ab wann nennt man einen jungen sexsüchtig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde sagen er ist nicht ganz sexsüchtig aber schon ein bisschen könnte auch an dir liegen...weil er dich eben wirklich liebt ;)

LG Tobi 

Im Mittelpunkt einer Sexsucht steht ein übermäßiger, extrem gesteigerter Drang nach sexueller Befriedigung. DieSexualität nimmt in Gedanken und Verhalten große Teile des Alltags in Anspruch. Betroffene sind fortwährend auf der Suche nach sexueller Erfüllung, erleben aber meist keinen sexuellen Höhepunktund können keine innere Bindung zu dem jeweiligen Partner aufbauen.

Wenn das nicht zutrifft (und ich wette, es trifft nicht zu), solltest du nicht versuchen, deinen Freund gleich als krank zu definieren nur weil er öfter Sex will als du.

Wie würdest du es finden, wenn er rumläuft und Leute fragt, ab wann er dich als frigide bezeichnen könnte?

Nur weil du ein anderes Verlangen hast als er hat das noch lange nichts mit einer Erkrankung zu tun. Es gibt Männer die können nicht nur jeden Tag sondern auch mehrfach am Tag, auch das hat nichts mit Sexsucht zu tun. Davon abgesehen, was nützt es deinen Freund in eine Schublade zu setzen, ginge es dir dann damit besser?


"Sexsucht" ist eine Erfindung von Menschen, die ein Problem mit Sexualität haben (insbesondere religiöser Natur). Es gibt sie überhaupt nicht. Kein Arzt bzw. Psychologe kann sie diagnostizieren, weil sie noch nicht mal definiert ist.

Was es gibt, ist eine "Weltflucht mit autodestruktiven Zügen". Womit der/die Betroffene "flüchtet", ist dabei ganz unterschiedlich (Internet, Glücksspiel, Shopping, Sex, ...).

Aber davon kann bei "einmal pro Tag" nun wirklich noch nicht mal im Ansatz die Rede sein. =:-o

Aber nicht jeder Mensch hat die gleiche Libido! Und nicht jede sexuelle Spielart ist für jeden gleich schön! Und der Mensch neigt nun mal eher zu Dingen, die er wirklich mag! Was er nicht so mag, ist halt auch nicht so interessant. ;-)

Sprich: Zum einen hat er vielleicht eine stärkere Libido (das ist keine Sache von Mann oder Frau, sondern halt eine des persönlichen Hormonhaushalts), zum anderen habt ihr vielleicht nicht den Sex auf die Art, wie Du sie am liebsten gerne hättest! Da wäre dann die Frage, welche Berührungen Du wie z.B. bei der Selbstbefriedigung liebst, und was er davon lernen kann.

Generell kann man sagen, dass beim Sex viel Einfühlungsvermögen, Altruismus, Phantasie und Erfahrung von großer Wichtigkeit sind.

Eine unterschiedliche Libido hingegen ist nicht wirklich änderbar (auch wenn es jetzt gerade die ersten medikamentösen Ansätze bei Frauen dazu gibt). Da muss man dann halt Kompromisse finden, oder einen Partner mit passender Libido suchen (oder besserer Kompromissfähigkeit).

Bei beiden Dingen, Sex i.A. und Kompromissfähigkeit, kann aber ggf. ein Sexualtherapeut Paaren auf die Sprünge helfen, die in irgendeiner Form beim Sex Probleme miteinander haben.

Über 3 mal täglich würde ich dann als Sexsucht bezeichnen.

Wenn sich wie bei jeder anderen Sucht, alles  sich nur noch um dieses Thema dreht, also in dem Fall um Sex!

mich würde interessieren wie alt du bzw dein Freund ist weil die meisten Jungs im alter von 13-16  ziemlich notgeil sind :D Bei mir war es selber so ! Glaub mir :D Jede Junge in diesem Alter hätte gerne Sex^^

wiz135 23.08.2015, 15:41

wir sind beide 18 jahre alt? :D

0

Was möchtest Du wissen?