Ab wann pflanzt man eigentlich wieder die ersten Blümchen im Garten?

5 Antworten

Das kannst Du am besten beim Garten-Fachhändler erfahren, es gibt keien Monat, an dem man nichts tun kann. Jetzt z.B. kann man noch Zwiebeln von Tulpen, Osterglocken und vielen anderen Frühjahrsblühern pflanzen. Im Baumarkt sind sie meist schon weggeräumt, wenn noch da oft sehr kleine Zwiebeln, aber die Samen-Händler haben meist noch welche, in dicker Qualität, und bis Ende Januar kann man sie gut pflanzen. Ab Januar kann man auf der Fensterbank aussäen: Geranien, Petunien, Fleißige Lieschen und viele andere Sommerblumen, bis März/Arilgibt es ständig andere Arten, die man vorziehen kann. Mann kann z.B. auch Knollenbegonien vortreiben, auch eine schöne Pflanze für den Schatten. Auch mit Stecklingen kann man sich neue Pflanzen ziehen. Und natürlich kann man beim Gärtner und auf dem Markt Frühblühende Pflanzen kaufen: Primel Stiefmütterchen, Bellis (Maßliebchen) Goldlack, Bartnelken und Vergißmeinnicht. Aber die Kältebeständigkeit der gekauften Pflanzen ist relativ,im Gegensatz zu den selbstgepflanzten Blumenzwiebeln, ein gewisses Risiko geht man ein. Wenn es im Frühjahr nochmal frostig wird, können die vorher prächtigen Pflänzchen schon ziemlich leiden bis hin zum Totalverlust bei starkem Frost. Die sind heute nämlich vornehmlich auf prächtiges Aussehen gezüchtet und darunter leidet manchmal die Kälteresistenz.Beim Selbst-Vorziehen dieser frühblühenden Arten -geschieht immer im Frühsommer des vorherigen Jahres- kann man auf solche Sorten zurückgreifen, die stabiler sind.

Achte auf den Blumen-Marktstand: so bald dort die ersten Primelchen o.ä. angeboten werden, kannst Du sie auch auspflanzen. Gibt die erste Farbe - und wenn's dann doch noch mal Frost oder Schnee gibt, erholen die sich bald wieder. Stiefmütterchen ebenfalls - ansonsten siehe Rückseite der Samentüten.

Ab März auf der Fensterbank vorziehen. Oder im gut vorbereiteten Frühbeetkasten !

Was möchtest Du wissen?