Ab wann nach einer Gehaltserhöhung fragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir erscheint schon ein halbes Jahr (das wäre also jetzt im Mai bzw. Juni!) nach der unbefristeten Festanstellung im Dezember 2011 als angemessen, nach einer Gehaltserhöhung anzufragen; selbstverständlich sollte die Probezeit vorbei sein.

Es kommt auch darauf an, was im Arbeitsvertrag bezüglich der Dotierung enthalten ist.

Möglicherweise hast Du erfahren, dass die Arbeitskollegen, die die gleiche Arbeit verrichten, höher dotiert werden. Dann hättest Du eine gute Grundlage für Dein Anliegen.

Abgesehen davon gehe ich davon aus, dass die Vorgesetzten mit Deinen Leistungen zufrieden sind.

Ich übermittle Dir beste Wünsche für Deinen weiteren beruflichen Werdegang.

xit9r 15.05.2012, 10:34

Ich bin bei uns der einzige Disponent und teile mir die Disposition mit meinem Chef.

0
katwal 15.05.2012, 13:09
@xit9r

@xit9r: Dann - so meine ich - hast Du umso mehr Grund, wegen besserer Dotierung anzufragen. Versuche, dies mit Geschick zu machen, und wähle (das ist wichtig!) den richtigen Zeitpunkt aus, wenn der Chef nicht unter Zeitdruck und in guter Stimmung ist. Viel Erfolg!

0
xit9r 15.05.2012, 14:27
@katwal

Danke, dann werde ich dies in naher Zukunft mal in Angriff nehmen.

0
katwal 16.05.2012, 19:51
@xit9r

Danke für die Auszeichnung. Das freut mich.

0

Wenn du denkst du verdienst zu wenig, dann frag doch mal deinen chef, kündigen kann er dich ja wegen sowas eh nicht, und wenn du viel Verantwortung hast, bist du ihm warscheinlich auch was wert, und er würde sich es überlegen dir eine Gehaltserhöhung zu geben :) du arbeites ja schon 4 jahre dort

Keine Angst, ein "nein" is das schlimmste was du erwarten kannst.

Ein Jahr nach Ende der Ausbildung kann man schon mal fragen... mit 1900 Brutto liegst Du für einen Disponenten auch eher am unteren Ende der Skala. Geh ruhig fragen. Such die eine realistische Summe die Du haben willst und geh mit 100 € mehr als das in die Verhandlung. Überleg Dir vorher was Du kannst und was Du leistest. DAS möchstest Du bezahlt haben. Viel Erfolg!

xit9r 15.05.2012, 10:33

Das 1.900 € Brutto am Ende de Skala liegt ist mir bewusst, deshalb stellte ich diese Frage :/

0

Hi!

Ich gehe davon aus, das du deine Ausbildung 2011 abgeschlossen hast und nahtlos in einen Arbeitsvertrag gewechselt bist?

Üblich ist es, das es nach der Probezeit (falls vorhanden) ein wenig raufgeht. Oft ist das nach 6 Monaten.

Ansonsten ist ein vergangenes Jahr - ein guter Zeitrahmen um mal "anzuklopfen" ob du nicht etwas mehr haben könntest.

xit9r 15.05.2012, 10:33

Ja genau, von der Ausbildung direkt in einen Arbeitsvertrag.

0

fragen kann man immer. dein chef wird dich deswegen nicht gleich rausschmeißen. wenn du das thema sachlich mit ihm angehst, sollte das kein problem sein. ein nein haste immer, ein ja kannste kriegen. :)

Was möchtest Du wissen?