Ab wann ohne Sattel reiten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf dein Tier an.

Ich habe damals das Pferd meiner Kollegin übernommen und die hatte einen schweren Westernsattel drauf. Ist ja echt bequem und das Tier hat auch was davon (Gewichtsverteilung) aber ich habe schnell gemerkt, dass er ohne Sattel einfach unfassbar fein auf meine noch so kleinen Hilfen reagierte und ich einfach deutlich besser mit ihm kommunizieren konnte.

Wenn das Tier gut bemuskelt ist, keine Rückenbeschwerden hat, kannst du anfangen mit ca. 5 Minuten ohne Sattel und dich langsam steigern. Gib dem Tier Zeit, sich daran zu gewöhnen und beobachte es genau. Zeigt es, dass es ihm nicht gut tut, lass es ohne Sattel sein und reite mit Sattel. Lass auch bitte immer den Tierarzt genau auf den Rücken gucken.

Mein Boy und ich reiten inzwischen fast ausschließlich ohne Sattel, sogar im Gelände.

Du kannst dich auch mal mit den Kommunikationsformen von GaWaNi Ponyboy auseinander setzen (bin letztens erst auf ihn gestoßen, mache aber recht viel genauso wie er), der meist ohne Sattel unterwegs ist.

Am besten eigentlich gar nicht, denn ein Sattel verteilt dein Gewicht wenigstens auf mehr als nur 2 kleine Punkte (Sitzbeinhöcker).

Finde dich doch erstmal mit dem Pferd ein? Wenn du das Pferd mit Sattel gesunderhaltend über den Rücken reiten kannst, völlig losgelassen und absolut im Gleichgewicht sitzen kannst - das bedeutet ohne zu klemmen und ohne das Pferd mit deinem Sitz in irgendeiner Weise zu stören - DANN kannst du das nochmal überlegen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

gar nicht. es sei denn, ihr habt einen trainer am stall, der reiten ohne sattel unterrichtet.

es ist eine andere reitweise. man sitzt anders und gibt die hilfen anders.

und nicht jedes pferd ist zum reiten ohne sattel geeignet.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Mein Pferd ist dazu geeignet und wir haben viele Trainer außerdem will ich ja nicht lange ohne Sattel reiten

0
@lizxhm

Woran machst du fest, dass dein Pferd dafür "geeignet" ist ?

Wenn ihr so "viele Trainer habt", warum fragst du dann nicht die, sondern fragst im Internet, wo man weder dich noch das Pferd kennt und beurteilen kann, inwieweit ihr beide für solche Aktionen geeignet seid ?

Manchmal kommt es mir wirklich so vor, als würden Fragen nur aus einem Grund gestellt und zwar, um der "Welt mitzuteilen", dass man jetzt ein Pferd hat. Denn ich hoffe ich für das Pferd, dass der neue Besitzer entweder alleine in der Lage ist, zu entscheiden, wann er was mit seinem Pferd machen kann (oder zumindest einen erfahrenen Pferdebesitzer vor Ort an seiner Seite hat) und nicht darauf angewiesen ist, auf irgendwelche Ratschläge aus dem Internet zu hören und darauf zu vertrauen, dass ihm wildfremde Menschen, die weder das Pferd, dessen Gesundheitszustand, Ausbildungsstand und Charakter kennen, passende Ratschläge geben können. Ich hoffe doch sehr, dass ein Pferdebesitzer mehr vom Umgang mit Pferden weiß, als anscheinend zu glauben, dass es "Pauschalen" gibt, wann man was mit dem Pferd machen kann.

2
@Pauliwauly

Warum beantwortest du dann die Fragen wenn du der Meinung bist

0
@lizxhm

Um dir klar zu machen, dass man sein Pferd nicht aufgrund irgendwelcher Tipps aus dem Internet, die jeglicher vernünftiger Entscheidungsgrundlage entbehren, reitet, füttert oder sonst was macht. Wie alt bist du, wie viel Pferdeerfahrung hast du, um so eine Frage zu stellen?

0

Hey, es kommt natürlich drauf an wie das Pferd sich eingewöhnt und ihr beide allgemein klar kommt. Wenn du denkst das alles gut klappt und du dich mit Sattel sicher auf ihm/ihr fühlst sollte es auch ohne funktionieren. Man sollte es aber nicht überstürzen und vorsichtig damit anfangen. Ihr solltet erstmal ein Team werden, sodass du dich auch auf ihn/sie verlassen kannst. Kennt das Pferd es überhaupt schon ohne Sattel geritten zu werden oder noch nicht?

Im Idealfall gar nicht....

Ohne Sattel reiten bringt keine nennenswerten Vorteile, dafür aber viele Nachteile (dein Gewicht wird nicht verteilt und du hängst dem Pferd auf der Wirbelsäule, deine Sitzbeinhöcker stechen in den Pferderücken... Usw)

Ich würde es lassen um negative Erfahrungen für das Pferd, grade am Anfang, zu vermeiden.

Woher ich das weiß:Hobby – Ü20 Jahre Reit und Pferdeerfahrung, Haltung eigener Pferde

es ist eine eigene reitweise.

wenn man es kann, drückt kein sitzbeinhöcker.

man reitet eine art leichten sitz.

0
@ponyfliege

"wenn man es kann"

Genau das ist der Knackpunkt...

Wobei die Gewichtsverteilung auch nicht im leichten Sitz gegeben ist, oder? 🤔

0

Was möchtest Du wissen?