ab wann rentiert sich ein auto mit einem diesel-motor?

12 Antworten

Du solltes das selber ausrechnen .. es gibt stimmen die die magische 25000 km , andere die 50 000 km anwenden .. korrekt ist es den realen kraftstoffverbrauch der fahrzeuge, das lastkollektiv der Fahrzeuge und deren Preise und Unterhaltskosten ( auch Kundendienste und reparaturkosten) zu vergleichen. Bei Neufahrzeugen mag die 25 tkm schätzung Aufgrund der höheren Anschaffungskosten und eventueller Steuermehraufwendungen passen.. sobald es sich aber um einen gebrauchten handelt siegt die Berechnung anderst aus weil die Ankaufspreise ja deutlich billiger werden. Bei 60 km am Tage x 252 Arbeitstagen abzügl Urlaube würde ich schon zum Diesel raten den das sollte sich schon lohnen wenns nicht gerade ein US 5,7 literkübel ist.. ein gesunder Mittelklassewagen CDI TDi ist da bestimmt eine gute Wahl. Ich fahre seit über zwanzig jahren Diesel und habe einfach etwa 50 km zur Arbeit.. Joachim

Es kommt drauf an, wieviel Liter er pro 100 km schluckt. Ich würde bei einem Tempo von 100- 120 km/h fahren anstatt 140, da du weniger Sprit verbrauchst und die Benzinpreise ja drastisch gestiegen sind. 1. Man spart Geld. 2. Diesel kostet weniger als Benzin, Super usw.... Also 60 km rentieren sich auf jeden Fall.

Hast du auch Möglichkeiten für eine Fahrgemeinschaft oder ÖPNV? Beim Dieselmotor darf man die höheren Kosten für Kfz.-Steuer und Wartung (bei hoher Laufleistung) nicht übersehen. Ich würde an deiner Stelle ein möglichst kleines modernes Auto nehmen - oft übersehen/unterschätzt ist der Audi A2 als GW. Den gibt's auch in der sog. 3 Liter - Ausführung. Oder ein Benziner-GW mit hoher Laufleistung in gutem Zustand, sowas kostet in der Anschaffung nur noch sehr wenig Geld und ist damit durch den Wegfall des Wertverlustes wirtschaftlich.

Was möchtest Du wissen?