Ab wann Pferd in die Rente?

5 Antworten

Immer so viel Bewegung wie möglich, ohne zu überlasten. Artgerechte Haltung im Offen- oder Aktivstall, Ausritte, Bodenarbeit. Unser 30jähriger Trakehner wird immer noch regelmäßig geritten und das wird auch solange gemacht, wie sein Gesundheitszustand es zulässt. Wer rastet, der rostet.

Ja die steht mittlerweile eh in einem offenstall :)

0

Ich würde mit dem Tierarzt sprechen, wenn dieser nicht vom Reiten abrät, dann würde ich sie trotzdem noch locker ins Gelände reiten.

Einfach ruhig angehen lassen und mal ein paar kleine Runden im Schritt reiten. Dann siehst du ja ob sie wieder lahmt oder ob es besser geht. Und je nachdem kannst du dann auch mehr oder weniger machen und das "Training" anpassen.

Longieren usw. würde ich vermeiden. Gerade wenn sie etwas am Bein hat. Schont die Gelenke nicht gerade, wenn die Pferde im Kreis laufen.

Komplett in Rente schicken würde ich sie nicht. Wenn sie gar nicht mehr reitbar ist und nur noch lahmt, dann kannst du sie ja immer noch in Rente schicken und vom Boden aus arbeiten bzw. spazieren gehen usw.

Ich würde den Tierarzt fragen (und auf dein Gefühl hören), welche Belastungen für das Knie besonders ungünstig sind - sind es eher Wendungen oder eher höhere Geschwindigkeiten?

So würde ich jetzt sagen, dass ich an deiner Stelle die Platzarbeit fast ganz runterfahren würde (nur so viel, dass sie keinesfalls das lahmen anfängt, auch am nächsten Tag nicht und sie gerne mitarbeitet) und viel ins Gelände.

Ein paar Zirkuslektionen o.ä. sind sicher auch drin, hier würde ich aber definitiv den Tierarzt vorher fragen!

Vielleicht kannst du zur Unterstützung auch einen Physiotherapeuten hinzuziehen, bestimmt sind durch die OP einige Muskeln verkürzt etc.

Ja bei ihr sind alle Lektionen die engere Wendungen oder Versammlung verlangen sehr schwer, da sie fast keine Last auf das Knie aufnehmen kann/ will. unserer physio ruf ich gleich am mo mal ab und frag sie um Rat :)

0

RB macht mich unglücklich?

Hallo, ich eine Reitbeteiligung auf einem Pferd. Ich liebe den Stall und die Stall gemeinschaft dort so sehr und es macht auch spaß das Pferd zu longieren, oder ausreiten zu gehen, bodenarbeit etc. aber jedes mal wo ich auf dem Platz arbeite im sinne von reitsn steig ich total genervt und unglücklich ab. Ich will mich im Reitsport weiterentwickeln und ich habe das Gefühl dass ich dass mit diesem Pferd nicht kann aber anderer seits will ich nicht weg von diesem Stall.. Er ist ein Freizeitpferd.

...zur Frage

anti-schreck training ein paar tipps

hey meine freundin will ihr pferd und ich möchte mein "pflegepferd" (kümmere mich um ihr und bewege ihn mit bodenarbeit und longieren bis die besi eine rb gefunden hat) am we (anfangen) an verschiedene sachen zu gewöhnen und auch solche sachen wie zb einen ball ne tüte und sowas jetzt wollte ich malfragen auf was wir achten müssen und welche sachen wir noch benutzen können

...zur Frage

Was kann ich mit meiner rb noch machen?

Hey Leute ich wollte fragen was ich mit meiner rb machen kann auser ausreiten,Baden,putzen knuddeln, longieren, bodenarbeit ,ohne Sattel reiten spazieren Dressur/springen und vertrauensübungen.also unser hof hat nur einen winzigen Platz aber viel ausreitgelende und in der nähe einen tolen see zum Baden. Ich bedanke mich im Voraus .lg nejla

...zur Frage

Sattelpad unter fellsattel?

Hey,
Wollte mir einen lammfellsattel für mein Warmblut Wallach kaufen. Hab lange hin und her überlegt und mich jetzt dafür entschieden. (Er ist übrigends sehr gut bemuskelt und ich will ihn ja auch nur ab und zu mal benutzen also für alle die sagen wäre schlecht so einen zu kaufen bitte nervt mich jetzt damit)

Also wollte mir halt so einen kaufen und am liebsten auch Steigbügel dranmachen. Jedoch habe ich gehört das es dann druckstellen geben könnte selbst wenn man nur mal kurz leicht traben will oder in den leichten sitz geht. So und jetzt wollte ich fragen ob ihr vielleicht pads kennt die man gut darunter legen könnte damit keine großen Druckstellen entstehen. Schreibt mir auch gerne eigeneerfahrungs berichte wenn ihr auch dieses Problem habt oder hattet und was ihr dann gemacht habt oder gekauft habt.

LG Pia

...zur Frage

Longieren auf der Weide?

Hi leute, Also ich hab da ein problem mit meiner reitbeteiligung: ich gehen einmal die woche mit ihm ausreiten, leider bin ich fast die einzige die ihn reitet und da ich jeden tag bis halb vier schule habe kann ich auch nicht öfter reiten gehen, da wir keinen reitplatz haben und nur im wald reiten können. Daher habe ich überlegt, ob ich ihn nicht mehrmals wöchentlich longieren könnte. Wie schon gesagt haben wir keinen reitplatz, könnte ich ihn auch auf der weide longieren oder sollte ich es lieber lassen? Ich hab halt auch nicht wirklich erfahrung damit und kenne niemanden der mich anleiten könnte. Mir ist es halt wichtig dass er öfters bewegt wird, vor allem weil er schon 20 ist und ich gelesen habe, dass man ältere pferde eher täglich nur kurz bewegen soll anstatt einmal pro woche lange ausreiten. Würd mich mal über expertenmeinungen freuen, will ja nicht mein pferd gefährden, Danke im vorraus!!

...zur Frage

Findet ihr, dass Dressurreiten nicht eigentlich Tierquälerei ist?

Selbstverständlich gibt es unzählige Formen von Tierquälerei und etliche davon sind sicherlich deutlich schlimmer als Dressurreiten.

Aber wenn man sich mal anschaut was beim Dressurreiten von den Pferden verlangt wird, kann ich mir in keiner Wiese vorstellen, dass irgendein Pferd auf der Welt jemals so freiwillig gehen würde. Hierbei werden den Pferden über Jahre hinweg vollkommen unnatürliche Verhaltensweisen und Gangarten beigebracht, die doch nicht gut für die Pferde sein können.

Ich kann es ja noch verstehen, wenn Tiere schlecht bzw. nicht artgerecht gehalten werden, wenn dies irgendeinen Nutzen für den Menschen hätte z.B. als Nahrung, Arbeitstier oder Versuchstier für die Medizin. Aber Dressurreiten ist doch wirklich nur reiner Luxus. Und dafür Tiere quälen.

Meiner Meinung nach unterscheidet den Stierkampf und Dressurreiten nicht allzu viel.

Wie steht ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?