Ab wann neuer Mietvertrag bei geerbter Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Todestag des Erblassers ist der Tag, an dem das Eigentum auf die vorbestimmte oder gesetzlichen Erben übergeht, auch wenn das erst später festgestellt wird.

Angenommen, der Todestag ist am 30. eines Monats und die Miete geht danach normal per Dauerauftrag auf dem Konto des Erblassers ein, so gehört dieser Betrag nicht zum Nachlass, sondern bereits dem oder den Erben der Wohnung. Diese haben also ab dem Moment Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung, das ab dem Augenblick auch zu versteuern ist. Logisch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bwhoch2 23.11.2016, 20:22

Danke für die Auszeichnung.

0

Du wolltest was zum Nachlesen:

§566 BGB - Kauf bricht nicht Miete.

Wird die Wohnung veräußert, so tritt der Erwerber in alle Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag ein.

Veräußerer ist auch der verstorbene Vermieter, der mit Eintritt des Todes sein Eigentum vererbt. Wer rechtmäßig Erbe ist, muss festgestellt werden und der/die oder diese ist/sind dann die neuen Vertragspartner. Das ist damit auch geregelt, auch wenn es sich nicht um einen Verkauf handelt, aber eine Veräußerung ist es allemal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz was anderes?

Es muß kein neuer Mietvertrag abgeschlossen werden.

Der bestehende ist weiter gültig. Lediglich Name(n) des Vermieters und die Bankverbindung für die Mietzahlungen ändern sich für den Mieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mieter muss einen neuen Mietvertrag erhalten, das ist klar.

Nö, der Mieter wird lediglich schriftlich darüber informiert dass Erbengemeinschaft xy nun Eigentümer der Wohnung ist und die Rolle des Vermieters übernimmt. Der Vertrag bleibt unverändert bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mieter muss einen neuen Mietvertrag erhalten, das ist klar.

Unfug! Der alte Vertrag gilt weiter! Er wäre schön blöd, einen neuen Vertrag zu unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Der Mieter muss einen neuen Mietvertrag erhalten, das ist klar.

Wieso? Das muss er keineswegs. Ihr könnt ihm einen neuen anbieten, aber mit dem muss er nicht einverstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der alte mietvertrag bleibt gültig wie er ist. der neue vermieter tritt in den unveränderten mietvertrag ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht klar! Ihr steigt in den Mietvertrag ein, ohne einen neuen zu erstellen, denn der Erbschein und der spätere Eintrag ins Grundbuch ist der Nachweis, dass die Wohnung euch gehört, somit Rechten und Pflichten auf euch übergehen. Dazu braucht man keinen neuen Mietvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist klar

Nein, es genügt, dem Mieter Name und Anschrift sowie Bankverbindung der neuen Eigentümer bekannt zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Edit, siehe Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mieter muss einen neuen Mietvertrag erhalten, das ist klar.

wieso?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?