroffenen. 

Gerechtfertig ist das meiner Meinung nach nur dann, wenn damit größerer Schaden abgewendet wird. Wenn man z.B. Ein Kind gegen den Willen festhalten muss, damit es nicht auf die Straße läuft oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnn020422
10.09.2016, 15:18

Ja. Find ich auch

0

Was möchtest Du wissen?